Warum Flattr im Blog rausgeflogen ist …

Wer das Blog hier über längere Zeit verfolgt, dem ist vielleicht der Flattr-Button kurzzeitig aufgefallen – und nu ist hier wieder Flattr-freie Zone. Warum?


Anzeige

Ist schon ein paar Monate her, dass mir jemand in den Kommentaren die Frage gestellt hat, warum ich keinen Flattr-Button einbinde. Ich hab’s erst mal liegen lassen, weil Flattr damals noch mindestens 2 Euro Gebühren pro Monat von mir wollte. Bin da, was Donations per Paypal & Co. betrifft, ziemlich mit “Bodenhaftung versehen”. Und auch die Amazon-Affiliates, die ich über eingebundene Links erziele, würden nicht mal reichen, um einen anständigen Server anzumieten (glücklicherweise habe ich mit HostEurope bisher noch einen Sponsor).

Als Flattr sein Modell umstellte und Publisher keine Monatsgebühr zahlen mussten, habe ich mich angemeldet. Dann ging die Stoppelei los: Wie binde ich das Zeugs ein? Per WindowsLiveWriter-Plugi? Per WordPress-Plugin? Hab beides probiert und entsprechend kaputt sahen dann die Blogeinträge aus.

Tja, und dann kam ich plötzlich mal wieder kaum noch in mein WordPress-Dashboard. Alles extrem zäh. Im Internet Explorer wurden mir Skriptfehler gemeldet, deren Analysen auf Flattr hinwiesen, und die Seiten tröpfelten beim Abrufen gelegentlich auch nur noch so. Ich weiß, ich bin naiv, und glaube an das Gute im Blog – speziell, wenn es bei anderen geschrieben steht. Also hatte ich zusammen mit dem Flattr-Plugin für WordPress noch ein paar andere – in diversen Blogs hoch gelobte Plugins – eingebunden.

Also hab ich mal wieder alles bis auf’s Flattr-Plugin rausgeworfen – und die Seitenabrufe sowie das Arbeiten im Dashboard klappt wie erwartet. Hab dann mein Flattr-Konto beobachtet – stand aber nach 2 Monaten immer noch auf Null (wenigsten war kein Minus verbucht). Also hab ich’s raus geworfen – und mir eingeredet, dass mein Blog eh von niemand gelesen wird. Na ja, die 3xx.xxx Page Impressions pro Monat werden dann von Such-Robotern verursacht, die aber keine Flattr-Klicks vergeben.

Heute bin ich zufällig bei Google+ auf einen Kurzpost von Blogger Carsten Knobloch (stadt-bremerhaven.de) gestoßen. Sein Blog spielt ziemlich weit vorne mit – aber Flattr-Einnahmen hat’s auch nicht so dolle. War gerade meinen Kommentar am tippen, da kam ein Beitrag von Blogger Vladimir Simović, der sein Flattr-Experiment recht fix beendet und auch darüber gebloggt hat. Und ganz besonders hat mir einer seiner Kommentare gefallen “Viele die erzählen, deren Kassen würden klingeln, erzählen auch nur.” – hat er doch genau mein Bauchgefühl getroffen, welches mich befällt, wenn ich gelegentlich mal Zahlen analysiere, die mir hin und wieder in die Finger fallen.

Ich gönn’s jedem Blogger, dass er mit Flattr ein paar Werbeeinnahmen generieren kann. Für mein Blog hat’s nicht funktioniert. Und gerade sehe ich, dass Stefan Keuchel bei G+ darauf hinweist, dass ein Germany Country Manager für Flattr gesucht wird. Da kommt viel Arbeit auf den Neuen zu ;-).


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter *my 2 cents, Allgemein, Internet abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Warum Flattr im Blog rausgeflogen ist …

  1. Siim Teller sagt:

    Hi Günter (sorry about writing in English, my Deutsch ist nicht so gut…), too bad you’re dissapointed with Flattr. I was hoping you can help us troubleshoot those technical problems you cited. Can you please get in touch via email (you should see my work email) and send me a description of what exactly was wrong with the WordPress plugin and other issues?

    These are important problems and I’ll ask our developers to look into this once we get the information from you.

    Thanks, Siim @ Flattr

    • Günter Born sagt:

      Hi Siim,

      thx for your quick reaction – I will contact you via e-mail. A correspondence in English will be no major problem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.