Neuer Stick-Computer angekündigt

Über den Raspberry PI-Computer mit Linux für 25 $ auf einem USB-Stick hatte ich hier ja schon vor längerer Zeit berichtet. Das Teil ist wohl noch nicht in Stückzahlen erhältlich, schon wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben: Cotton Candy – ein DualCore-Android-System in USB-Stick-Größe.


Anzeige

Das amerikanische Laptopmag.com hat die Story hier gebracht. Das Teil mit dem Namen Cotton Candy wird von einer kleinen Firma FXI Technologies in Trontheim, Norwegen, entwickelt. Der Prototyp scheint wohl gestern erstmals in der Öffentlichkeit präsentiert worden zu sein. Das Teil läuft mit Android 2.3, ist mit einer USB- und einer HDMI-Buchse ausgestattet, unterstützt Bluetooth sowie WiFi und verfügt über eine ARM Cortex A9 (1,2 GHz) CPU sowie 1 GByte RAM.

Zudem ist ein microSD-Kartenleser eingebaut. Wird der Stick per USB an einen Windows-PC oder einen Mac angeschlossen, erkennt das Betriebssystem das Ganze als USB-Stick. Dann kann eine Software gestartet werden, die die Android-Umgebung des Cotton Candy in einem Fenster auf dem Desktop anzeigt.

Verbindet man das Teil mit einem HDMI-Display (die USB-Buchse liefert dann die Versorgungsspannung), kann die Ausgabe des Android Desktop dargestellt werden. Per Bluetooth lassen sich Tastatur und Maus zur Bedienung anschließen. Die Entwickler sehen das Gadget vor allem für Entwickler, die eine schnell zugreifbare Android-Umgebung auf ihren Mac OS X oder Windows-Entwicklungsrechnern benötigen. Allerdings hebe ich etwas Zweifel, ob die genannten 200 US $ so der Brüller sind. Wenn das Teil 2012 verfügbar sein soll, dürften für diesen Preis durchaus komplette Tablets mit gleicher Leistung erhältlich sein.

Links:
1: Beitrag mit Fotos bei laptopmag.com
2: Produktseite des Herstellers (entfernt)
3: Firmenportrait bei Bloomberg/Businessweek
4: Beitrag bei stadt-bremerhaven.de


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Android, Geräte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.