Gibt’s bald ein MS-Office für’s iPad?

Das Office-Programm OneNote wurde von Microsoft bereits für iOS und Android portiert. Ich hatte hier und hier über dieses Programm berichtet. Aber wie sieht es eigentlich mit Microsoft Office für’s iPad aus?


Anzeige

Eigentlich müsste es für Microsoft doch ein Leichtes sein, Anwendungen wie Word, Excel oder PowerPoint in abgespeckter Form auf’s iPad zu bringen. Hier macht sich ein Blogger Gedanken, warum das bisher nicht passiert sei. Wer Microsoft Office-Dokumente auf dem iPad ansehen will, ist auf Apps wie Documents To Go Office Suite oder QuickOffice Lite angewiesen.

Aber vielleicht möchte Microsoft ja auch mitmischen. Entsprechende Gerüchte gibt es schon länger. So berichtet 8to5mac.com hier, das der frühere Microsoft Manager Stephen Elop bestätigt habe, dass Microsoft intern an einer Microsoft Office-Portierung für iOS arbeite. Und auch hier gab es letzten November einen Artikel zu diesem Thema.

Nun spekuliert die Website thedaily.com hier, dass Microsoft Office für das iPad bereits in den kommenden Wochen verfügbar sein werde. Das Projekt sei intern bei Microsoft so gut wie abgeschlossen und Quellen hätten der Site gesteckt, dass die Apps bald bei Apple zur Begutachtung und Freigabe im iTunes-Shop eingereicht würden. Das Paket umfasst die Apps Word, Excel und PowerPoint, wobei das Benutzerinterface ähnlich wie bei Microsoft OneNote für iOS organisiert sei. Zudem hätten die Entwickler Anleihen bei der Windows 8- Oberfläche Metro genommen. Mit den Apps lassen sich Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien lokal auf dem iPad bearbeiten, aber auch online auf dem Skydrive speichern.

Ob weitere Office-Anwendungen (Access, Publisher, Outlook) unter iOS verfügbar gemacht werden,  steht nicht fest. Auch eine Portierung des kompletten Microsoft Office auf Android scheint nicht in Arbeit zu sein.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter iPad, Office abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gibt’s bald ein MS-Office für’s iPad?


  1. Anzeige
  2. Günter Born sagt:

    Update: MS bezeichnet den Bericht als falsch – verweigert aber die Auskunft bezüglich Details [1]. Beim Schreiben dieser Info hab ich eigentlich fast bereut, den Artikel gestern (zur Veröffentlichung in einer Woche) geschrieben und dann sogar auf den heuten Tag vorgezogen zu haben. Nun stehe ich aber vor der Situation, dass ich vor lauter Updaterei schon nicht mehr nachkomme. Ein Irrenhaus ist nix dagegen …

    Update 2: Zwischenzeitlich hat heise.de einen Beitrag zum Thema unter [2] gepostet – die Verwirrung ist perfekt. Offenbar steht kein Office für’s iPad vor der Einreichung bei Apple an. Aber man dementiert auch nicht, dass es kein MS Office für’s iPad gibt.

    Update 3: Jetzt nimmt’s bereits surreale Züge an. Da hat jemand einen Microsofti offenbar mit dem Sch Finger im Honigtopf erwischt und die Firma versucht den “Boten der Nachricht” zu köpfen. Jo Mary Foley hat unter [3] einen interessanten Artikel verfasst und auch unter [4] was zusammen getragen.

    So, jetzt seid ihr umfassend informiert – oder auch nicht …

    1: http://thenextweb.com/microsoft/2012/02/21/microsoft-says-report-of-office-coming-to-ipad-is-inaccurate-but-doesnt-flat-out-deny-it/
    2: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Office-fuer-iPad-Microsoft-dementiert-teilweise-1440043.html
    3: http://www.zdnet.com/blog/microsoft/how-to-parse-a-microsoft-denial/11980
    4: http://www.zdnet.com/blog/microsoft/microsoft-office-for-ipad-separating-fact-from-fiction/11952

  3. Pingback: [BLOCKED BY STBV] MS Office für Android und iOS im November verfügbar « Borns IT- und Windows-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.