Dateitransfer zwischen Touchlet X4 und PC

Wer das Touchlet X4 Android Tablet PC von Pearl besitzt, kann zwar Dateien über die microSD-Karte zwischen einem PC und dem Tablet transportieren. Komfortabel ist dies aber alles nicht. In diesem Beitrag möchte ich kurz skizzieren, welche anderen Möglichkeiten es gibt.


Anzeige


In der unter [v] veröffentlichten Artikelreihe bin ich ja bereits grundsätzlich auf die Thematik des Dateitransfers zwischen einem Android-Gerät und einem Windows-Rechner eingegangen. Die Methoden lassen sich beim Touchlet X4 verwenden.

Zugriff per WiFi File Explorer (Professional)

Die einfachste Möglichkeit stellt die App WiFi File Explorer zur Verfügung. Es muss lediglich die betreffende App installiert und eine WiFi-Verbindung zu einem WLAN-Router eingerichtet sein. Sobald die App gestartet wurde, teilt diese in einem Fenster die IP-Adresse mit, unter der ein Zugriff auf die Dateien möglich ist.

Dann reicht es, im Browser die angegebene Adresse einzutippen. Schon erscheint ein Formular, über welches sich Dateien auf die Android Speicherkarte laden oder vorhandene Dateien auf den Windows-Rechner herunterladen lassen.

Dieser Ansatz hat vor allem dann Charme, wenn die unter [e] skizzierte Installation des Android ADB USB-Treibers noch nicht durchgeführt wurde. In der unter [v] veröffentlichten Artikelreihe finden Sie weitere Apps, die einen FTP-Transfer zwischen Touchlet X4 und Windows zulassen.

Volle Kanne: My Phone Explorer


Werbung

Sobald der Android ADB Interface-Treiber für den USB-Zugang installiert wurde, kann das Windows Programm My Phone Explorer zum Zugriff auf die miniSD-Speicherkarte und den internen Speicher des Touchlet X4 verwendet werden. Das Programm unterstützt dabei sowohl die USB-Schnittstelle als auch den WiFi-Transfer – extrem komfortabel. Beim WiFi-Transfer muss aber der MyPhoneExplorer-Client als App unter Android gestartet sein (etwas, dass ich immer wieder vergesse).

Klappt die Verbindungsaufnahme mit dem Touchlet X4, erscheint dieses Anwendungsfenster unter Windows. Über den Zweig Files in der linken Spalte lässt sich komfortabel auf den Memory Stick (microSD-Karte), den internen Speicher sowie auf die Apps zugreifen. Es können Dateien und Apps in beiden Richtungen übertragen werden. Alles, was man sonst noch zum Programm wissen muss, habe ich unter [vi] beschrieben.

Zugriff auf die Speicherkarte

Beim Touchlet X4 ist es auch möglich, den internen NTND-Speicher und die microSD-Karte als Wechseldatenträger unter Windows 7 einzubinden.  Voraussetzung ist, dass die Treiber unter Windows 7 installiert sind (normalerweise werden die USB-Treiber automatisch installiert, andernfalls finden Sie Hinweise unter [e]).

Bei meiner Umgebung wurden die betreffenden Laufwerke beim Einstöpseln der USB-Verbindung angezeigt. Es war mir zuerst aber nicht möglich, auf deren Inhalt zuzugreifen, da Windows meldete, dass keine Medien eingelegt seien. Ich hatte vergessen, den Speicher für den USB-Zugriff zu aktivieren. Falls dies bei Ihnen zutrifft, sollten Sie überprüfen, ob der SD-Speicher für USB-Zugriffe freigegeben wurde (siehe auch vii).

  • Ziehen Sie auf dem Tablet-PC  die Statusleiste am oberen Desktoprand nach unten und wählen Sie anschließend den Menüpunkt USB-Verbindung.
  • Sobald die nachfolgende Seite erscheint, tippen Sie auf die Schaltfläche USB-Speicher aktivieren. Anschließend müssen Sie dies in weiteren Seiten über OK-Schaltflächen bestätigen.

