WMP: Video-Wiedergabeprobleme (Bild, Ton)

Der Windows Media Player 12 kann Videos in den unterstützten Videoformaten mit Bild und Ton wiedergeben. Was aber tun, wenn der WMP12 zwar den Ton eines Videos wiedergibt, aber kein Bild oder nur ein Standbild anzeigt? Oder fehlt der Ton, das Bild ruckelt oder der Player stürzt ab?


Anzeige

Fehlerdiagnose auf einfache Art

Um nicht viel Zeit mit nutzloser Recherche und Fehlersuche zu verbringen, sollte man bei Videowiedergabeproblemen (Bild und Ton) einige Grundtests durchführen.

  • Testen Sie verschiedene Videodateien des gleichen Videoformats, um auszuschließen, dass eine beschädigte Datei die Ursache ist.
  • Testen Sie Videoclips aus Dateien mit verschiedenen Videoformaten. Das Windows WMV-Format ist eine gute Ausgangsbasis für Tests.

Funktionieren einige Videoformate bei der Wiedergabe korrekt? Dann deutet vieles darauf hin, dass die benötigten DirectShow-Filter (Media Foundation) nicht installiert oder nicht kompatibel sind. Auch der Effekt, dass ein Video irgendwann stockt, der Ton plötzlich bei der Wiedergabe stottert oder der WMP sogar abstürzt, deutet auf Probleme bei den DirectShow-Filtern (Codecs) hin.

Wenn keinerlei Videomaterial wiedergegeben werden kann, deutet dies entweder auf einen beschädigten Windows Media Player oder auf Grafiktreiber hin. 

Ist das Benutzerkonto kaputt?

Wenn es Probleme mit der Audio- oder Videowiedergabe im WMP 12 gibt, ohne dass die Ursache sofort ersichtlich ist, sollte ein beschädigtes Benutzerprofil ausgeschlossen werden. Hierzu legen Sie ein neuen Benutzerkonto unter Windows für Testzwecke an. Dann testen Sie, ob der WMP 12 unter diesem neuen Benutzerkonto ebenfalls die Fehler zeigt. Sind die Fehler weg, ist die WMP12-Konfiguration beschädigt und die Reparatur des Players ist angesagt [3].

Teste einen alternativen Player


Anzeige

Falls der Test unter einem neuen Benutzerkonto den gleichen Fehler zeigt, deutet vieles auf ein Problem im DirectShow-Filtersystem (Media Foundation) hin.  Um dies zu bestätigen und Videotreiber als Ursache auszuschließen, sollten Sie einen alternativen Media Player testen, der die DirectShow-Filterkette nicht verwendet. Dies ist beim VLC Player der Fall [4].

Um sich Installationsprobleme zu ersparen, gehen Sie zur offiziellen Download-Seite des VLC-Media Player [5] und laden sich das ZIP-Paket in einen lokalen Ordner herunter. Nach dem Download klicken Sie die ZIP-Datei mit der rechten Maustaste an, wählen im Kontextmenü den Befehl Eigenschaften und klicken auf der Registerkarte Allgemein die Schaltfläche Zulassen an. Dies verhindert, dass Windows bei jedem VLC-Aufruf eine Sicherheitswarnung zeigt.

Nach diesen Schritten entpacken Sie die ZIP-Archivdatei (z. B. über den Kontextmenübefehl Alle extrahieren) in einen lokalen Ordner und starten danach die Datei Vlc.exe. Anschließend testen Sie im VLC-Player, ob die Videodatei problemlos wiedergegeben werden kann (Videodatei in das Playerfenster ziehen).

Klappt die Videowiedergabe, können Probleme mit der Videokarte oder dem Grafikkartentreiber ausgeschlossen werden. Dann gilt es, sich der DirectShow-Filterkette und dem Windows Media Player zuzuwenden.

Ist der Videotreiber aktuell, sind die Grafikoptionen korrekt?

Falls nur ein Standbild erscheint, deutet vieles auf einen fehlerhaften Grafiktreiber hin, der die Videosequenzen nicht wiedergeben kann. Unter [2] findet sich ein Fall, wo die Aktualisierung des nVidia Grafikkartentreibers das Problem behob. In den Microsoft Answers-Foren sind mir auch Fälle bekannt, wo Catalyst-Treiber oder eine defekte Grafikkarte die Ursache für das Problem war.

Ein grünes Bild bei der Videowiedergabe deutet dagegen auf einen fehlerhaften DivX-Codec hin. Bei Windows 7 ist von Microsoft ein DivX-Filter zur Wiedergabe enthalten, so dass dieses Problem nur durch unreflektierte Installation von Codec Packs zurückzuführen ist. Auch ein auf dem Kopf stehendes oder ein fehlendes Bild kann u. U. auf einen DivX-Encoder/Decoder zurückgeführt werden [7]. Taucht ein roter Streifen im Video auf? In diesem Fall habe ich die Lösung unter [6] beschrieben.

Stören installierte DirectShow-Filter (Codecs)

Kommt es zu Ruckeln, Abstürzen, fehlendem Bild oder Ton bei der Wiedergabe von Videoclips im Windows Media Player und kann der VLC das Material wiedergeben? Bei fehlendem Bild und/oder Ton liegt es an einem nicht vorhandenen Codec. Bei Abstürzen oder ähnlichen Problemen hängt es meist an nicht kompatiblen Codecs. Hier möchte ich auf [1, 8] verweisen, wo ich diverse Möglichkeiten beschreibe.

Links:
1: FAQ zu Audio, Media Player und Media Center
2: MS Foreneintrag Standbild im WMP
3: Den Windows Media Player reparieren
4: Warum spielt VLC Videos ab und der WMP 12 nicht?
5: Download VLC-Player
6: Videos haben rote senkrechte Linie im WMP 12
7: Ärger bei der Audio- und Videowiedergabe
8: Windows Media Player-Channel im Blog


Werbung

Weitere Infos zu Windows 7 finden sich in meinen Windows 7-Titeln.


(c) by Günter Born www.borncity.de
The source of smart computer books


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Scanner, Foto, Video, Video/Foto/Multimedia, Windows 7, Windows Media Player, Windows Vista abgelegt und mit kein Bild, kein Ton, Probleme, Video, WMP12 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu WMP: Video-Wiedergabeprobleme (Bild, Ton)


  1. Anzeige
  2. Günter Born sagt:

    Tipp: Falls es unter Windows 8.x zu Wiedergabeproblemen im Windows Media Center kommt (Bild oder Ton fehlt), findet ihr in nachfolgendem Beitrag noch einige Hinweise.

    a1: https://www.borncity.com/blog/2013/08/23/windows-8-x-das-media-center-zeigt-keine-videos/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.