Android x86 in Virtualbox als Device Emulator II

Nach der Installation im Emulator gilt es nun, Android anzupassen. Nachfolgend werden einige Hinweise zur Anpassung und Bedienung gegeben.


Anzeige

Einrichten nach dem ersten Start

Wenn Sie dann die VM neu booten lassen, sollte Android x86 starten und sich mit dem folgenden Bildschirm melden. Heben Sie die Mausintegration über das Menü Maschine und den Befehl Mauszeiger-Integration deaktivieren auf und klicken auf das Fenster der VM.

Nun sollte der Mauszeiger erscheinen und Sie können Android per Maus bedienen. Wenn die Installation geklappt hat, sollte am oberen Desktoprand kurz die Meldung erscheinen, dass die SD-Karte bereitgestellt wird. Danach ziehen Sie per Maus den Schieber nach oben, um den Desktop zu entriegeln.

Ich will deutsch!

Als erstes gilt es dann, die Benutzeroberfläche auf Deutsch umzustellen (auf das App-Launcher-Symbol am rechten Bildschirmrand klicken und dann über Settings die Einstellungen wählen). Danach kann im Punkt Anwendungen der Modus “Unbekannter Herkunft” freigegeben werden. Dies ermöglicht, Apps aus alternativen Stores zu installieren (der Google Market wird als App-Quelle nicht akzeptiert, da der x86-Port von Google nicht lizenziert ist). Nach der Anpassung der Spracheinstellung sollten Sie die virtuelle Maschine neu booten, da erst danach die Benutzeroberfläche (weitgehend) in deutsch erscheint.

Ausschalten und neustarten


Werbung

Leider gibt es keine Netztaste an der VM. Zum Herunterfahren oder Neustarten, wählen Sie im Fenster der VM das Menü Maschine und klicken auf den Befehl Ausschalten per ACPI.

Dann erscheint das Auswahlmenü von Android, in dem Sie per Maus den gewünschten Befehl auswählen können.

Wichtige Tastenkombinationen zur Bedienung

Mit Host ist bei Virtualbox unter Windwos die rechte Strg-Taste gemeint. Damit gibt man den im VBox-Fenster gefangenen Mauszeiger frei. Mit Host+I wird die Mauszeigerintegration aufgehoben.

In Android selbst erfolgt die Bedienung per Maus und per Tastatur.

  • Die linke Maustaste führt einen Befehl aus (z. B. App starten). Es sind nur einfache Mausklicks erforderlich.
  • Die ESC-Taste ermöglicht einen Schritt zurück zu gehen (also von Einstellungen zum App-Launcher und dann zum Android-Desktop). Die gleiche Wirkung hat die rechte Maustaste.
  • Die mittlere Maustaste oder die Kontextmenütaste auf der Tastatur blendet die Android-Menüs am unteren Rand ein.
  • Länger mit der Maus auf dem Desktop geklickt halten und ggf. die Maus leicht ziehen, öffnet das Konfigurationsmenü für den Desktop.

Damit sind wohl die wichtigsten Sachen geklärt. Wie man im App-Store rumfuhrwerkt und Apps aus anderen Quellen installiert, beschreibe ich in separaten Blog-Beiträgen.

Die erste App, die man aus dem AndAppStore des Android x86 installieren sollte, ist AVG Mobilation Anti-Virus Free. Damit hat man zumindest einen Grundschutz, so dass keine infizierten Apps auf die VM (oder das Netbook, falls man dort Android fährt) kommen.

Update: Was noch hakt

Nachdem das Android 2.2 R2-Update nun ein paar Tage in einer VM läuft, bleibt noch nachzutragen, was hakt. Einmal ist es mir bisher nicht gelungen, eine Soundausgabe ans Laufen zu bringen. Ich kann zwar mit der Tastenkombination Alt+F1 zur Konsole und  mit Alt+F7 zum Android-Desktop zurückspringen. Gebe ich auf Konsoleebene den Linux-Befehl lsmod ein, werden mit die Soundmodule im Kernel als geladen ausgeworfen. Aber die Soundausgabe bleibt stumm, egal, welche Soundkarte (Soundblaster, Intel HD Audio, ICH AC97) ich vorgebe. Auch in VMware Workstation hatte ich kein Glück. Mit alsa_aplay bin ich in der Konsole leider nicht weiter gekommen. Dieses Thema werde ich in einem separaten Beitrag aufbereiten. Das Zweite, was in der VM noch hakelte, war die Videowiedergabe. Aber nachdem ich 128 MByte Grafikspeicher reserviert hatte, klappte die Videoanzeige, auch ohne 3D-Beschleunigung.

So, und nun viel Spaß!

Artikel der Reihe:
i: Android x86 in Virtualbox als Device Emulator I
ii: Android x86 in Virtualbox als Device Emulator II

Ähnliche Artikel:
a) Android-Netbook im Eigenbau (Teil 1)
b) Android Live-System booten und installieren (Teil 2)
c) Tipps zum Eigenbau Android 2.2 (Teil 3)
d) Eigenbausystem: Update für Android 2.2 (x86)

Artikel zu Android

Links:
1: Virtualbox How tos (android-x86.org)
2: HOWTO: Install Android-x86 2.2 in VirtualBox
3: Installing Android x86 in VirtualBox
4: Android-x86 in VirtualBox installieren
5: Easytopia Installationsartikel
6: Virtualbox-Downlodseite


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Android, Virtualisierung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Android x86 in Virtualbox als Device Emulator II

  1. Pingback: Android x86: Apps installieren Teil 1 « Borns IT- und Windows-Blog

  2. x-ray sagt:

    Ich weiß nicht, wie es unter Windows-Wirt ist, aber unter Linux-Wirt mußt Du Meta-F1 statt Alt+F1 frücken, da Du sonst auf die Konsole des Wirt und nicht des Gast wechselst!

  3. Werbung

  4. Pingback: Testdrive: Android x86 3.2 RC2 on Eee PC & MSI Wind U 100 « Borns IT- und Windows-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.