Windows Live Skydrive Desktop-Integration

Wer sich bei Windows Live anmeldet, erhält auch ein sogenanntes SkyDrive-Laufwerk mit 25 Gbyte Online-Speicher. Allerdings lässt Microsoft Windows-Anwender etwas bezüglich der Integration “im Regen stehen”. Es ist nur ein Zugriff per Browser (nach einer Windows Live-Anmeldung) vorgesehen. Der Beitrag skizziert, wie sich ein Skydrive-Laufwerk in Windows 7 integrieren lässt.


Anzeige

Unter [6] findet sich ein englischsprachiger Beitrag, der die Skydrive-Funktionen und –Einschränkungen beschreibt. Wer sowieso bei Microsoft Answers angemeldet ist, kann das Skydrive-Laufwerk ganz gut als Online-Speicher verwenden. Nur sollte man bei häufiger Nutzung die Desktop-Integration ins Auge fassen. Unter [7] und an anderen Stellen im Internet finden sich zwar Forendiskussionen, wie sich so etwas durch “Verknüpfungen” erledigen ließe. Bei meinen Tests konnte ich aber keinen dieser Ansätze zum Laufen bringen – der Zugriff auf das Skydrive-Laufwerk scheiterte an der Authentifizierung.

SkyDrive Explorer – kurz und bündig

Eine sehr elegante Lösung zur Integration eines Skydrive-Laufwerks in Windows 7 besteht in der Verwendung des SD-Explorer [1]. Das Programm kann kostenlos unter [2] heruntergeladen und dann installiert werden.

SD-Explorer

Nach der Installation findet sich ein SDExplorer-Symbol im Ordnerfenster Computer. Beim ersten Zugriff auf das Skydrive nach der Installation werden die Skydrive-Zugangsdaten in einem Dialogfeld abgefragt. Danach können Sie, wie bei lokalen Ordnern, über das SDExplorer-Symbol auf die Skydrive-Ordner zugreifen.

Gladinet als Alternative


Anzeige

Gladinet wurde entwickelt, um einen einfachen Zugriff auf Speicherlaufwerke verschiedener Online-Storage- bzw. Cloud-Anbieter zu ermöglichen. Die Light-Version des Programms lässt sich kostenfrei in einer 32- oder 64-Bit-Version unter [8] herunterladen. Nach der Installation ist ein Programmeintrag im Startmenü vorhanden.

Sobald das Programm installiert wurde, können Sie es über ein Desktop-Symbol aufrufen. Ein Assistent führt Sie durch die Konfigurationsschritte. Bei der kostenlosen Version müssen Sie den Schritt zum Beziehen des Schlüssels der Pro-Variante sowie den Schritt zur Registrierungs über die betreffenden Optionen überspringen.

Im obigen Dialogfeld klicken Sie auf die Schaltfläche Add My Cloud Storage Account. Im nachfolgend gezeigten Dialogfeld wählen Sie als Storage Provider den SkyDrive und tragen den Namen ein.

Über die Weiter-Schaltfläche werden die Dialogfelder durchlaufen. In einem weiteren Dialogfeld fragt das Programm die Skydrive-Anmeldedaten ab. Dann erhalten Sie noch die Möglichkeit, eine Option zum Synchronisieren des virtuellen Ordners mit dem PC zu wählen. Abschließend wird der virtuelle Ordner eingerichtet.

Danach können Sie über eine Desktop-Verknüpfung oder über eine Ressource im Ordnerfenster Computer auf die Ordner des Skydrive-Laufwerks zugreifen.

Also auch hier ermöglicht Gladinet eine einfache Desktop-Integration. Die nachfolgenden Links verweisen auf englischsprachige Webseiten, in denen die Lösungen ebenfalls skizziert werden.

Link:
1: Forendiskussion bei MS mit Hinweis auf SDExplorer
2: SDExplorer Homepage
3: How To Access Windows Live Skydrive From Your Desktop
4: Access SkyDrive in Windows Explorer
5: Integrating SkyDrive with Your Desktop
6: Hot to get out of Sky Drive
7: Forendiskussion (Englisch)
8: Gladinet Website

 


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Datenträger, Tipps, Windows 7, Windows Vista abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Windows Live Skydrive Desktop-Integration


  1. Anzeige
  2. André sagt:

    danke, das Gladinet kannte ich noch nicht. Ich hab immer die Free Version von SkyDrive Explorer benutzt.

  3. Günter Born sagt:

    Update: Zwischenzeitlich hat Microsoft eine Anleitung veröffentlicht [1], wie man mittels eines Online-ID-Providers ein Skydrive-Laufwerk unter Windows 7 als Netzlaufwerk in den Windows Explorer einbinden kann.

    1: http://support.microsoft.com/kb/2478800/de

  4. Anzeige

  5. Pingback: Skydrive-Einbindung in Windows 7 « Borns IT- und Windows-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.