iOS-Updates bald ohne iTunes möglich?

Viele Benutzer ärgern sich, dass iOS-Updates immer “on-block” erfolgen und dass dafür auch noch ein PC mit iTunes notwendig ist. Da kann man schon mal neidvoll auf Linux- oder Windows-Systeme schielen, wo das alles eleganter abläuft. Könnte sich bei iOS nach diversen Gerüchten auch bald ändern …


Anzeige

Apple stellt mittlerweile iOS-Updates ja in extrem kurzen Zyklen bereit (na ja, die Reaktion eines "Getriebenen – wer seine Software nicht fertig bekommt, muss halt öfters update). Doof nur, dass der geneigte Anwender zum Aktualisieren seines iPod, iPhone oder iPad einen ausgewachsenen PC mit Mac OS X oder Windows samt iTunes benötigt. Dann braucht man noch eine schnelle Internetverbindung und jede Menge Geduld für den Download von 300 bis 600 MByte für das Update. Anschließend wird der ganze “Klatsch” per USB-Schnittstelle auf das Apple-Device getankt.

Wie man die Tage in verschiedenen Internetmedien (z. B. [1, 2, 3]) nachlesen konnte, spekulieren Insider, dass Apple da zwischenzeitlich umdenkt. Unter [1] findet sich ein Artikel von 9-to-5-Mac, in dem über eine zukünftige Möglichkeit des “Updates over the Air” spekuliert wird. Also ein Update, dass sich das Gerät selbst über eine WLAN- oder 3G-Mobilfunkverbindung holt und installiert. Allerdings soll das Ganze erst ab iOS 5 und dann auf dem iPhone möglich werden.

Dass da dringender Nachholbedarf besteht, zeigen auch andere Artikel. Immer wenn Apple ein Update rausschieben will, klemmt es an Serverkapazitäten und Internetbandbreite, wenn hundertausende Geräte über iTunes den Trum von Update-Image saugen. Unter [4] findet sich ein Artikel, der auf eine Möglichkeit hinweist, sich die Updates unter Umgehung der Apple iTunes-Server auch von alternativen Update-Servern herunterzuladen.

Links:
1: Apple and Verizon to deliver over-the-air iOS updates to Verizon iPhone
2: iOS-Updates ohne iTunes bald möglich (PCTipp.ch)
3: Gamestart-Artikel
4: iOS 4 Download – Installation ohne iTunes-Server


Werbung



Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter iPad abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.