Windows 8 und das Media Center – Klarstellung

Wird Windows 8 nun das Media Center beinhalten oder nicht? Kann Windows 8 noch DVDs mit MPEG-2-Material im Media Player wiedergeben oder nicht? Fragen über Fragen, auf die es jetzt wohl eine Antwort gibt.


Anzeige

Ich gesteht “Mann, das nervt mich”. Microsofts Entwickler bzw. Chefs veröffentlichen zwar regelmäßig Beiträge im Entwicklerblog  (lobenswert) – die aber meist zu riesigen Textwänden mutieren, und mehr Fragen aufwerfen als beantwortet werden (was Mist ist).

Windows 8 ohne Media Center

In diesem Blog-Beitrag hatte ich es ja bereits anklingen lassen. Gemäß diesem Eintrag von Brandon LeBlanc im Windowsteam-Blog wird das Windows Media Center nur als Add-On für Windows 8 Pro verfügbar sein. Gab das einen Sturm in der Community, weil niemand verstehen konnte, wie man in der Windows 8-Variante für Consumer das WMC entfernen konnte.

Microsoft schafft Klarheit: The good, the bad & the ugly

Jau, hat wohl mal fast einen Monat gedauert, bis Microsoft sich dazu herablässt, ein paar Sachen klarzustellen. Im Building-Windows 8-Blog hat jetzt Steven Sinofsky mit der Hilfe zweier Microsoft Mitarbeiter (Bernardo Caldas – Windows Business Group – und Linda Averett – leads program management for the Developer Experience team) einen weiteren Artikel veröffentlich. Ergebnis:

  • Metro Apps können die in Windows 8 enthaltenen Decoder zur Wiedergabe von Medieninhalten verwenden. Die Decoder sind für die Stabilität und geringen Energieverbrauch optimiert und sollen YouTube Videos, Netflix Videos, Amazon Audio/Video-Material, Videos im Web H.264-Format, Hulu Videos, MP4-Videos, AVCHD-Videos von Camcordern, Ultraviolet-Videos wiedergeben können. unterstützen.
  • Natürlich erwähnt man auch, dass man den HTML5-Video-Tag unterstützen werde – was aber eine Nonsense-Aussage der Art “wenn die Sonne scheint ist es hell” darstellt. Denn der HTML5-Tag Video setzt voraus, dass entsprechende Codecs installiert sind – und der Web-Entwickler kann niemals sicher sein, ob das Videomaterial als H.264, WebM, MP4 oder Ogg Vorbis encodiert vorliegt. So wie es momentan ausschaut, werden nur MP4 und H.264 unterstützt (ob der Patent-Zwist mit Motorola da was ändert, weiß ich nicht).
  • Microsoft erwähnt, dass Metro-Apps auch weitere Decoder, die separat installiert werden, wie FLAC, MKV, OGG, etc. unterstützen können. Windows 8 selbst unterstützt H.264, VC-1/WMV und MP4 (part 2) sowie die Audio-Codecs PCM, MP3, WMA und AAC. Zudem soll Dolby Digital Plus (Stereo und 5.1) mit unterstützt werden (siehe) – nützt für DVD-Video nichts, da dort Dolby Digital benötigt wird.

Und dann lässt man die Katze aus dem Sack: Die Medienlandschaft habe sich seit dem Release von Windows 7 gravierend gewandelt, wie Telemetriedaten, die Microsoft von den vorhandenen Windows 7-Systemen abruft, belegen würden. Online-Quellen wüchsen viel stärker als DVD und Broadcast-TV. DVD-Verkäufe würden eh sinken und Blu-ray verliert auch an Marktanteilen. Kein Schwein schaut heute noch Fernsehen (ich übertreibe jetzt mal).

Andererseits erfordert die Wiedergabe von DVD-Video, Blu-ray-Video und DVB-Medienstreams (DVB-S, DVB-T) spezielle Decoder (z. B. MPEG-2-Decoder, Dolby Digital-Decoder). Und das kostet natürlich Lizenzgebühren. Und Microsofts Partner hätten da klar ihre Sorgen über zu “hohe Lizenzkosten” für die Medienwiedergabe zu erkennen gegeben [2] – speziell, da Windows 8 ja verschiedene Formfaktoren adressiere.

Windows Media Center gibt’s nur als Add-On

Fazit: Wegen dieser Situation hat sich Microsoft entschlossen, die betreffenden Decoder nicht standardmäßig mit Windows 8 auszuliefern. Wer ein Media Center benötigt, kann dieses Feature zu Windows 8 hinzufügen. Eine entsprechende Funktion wird es in der Systemsteuerung geben. Die Funktion entspricht aber nicht mehr der Windows 7-Funktion “Windows Funktionen aktivieren oder deaktivieren”, sondern entspricht dem aus Windows 7 bekannten Windows Any Time Upgrade – mit dem man kostenpflichtig von Windows 7 Home Premium auf Windows 7 Professional oder Ultimate aktualisieren konnte.