Sobald der SD-Speicher aktiviert wurde, sollte Windows den benötigten Treiber einmalig installieren. Anschließend können Sie unter Windows über das Ordnerfenster Computer über das angezeigte Wechseldatenträgerlaufwerk auf den SD-Speicher zugreifen. Ist der interne NAND-Speicher korrekt konfiguriert, lässt sich über ein zweites Laufwerkssymbol auf diesen Speicher zugreifen.

Wie kann ich auf Systemdateien zugreifen?

Mit den obigen Ansätzen sowie den in den verlinkten Beiträgen beschriebenen Möglichkeiten können Sie zwar auf Anwenderdateien zugreifen und ggf. Apps installieren sowie löschen. Nicht unterstützt wird aber der Zugriff auf die Android-Systemverzeichnisse. Abhilfe schafft da der Android Debugger des Android SDK. Ist der SDK installiert, können Sie im Ordner tools die Datei ddms.bat anwählen, um den Dalvik Debug Monitor zu starten.

Sobald sich das Programm unter Windows mit dem im Hintergrund gezeigten Fenster meldet, wählen Sie das angezeigte Gerät an. Dann lässt sich im Menü Device der Befehl File Explorer anwählen. Es erscheint das hier im Vordergrund sichtbare Dialogfeld, über welches Sie Zugriff auf diverse Systemverzeichnisse erhalten. Im Verzeichnis data/app und system/app finden Sie die .apk-Dateien der installierten und vorinstallierten Apps.

Damit eröffnen sich Ihnen vielfältige Möglichkeiten zum Datentransfer sowie zum Zugriff auf Systemdateien. Systemdateien (Konfigurationsdateien) sollten Sie aber tunlichst nicht unter Windows öffnen und ändern. Es besteht sonst die Gefahr, dass das Linux-Basissystem des Touchlet X4 nicht mehr bootet.

Anmerkung: Statt des SDKs und dem Dalvik Debug Monitor kann man auch den Droid Explorer von dieser Webseite herunterladen und für Zugriff auf die Android Systemdateien verwenden. Dieses Tool bringt übrigens einen Android ADB-USB-Treiber sowie die Android Debug Bridge (ADB) mit. Also alles, was das SDK auch hat.

Ähnliche Artikel:

a: Pearl Touchlet 7 Zoll Tablet PC X4
b: Hands-on: Pearl Touchlet X4 – Teil 1
c: Hands-on: Pearl Touchlet X4 – Teil 2
d: HDMI-Ausgabe mit dem Touchlet X4
e: Android USB-Treiber installieren (Teil 1)
f: Android USB-Treiber installieren (Teil 2)
g: Dateitransfer zwischen Touchlet X4 und PC
h: Internen NAND-Speicher in Betrieb nehmen
k: Factory-Reset beim Pearl Touchlet X4
l: 3G-Verbindungen per UMTS-Surfstick mit dem Touchlet X4

i: iPad: Verlängerungskabel für Dock-zu-USB
ii: Android x86 3.2 Honeycomb im Test
iii: MyPhoneExplorer: Zugriff auf Android-Geräte
iv: simvalley Android Dual-SIM-Smartphone “SP-60 GPS”
v: Dateiaustausch zwischen Android und Windows I
vi: MyPhoneExplorer: Zugriff auf Android-Geräte
vii: simvalley SP-60: Speicher als Wechseldatenträger

Links:
1: Linkliste für Android ADB Interface-Treiber diverser OEMs
2: Google USB Driver Download-Seite
3: Forendiskussion Treiberanpassung XDA-Developers
4: How To ADB-Treiberinstall für HTC bei Windows XP
5: Android-Tablets M57TE Treiberanpassung
6: Forendiskussion AndroidPit Touchleit X4
7: Forendiskussion android-hilfe.de Touchlet X4
8: Forendiskussion Treiberanpassung XDA-Developers
9: Forendiskussion Treiberinstall Android-Forum
10: HowTo USB-Treiberinstall (Englisch)


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Android, Geräte, Tablet PC abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Dateitransfer zwischen Touchlet X4 und PC

  1. Pingback: Test: NAS-Server für den kleinen Geldbeutel « Borns IT- und Windows-Blog

  2. Pingback: Zugriff auf den NAS-Server aus Mac OS X « Borns IT- und Windows-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.