Virtualisierung der Windows 8 Consumer Preview

In den kommenden Stunden werden ja einige Leute die Windows 8 Consumer Preview von den Microsoft Servern herunterladen und installieren wollen. Um sich ein Produktivsystem nicht ganz zu zerschießen, würde ich auf DualBoot, VHD-Install und ähnliche Spielchen vorerst verzichten und erste Gehversuche in einer virtualisierten Umgebung durchführen.


Anzeige

Bevor man da aber allzuviel Zeit verbrät, vielleicht eine kleine Übersicht, welche Virtualisierungslösungen derzeit unterstützt werden.

Verifizierte Virtualisierungsprodukte für Win 8 CP

  • Hyper-V in Windows 8 Developer Preview und Hyper-V in Windows Server 2008 R2
  • VMware Workstation 8.0.2 für Windows (bitte die “Easy Install” Option beim Setup nicht verwenden. Einfach eine neue VM anlegen und als Betriebssystem “Windows 7” wählen. Ob auch der Ich habe gerade den VMware Player 4.0.0  zur Installation einer 32-Bit-VM verwenden können.
  • VirtualBox 4.1.8 für Windows (hier gibt es noch Probleme bei der Installation der Gasterweiterungen – die liefern einen Fehler). Wichtig ist, dass “enable PAE/NX” aktiviert ist. Anmerkung: Ich habe Windows 8 CP in VirtualBox 4.1.6 erfolgreich als 32-Bit-Version installieren können.
  • Parallels Workstation 6 für Windows und  Parallels Desktop 4 für Windows
  • XenDesktop 5.5

In meiner Windows 8 CP: Installations-FAQ finden sich noch einige Hinweise, was man bei Installationsproblemen mit Virtualbox oder VMware tun kann.

Nicht unterstützte Virtualisierungsumgebungen

  • Microsoft Virtual PC (alle Versionen)
  • Microsoft Virtual Server (alle Versionen)
  • VMWare Workstation 7.x oder ältere Versionen (unterstützen keine ACPI 2.0 Tables)

Zudem wird der Windows 7 XP Mode nicht unterstützt. Wie das Ganze in der Windows 8 Hyper-V 3.0-Umgebung ausschaut, habe ich für die Consumer Preview noch nicht testen können.

Nachtrag: Sofern Hyper-V auf einem Windows Server 2008 erfolgreich als Rolle hinzugefügt wurde, kann man die Windows 8 Consumver Preview auch  virtualisieren.

Und noch ein Tipp: Achten Sie darauf, in der Virtualisierungsumgebung auf die Verwendung von Automatismen zu verzichten. In VMware kann man z.B. ein Betriebssystem automatisch aus einer ISO-Datei einrichten lassen. Das führt oft zu Problemen, weil die Übernahme des Produktschlüssels nicht funktioniert. Bei Virtualbox ist es wichtig, dass die CPU bestimmte Features wie PAE/NX unterstützt (sonst gibt es Abstürze von Windows 8 CP).

Ähnliche Artikel:
a: Windows 8 virtualisieren ..


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Virtualisierung abgelegt und mit Virtualisierung, Windows 8 Consumer Preview verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Virtualisierung der Windows 8 Consumer Preview

  1. Pingback: [BLOCKED BY STBV] Installation: VMWare, Windows 8 Installation, Fehlermeldung - Windows 8 allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.