Windows 8: Grafikauflösung beim MSI Wind U 100 – Teil 1

So mancher wird momentan Windows 8 in der Consumer Preview testen. Doof nur, wenn die Grafikauflösung des Geräts nicht so will, wie es von Windows 8 gebraucht wird. Mit einem Medion Akoya Mini 1220 Netbook (MSI Wind U 100) habe ich da so meine Erfahrungen gemacht und möchte in diesem Beitrag ein paar Lösungsansätze beschreiben. Die Ansätze helfen auch bei anderen Netbooks.


Anzeige

Nutzer von Netbooks können bei der Installation von Windows 8 in zwei Probleme hinsichtlich der Grafikauflösung laufen:

  • Es wird nur der Microsoft Basic Display Adapter-Grafiktreiber installiert. Dann dürfte die Auflösung des Displays auf 800 x 600 Pixel begrenzt sein, selbst, wenn das Display 1024 x 600 Pixel kann. Die Anzeige des Desktop ist entsprechend verzerrt.
  • Bei Auflösungen von weniger als 1024 x 768 Pixel wird Windows 8 die Anzeige von Metro-Apps verweigern. Beim Aufruf einer App kommt die nachfolgende Anzeige, dass die Auflösung zu gering sei.

Mich hat es bei Tests gleich mehrfach getroffen. Ein 10 Zoll Netbook (Media Akoya Mini E 1210, baugleich mit dem MSI Wind U 100) und ein WeTab Tablet PC hatten das Problem, dass die nativen Auflösungen des Displays nicht unterstützt wurden. Vielmehr waren nur wesentlich geringere Displayauflösungen einstellbar.

Mit Windows 8 To Go geht nix …

Um den Aufwand beim Testen gering zu halten, wollte ich ganz clever sein. Daher habe ich mir eine Windows 8 To Go-Installation auf einer USB 2.0-Festplatte sowie auf einem USB-Stick erstellt [a]. Diese Installation ließ sich sowohl auf einem WeTab Tablet PC [b] als auch auf dem Medion Akoya 1210 booten (hatte ich schon bei der Developer Preview als ganz brauchbar genutzt).

Allerdings stellte ich in der Seite Bildschirmauflösung des Desktop fest, dass die vom Display verfügbare, native Auflösung nicht eingestellt werden konnte. Die betreffende Option war im Listenfeld nicht verfügbar. Auf dem Netbook ließen sich bei einer Auflösung von 800 x 600 Pixel keinen Apps öffnen, während beim WeTab Tablet PC die Split-View-Darstellung des Metro-Bildschirms wegen der 1260 x 800 Pixel) blockiert war.

Ein Blick in den Geräte-Manager – und schon hatte ich als Ursache den Microsoft Basic Display Adapter-Grafiktreiber ausgemacht, der als generischer Treiber installiert wird, um eine Anzeige zu gewährleisten.

Also versuchte ich, entsprechende Grafiktreiber per Windows Update einzuspielen, was aber scheiterte. Ich erhielt die Meldung, dass keine Treiber gefunden wurden. Dann probierte ich den Ansatz, Grafiktreiber aus dem Intel-Download-Center [3] bzw. von den ExoPC-Treiberseiten [4] herunterzuladen und zu installieren. Der Download klappte zwar, aber die Treiberinstallation scheiterte. Es wurde gemeldet, dass der Treiber nicht mit der verwendeten Windows-Version kompatibel sei.


Anzeige

Ein zweiter Blick in die Treibereigenschaften offenbarte, dass überhaupt kein Treiber installiert war.

Fazit eines mehrere Stunden währenden Testlaufs: Windows 8 To Go unterstützt weder Microsoft Update noch eine Treiberinstallation noch das Auffrischen oder Zurücksetzen auf den Auslieferungszustand. Aber dies hätte mir schon klar sein können, da ich in meinem Blog unter [d] einen entsprechenden Hinweis erhalten hatte.

Wie ich das Problem gelöst habe, wird morgen in Teil II beschrieben. Da erfahrt ihr auch, wie ich den Medion Akoya 1210 dazu überreden konnte, Metro-Apps zu öffnen.

Ähnliche Artikel:
a: Windows 8 CP To Go im Eigenbau
b: Windows 8 CP auf dem WeTab Tablet PC
c: Windows 8 To Go auf 16 GByte USB-Stick erstellen
d: Windows 8 CP zurücksetzen und aktualisieren

e: Windows 8: Grafikauflösung beim MSI Wind U 100 – Teil I
f: Windows 8: Metro-Apps beim MSI Wind U 100 anzeigen – Teil II


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Tipp, Windows 8 Beta abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Windows 8: Grafikauflösung beim MSI Wind U 100 – Teil 1


  1. Anzeige
  2. Pingback: [BLOCKED BY STBV] Windows To Go mit Windows 8 Release Preview « Borns IT- und Windows-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.