Also: Gegen Geld und gute Worte könnt ihr noch das Windows Media Center bekommen! Microsoft hat in seinem Blog auch gleich einen “Upgrade-Plan” veröffentlicht:


Anzeige

Also, alles ganz einfach. Man nimmt sich das System, welches der OEM einem hinknallt oder was man durch ein Upgrade von Windows 7 bzw. eine Clean Install auf einer Maschine vorfindet, käuft sich entweder das Windows 8 Media Center Pack oder das Windows 8 Pro Pack (je nach Ausgangssystem) und landet für ein paar schlappe Ocken beim Windows 8 Pro mit Media Center. Verstehe gar nicht, wieso sich so manche Leute da künstlich aufregen (ich bin ja glücklicherweise weder MVP Media Center noch MVP für irgend etwas). Spannend bleibt nun die Frage, wie viele Ocken man löhnen darf, um zum Windows 8 Pro mit Media Center zu kommen …

Keine DVD-Wiedergabe mehr im Media Player

Und dann habe ich noch eine gute und eine schlechte Nachricht. Weil heute Freitag ist, die gute Nachricht zuerst: Windows 8 wird weiterhin den Windows Media Player enthalten. Macht zwar bei Metro weniger Sinn, aber hey, wir können immer noch Musik und Videos im WMP wiedergeben …

… und die schlechte Nachricht? Na ja, der WMP wird dummerweise keine DVD-Video mehr abspielen (auf BD-Video-Wiedergabe hatte eh keiner mehr gehofft). Ehrlich gesagt, so viele DVD-Videos habe ich mir auch nicht auf dem Rechner angeschaut (ich habe kaum DVD-Video und zudem einen DVD-Player). Aber ärgern tut es mich schon, denn damit stirbt auch die Möglichkeit, mal schnell einen MPEG-2-Stream oder –Video anzuzeigen.

Man ist also auf Fremdtools wie den VLC-Player angewiesen. Oder man zerrt sich den oben skizzierten Upgrade-Pfad rein und aktualisiert sein System auf Windows 8 Pro mit Media Center. Dann kann man DVD-Video gnädigerweise im Windows Media Center (nicht aber im Media Player) wiedergeben. Und man kann im WMC natürlich DVB-T und DVB-S anschauen.

Und so schließt der Blog-Beitrag der Entwickler mit der beruhigenden Feststellung:

We are incredibly excited about the future of entertainment in Windows. We hope you have had a chance to try some of the new Windows 8 Metro style media applications such as the Video and the Music apps. These apps embody the characteristics that make Windows 8 great for both end users and developers, and are included with the Consumer Preview install, ensuring a great local media playback experience on Windows 8.

Na, dann seid mal “exited” – ich bin jedenfalls ziemlich angepisst, je mehr ich mich mit euren Konzepten befasse. Ich werde bei Windows 8 das Gefühl nicht los, dass “Microsoft da den ‘Apple’ macht” – hoffentlich geht dieser Schuss nicht gewaltig nach hinten los. Aber vielleicht gehöre ich ja noch zur “old world”, die lediglich ein Windows zum Arbeiten brauchen. Dem ganzen Media Center/Playback-Zeugs, was ihr bei Microsoft seit der Windows XP Media Center Edition zusammen gestoppelt habt, habe ich eh nie so richtig getraut. Bleibt also spannend, was wir am Ende des Tages unter:

Pricing for these Packs, as well as retail versions of Windows 8, will be announced closer to the release date. To give you some indication of Media Center Pack pricing, it will be in line with marginal costs.

verstehen dürfen. Aber die Media Center-Party ist zu Ende. So long – macht euch mal locker, auch wenn’s am Wochenende schlechtes Wetter geben soll. Ich komm jetzt von meiner Palme wieder runter und geh mal den Hof kehren ;-).

Links:
1: Artikel bei heise.de
2: Will Windows 8 PCs cost too much at launch?
3: Microsoft: Media Center not part of ‘the future of entertainment’


Werbung

Windows 8

Weitere Infos zu Windows 7:

(c) by Günter Born www.borncity.de
The source of smart computer books


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Video/Foto/Multimedia, Windows 8 Beta, Windows Media Player abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Windows 8 und das Media Center – Klarstellung


  1. Anzeige
  2. Hendrik sagt:

    Ich benutz schon seit langem keine CD oder DVDs mehr. Dazu soll Windows 8 auch noch einiges günstiger als bisher werden. Für mich also eine gute Sache

    • Günter Born sagt:

      @Hendrik: Du hast schon partiell Recht mit deinem Einwurf – ich habe den WMP auch nicht für DVD-Video-Wiedergabe verwendet.

