3G-Verbindungen per UMTS-Surfstick mit dem Touchlet X4

Das von Pearl vertriebene Android-Tablet Touchlet X4 besitzt selbst keine Unterstützung für 3G-Verbindungen (GPRS oder UMTS). Es lässt sich aber ein USB-Surfstick an den USB-Adapter anschließen, um eine UTMS-/HSDPA-Verbindung aufzubauen. Der Beitrag skizziert, was es zu wissen gibt.


Anzeige

Hier ist die Kombination des Touchlet X4 mit dem USB-Adapter und einem Surfstick zu sehen.

Im Handbuch zum Touchlet X4 findet sich auf Seite 117 die folgende Tabelle kompatibler 3G-Adapter.

Kompatible 3G-Adapter

Hersteller Modell
Huawei EM660 / EM660C
EM770 / EM770W
MU509
EC122
EC169C
E1750
E1752
K3765
Shang Hai Mobile Peak K80
Zusätzlich bestätigt
ZTE MF 102
Huawei E261
E172 (Vodafone)
Medion S4010
web’n walk Stick III

3G-Surfstick in Betrieb nehmen

Sofern Sie einen kompatiblen 3G UMTS-Surfstick besitzen, können Sie zur Inbetriebnahme folgendermaßen vorgehen.

  1. Stellen Sie sicher, dass PIN der SIM-Karte deaktiviert ist. Schließen Sie den UMTS-Surfstick an den USB-Adapter des Touchlet X4 an.
  2. Starten Sie die App Einstellungen und wählen Sie den Befehl Drahtlos & Netzwerke und stellen dann sicher, dass die WLAN-Funktion deaktiviert ist.
  3. Anschließend klicken Sie in der Seite Drahtlos & Netzwerke auf den Befehl Mobilfunknetzwerke.
  4. Wählen Sie dann in den Befehl Zugangspunkte, um zur Seite mit den Eingabefeldern der APN zu gelangen.
  5. Tippen Sie auf das Menü-Symbol und wählen Sie in der Seite die Option Neuer APN.
  6. Anschließend geben Sie in der Seite die benötigten Zugangsdaten ein.


Werbung

Ich habe hier die Menü-Schaltfläche in der Statuszeile sowie die Schaltfläche zum Aufrufen des hier im Vordergrund sichtbaren Eingabeformulars mit roten Pfeilen markiert. Wählen Sie auf die Schaltflächen am rechten Rand der Liste und geben Sie die benötigten Daten ein.

Profilname NetzClub UMTS
APN (Zugangspunkt) pinternet.interkom.de
Benutzer nicht notwendig
Passwort nicht notwendig
IP-Adresse 82.113.100.6
IP-Port für WAP 1.x 9201
IP-Port für WAP 2.0 * 8080
Verbindungssicherheit aus
Server 82.113.100.6
MMSC: Nicht festgelegt
MMS-Proxy: 10.81.0.7
MMS-Port: 8002
MMS-Protokoll WAP 2.0
MCC 262
MNC 07
Auth.Typ Keine
APN-Typ Nicht festgelegt

Startseite (Homepage)

Hier noch einige Zugangsdaten für O2 – weitere finden sich unter [11].

Name: o2
APN: pinternet.interkom.de
Proxy: nicht festgelegt
Port: nicht festgelegt
Nutzername: nicht festgelegt
Passwort: nicht festgelegt
Server: nicht festgelegt
MMSC:
MMS-Proxy: 82.113.100.6
MMS-Port: 8080
MCC: 262
MNC: 07
APN-Typ: internet + mms
Authentifizierungstyp: None

Nach der Eingabe der Daten ist die Menü-Taste zu drücken, um die Eingaben zu speichern. Anschließend kann man in der Seite “Einstellungen für Mobilfunknetz” auf den Befehl Netzbetreiber tippen und dann in der Folgeseite nach Netzwerken suchen.

Bei dem mir verfügbaren Huawei E160-Surfstick trat aber ein Fehler bei der Netzwerksuche auf. Möglicherweise ist einfach ein falscher Initialisierungsbefehl in den Konfigurationsdateien enthalten, die verhindert, dass die CD-Laufwerksemulation ab- und das UMTS-Modem eingeschaltet wird (siehe auch hier und hier). Scheinbar gibt es mit der im Touchlet X4 verbauten Android 2.3.3 einige grundsätzliche Probleme (siehe hier). Generell erweist sich das Thema UMTS-Einbindung als recht problematisch. In der unten stehenden Linkliste habe ich noch ein paar Fundstellen aus Foren zusammengeklaubt. Aber so richtig weiter hilft es auch nicht, wenn der Stick nicht unterstützt wird. Ich habe mir auch mal die Einträge unter \system\etc\ angeschaut. Es gibt zwar ein Unterverzeichnis ppp für Point-to-point Einwahlverbindungen. Dort findet sich eine XML-Datei mit den Konfigurationsdaten diverser APNs. Auch Shell-Scripts zur Einwahl gibt es. Ich habe aber noch keinen wirklichen Plan, wie man diese sh-Skriptdateien anpassen müsste, um beliebige Sticks anzusteuern.

Um diese Probleme zu umgehen, empfiehlt sich ggf. die Verwendung eines UTMS-Hotspots. Falls ich noch Infos zum Thema erhalte, werde ich dies an dieser Stelle als Update aufnehmen.

Ähnliche Artikel:

a: Pearl Touchlet 7 Zoll Tablet PC X4
b: Hands-on: Pearl Touchlet X4 – Teil 1
c: Hands-on: Pearl Touchlet X4 – Teil 2
d: HDMI-Ausgabe mit dem Touchlet X4
e: Android USB-Treiber installieren (Teil 1)
f: Android USB-Treiber installieren (Teil 2)
g: Dateitransfer zwischen Touchlet X4 und PC
h: Internen NAND-Speicher in Betrieb nehmen
k: Factory-Reset beim Pearl Touchlet X4
l: 3G-Verbindungen per UMTS-Surfstick mit dem Touchlet X4
m: Pearl Touchlet X4: Wenn der Market nicht geht
n: Pearl Touchlet X4 rooten

i: iPad: Verlängerungskabel für Dock-zu-USB
ii: Android x86 3.2 Honeycomb im Test
iii: MyPhoneExplorer: Zugriff auf Android-Geräte
iv: simvalley Android Dual-SIM-Smartphone “SP-60 GPS”
v: Dateiaustausch zwischen Android und Windows I

Links:
1: Forendiskussion UMTS in Betrieb nehmen
2: Forendiskussion UMTS-Einstellungen
3: Forendiskussion UMTS-Einstellungen
4: Forendiskussion UMTS-Einstellungen
5: Forendiskussion UMTS-Einstellungen
6: Forenbeitrag zum Thema UTMS-Alternative für X4 bei AndroidPit
7: Tipps zu UMTS beim X3/X4 AndroidPit
8: Infos zum UMTS-Stick mit Touchlet (AndroidPit)
9: Infos zu unterstützten Sticks (X2)
10: FTP-Server für Treiber bei Pearl
11: Android APN-Einstellungen diverser Browser


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Android, Geräte, Tablet PC abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to 3G-Verbindungen per UMTS-Surfstick mit dem Touchlet X4

  1. Pingback: [BLOCKED BY STBV] Sonngie, Modell Nummer SKYRAY101 - Android-Hilfe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.