Akku-Kapazität in Windows 7 überprüfen

Besitzer von akkubetriebenen Geräten wie Net- und Notebooks stehen häufig vor der Frage, ob die Ladekapazität des Akkus noch im “grünen Bereich” liegt. Hier eine kurze Anleitung, um den Wert zu überprüfen.


Anzeige

Na ja, normalerweise merkt man, wenn der Akku eines Gerät schlapp macht und nach einer frischen Aufladung nur noch 30 Minuten durchhält. Aber geht es nicht etwas genauer? Die Anregung zu diesem Blog-Beitrag habe ich aus diesem Forenbeitrag. Benutzer Tim Hentke weist darauf hin, dass man die Akkukapazität u. U. über den Energiereport herausfinden kann.

  1. Also cmd im Suchfeld des Startmenüs eintippen und die Tastenkombination Strg+Shift+Enter drücken. Dann die Benutzerkontensteuerung bestätigen.
  2. Danach den Befehl powercfg –engery im Fenster der Eingabeaufforderung eintippen und erneut die Eingabetaste drücken.

Sie müssen die Eingabeaufforderung als Administrator ausführen, da sonst der Bericht nicht erstellt werden kann – wie folgender Screenshot zeigt.

Danach heißt es, gut 60 Sekunden zu warten, damit der Report erstellt werden kann. Das Programm meldet, wenn der Bericht erfolgreich erstellt wurde.

Anschließend kann per Explorerfenster die Datei Energy-Report.html aus dem Windows-Ordner system32 zum Desktop kopiert werden. Öffnen Sie diese Datei per Doppelklick im Internet Explorer, werden alle ermittelten Kenndaten angezeigt.

Ist der Wert der letzten vollständigen Aufladung kleiner als 50 Prozent der ursprünglichen Kapazität, ist der Akkusatz verbraucht.


Werbung

Werbung

Weitere Infos zu Windows 7 finden sich in meinen Windows 7-Titeln.


(c) by Günter Born www.borncity.de
The source of smart computer books


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Geräte, Tablet PC, Tipps, Windows 7 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Akku-Kapazität in Windows 7 überprüfen

  1. Frank sagt:

    JFTR, der Bericht wird im Startordner der Admin-Shell (cmd) erstellt, bei mir c:\etc\bin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.