Google Drive gestartet – aber nicht für alle …

Heute geistert die Meldung durch Google+, das Google Drive, der Online-Speicher von Google gestartet sei. Supi, nachdem ich heute nur in Microsoft SkyDrive rum gemacht habe, könnte man ja auch mal schnell Google Drive antesten – man gönnt sich ja sonst nix. Aber der Dienst ist noch nicht für alle freigeschaltet.


Anzeige

Rufe ich die Google-Drive Startseite auf, werde ich mit einer Meldung begrüßt, dass der Dienst für mich noch nicht eingerichtet sei. Daher nur ein paar Kurzinfos und eine Linkliste.

Google Drive ist ist der Name für einen Dienst von Google, der Online-Speicher zur Verwaltung und gemeinsamen Nutzung von Dokumenten bereitstellt. Der Onlinespeicher wird dabei schrittweise in das Google-Eco-System eingebaut, d. h. es wird Android-Apps, sowie für Windows und Mac geben [10], und viele weitere Dienste werden Google Drive verwenden.

  • In Google Docs lassen sich Dokumente, Tabellen und Präsentationen in diesem Speicher ablegen.
  • E-Mail-Anhänge müssen nicht mehr mit Google Mail verschickt werden. Einfach den Anhang auf Google Drive ablegen und einen Link mit der E-Mail mitschicken.
  • Lädt man Bilder oder Videos in Google Drive hoch, sind diese bei Google+ sofort zur Veröffentlichung verfügbar.

Zum schnelleren Auffinden der Dateien sind diese nach Stichwörtern oder über andere Kriterien wie Dateityp etc. durchsuch- und filterbar.

Benutzer, die ein Konto bei Google besitzen, erhalten 5 GB Onlinespeicher kostenlos. Optional lässt sich der Speicher kostenpflichtig auf bis zu 100 GByte an Speicher erhöhen [5].

Momentan steht der Speicherplatz wohl erst in Google Docs zur Verfügung. Unter [6] gibt es jedenfalls eine Diskussion, wie man von den 1 GByte auf die 5 GByte hoch kommt.

Ach ja, kritische Fragen nach dem Sinn von Google Drive gibt es auch schon [7, 12]. Ich selbst werde jetzt mal abwarten, bis die Funktion für mich freigeschaltet wird.

Nachtrag: Unter [8 bis 11] finden sich noch einige Berichte in anderen Medien. Zwischenzeitlich kann ich hier auf Google Drive zugreifen und Google Docs-Dokumente dort ablegen. Die Windows-Anwendung habe ich noch nicht installiert. Mal schauen, ob ich das Zeugs nutze oder doch eher bei SkyDrive bleibe.

Links:
1: Beitrag von Caschy zu einem französischen Google Drive-Artikel
2: Google-Drive Startseite
3: Google-BlogSpot-Eintrag zum Google-Drive-Start
4: Bericht bei MobiFlip.de
5: Bericht redmondpie.com
6: Diskussion bei AndroidPit.de unter Google+
7: Kritik an Google Drive
8: Meldung bei heise.de
9: Bericht bei heise.de
10: Bericht bei PC-Welt
11: Bericht bei Spiegel Online
12: Gefangen in der Wolke (Spiegel Online)


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Internet, Onlinespeicher abgelegt und mit Google Drive verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Google Drive gestartet – aber nicht für alle …


  1. Anzeige
  2. Marc sagt:

    (wenn es noch nicht angeboten wird)
    dann auf https://tools.google.com/dlpage/drive?pli=1#eula bzw. gehen

    nach kurzer Zeit Page https://drive.google.com/start erneut besuchen und das Angebot Drive “annehmen” ;-)

    • Günter Born sagt:

      @Marc: Danke für den Tipp – jetzt ist Google Drive auch hier verfügbar.

      Nachträge: Hier findet sich bei ZDNet.com ein (englischsprachiger) Vergleich der Nutzungsbedingungen von Dropbox, Mirosoft SkyDrive und Google Drive. Sind schon sehr weitgehend, die Rechte, die Google für hochgeladenen Content formuliert hat. Auf das gleiche Thema geht ein englischsprachiger Artikel von Business Insider ein. Der Artikel relativiert die Befürchtungen, dass sich Google über die eingeforderten Nutzungsbedingungen am Content letztendlich die Rechte an den hochgeladenen Inhalten sichern will. Ich finde es trotzdem erstaunlich, wie abweichend die Nutzungsbedingungen der unterschiedlichen Anbieter formuliert sind.

      Und Engadget.com hat hier eine nette Übersicht über Onlinespeicher-Anbieter (Google Drive, Microsoft Skydrive, Dropbox, Apple iCloud) mit Speicherlimits und Preisen veröffentlicht.

      Ähnliche Artikel:
      1: Windows 8 Skydrive-Integration
      2: Microsoft SkyDrive-Apps verfügbar
      3: SkyDrive-Update nun verfügbar

      Links:
      i: Google öffnet seinen Cloud-Speicher (heise.de)

  3. Günter Born sagt:

    Nachtrag: Andi Tass hat mich auf diesen Artikel:

    http://www.webupd8.org/2012/05/grive-open-source-google-drive-client.html

    aufmerksam gemacht, der zeigt, wie man auch Linux auf Google Drive zugreifen kann.

  4. Anzeige

  5. Günter Born sagt:

    Achtung: Momentan gibt es eine Sicherheitlücke in Google-Drive, die eine Hintertür zum Account öffnen kann [1].

    1: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Google-Drive-oeffnet-Hintertuer-zum-Google-Account-1734695.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.