      Aber alle Anwender, die irgendwo auf einen MPEG-2-Encoder (zwecks Wiedergabe von MPEG2-Videos oder DVB-Streams) angewiesen sind, werden zu stoppeln anfangen. Und was mich stört: Momentan scheinen einige Controller in Redmond die Oberhand zu haben.

      – Netbooks haben nur 3 % Marktanteil, also kein Markt für MS – daher laufen Metro Apps erst ab 1024 x 768 Pixel (trotzdem erzwingt MS den Startbildschirm als Zwangs “Startmenü” – gleiches gilt für Desktop-PCs, die ggf. nur mit Windows-Anwendungen gefahren werden)
      – Media Center und WMP kriegen keine vernünftigen Decoder mehr – dafür hauen wir ggf. Lizenzkosten für H.264 an Motorola raus.
      – Seit der Windows XP Media Center Edition hat MS versucht, einige Entwickler und Hersteller auf die HTPC-Schiene zu heben. Denen tritt man jetzt gewaltig vor’s Schienbein – denn das Add-On dürfte mangels Käuferschar noch weniger gepflegt werden.
      – Metro-Apps stellen zukünftig den Kern für Windows dar – der Anwender wird da also in einen Markt gegängelt
      – ARM-Geräte werden keine klassischen Windows-Anwendungen können (auch wenn jemand diese für ARM-Code portieren würde

      und, und, und. Da pisst Microsoft seinen Anwendern momentan an diversen Stellen gepflegt vor die Füße. Ich frage mich da schon: Wie borniert muss man eigentlich sein, um so seine User-Basis zu schlachten.

      Bei Apple (die Company bzw. deren Produkte sind Kult) ist das vielleicht gangbar und stört die Fans nicht. Bei Microsoft sehe ich persönlich aber schwarz. Wenn ich ein Tablet brauch, hole ich mir als Otto-Normalbenutzer ein iPad oder einen Androiden – aber kein Windows RT-Gerät. Und für den Desktop (speziell in Firmen) wird man die kommenden Jahre wohl Windows 7 einsetzen.

      Aber warten wir es ab. Dass Windows 8 da für Endanwender in den Lizenzen günstiger wird? Ich glaube kaum.

      Und dass die OEMs ein paar Cents weniger zahlen, wird sich bei Tablet PCs oder Notebooks durch die MS-Specs nicht auswirken. Im Gegenteil – ich erwarte für die Geräte erst mal saftigere Preise (ist den MS Hardwareanforderungen geschuldet).

  3. Günter Born sagt:

    Kleiner Nachtrag: Bin gerade über die Kommentare unter [1] auf den Beitrag unter [2] gestoßen.

    Our opt-in usage telemetry shows that in July, Windows Media Center was launched by 6% of Windows 7 users globally with the heaviest usage in Russia, Mexico, and Brazil (frequency and time). However, most people are just looking around; only one quarter (25% of 6%) of these people used it for more than 10 minutes per session (individual averages), and in 59% of Media Center sessions (by these 6% of users) we see almost no activity (less than a minute or two of usage). TV was the most common scenario we observed, and not surprisingly, traditional media (DVD and CD) are less common (and declining over time) than streaming and file-based content. By comparison, Media Player (66% of Windows users in July) and IE (88%) are popular rendering engines for all types of media content, including an increased volume of “premium” and streaming content. This is another place we’re reminded of the tremendous diversity of Windows activity.

    Sind natürlich harte Zahlen, die einem Controller Munition bieten. Aber es gibt an der Sache zwei weitere Aspekte:

    1. Mal wieder interessant, was MS alles über seine Windows-Nutzer herausfindet.
    2. Für Alle, die sich im Eco-Umfeld von Windows engagieren, heißt das im Umkehrschluss “wenn Du dummerweise in eine Sache investierst, die sich nicht rentiert, hast Du halt mit Zitronen gehandelt”.

    Unter diesem Aspekt sind sowohl WMP als auch WMP tot – und kein Entwickler wird sich da noch dran verlustieren. Bleibt nur zu hoffen, dass wir in 2014 nicht die gleiche Erkenntnis im Hinblick auf Metro-Apps gewinnen …

    1: http://www.theverge.com/2012/5/4/2998106/windows-8-drops-dvd-playback-media-center-upgrade
    2: http://blogs.msdn.com/b/b8/archive/2011/09/02/reflecting-on-our-first-conversations-part-2.aspx

  4. Anzeige

  5. Pingback: [BLOCKED BY STBV] Windows 8: MS-FAQ zu WMP und WMC veröffentlicht « Borns IT- und Windows-Blog

  6. Siegfried Lorat sagt:

    wenn es kein dvbt-empfang ab win8 mehr realisert werden kann, brauche ich kein windows mehr. hat mit euch spass gemacht. also tschüß, vielleicht trifft man sich bei apple wider, auf keinen fall bei android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.