Hürdenlauf bei Windows 8-UMTS-Unterstützung

Mobile Geräte werden, wegen der Touch-Fokussierung, ein Standbein von Windows 8 werden müssen. Da stellt sich natürlich auch die Frage der mobilen Internetanbindung. Oft ist nur WLAN-Support gegeben, d.h. man muss mittels 3G-Modem (UMTS-Surfstick) nachrüsten. Sollte laut Microsoft ganz einfach werden, da Windows 8 bereits 3G- und 4G-Treiber gängiger Hersteller mitbringen soll. Stimmt aber leider nicht, auch in der Release Preview ist der Einsatz eines UMTS-Surfsticks u. U. kein Heimspiel.


Anzeige

Microsoft plant 3G-/4G-Unterstützung bei Windows 8

Eigentlich hat Microsoft bezüglich der Internetanbindung mobiler Geräte unter Windows 8 viel vor. In diesem Beitrag habe ich im Januar darauf hingewiesen, das Microsoft in Windows 8 3G-/4G-Modems (UMTS/HSDPA/LTE) direkt unterstützen will.

Im Enginering-Blog hat Stefen Sinofsky dazu einen separaten Beitrag unter dem Titel Engineering Windows 8 for mobile networks veröffentlicht. Ziel von Microsoft war es laut dem Blog-Beitrag, WiFi- und Mobilfunkverbindungen schneller aufzubauen. Zudem soll das Ärgernis, dass man bei UMTS-Surfsticks Treiber und Verbindungssoftware installieren muss – was immer wieder zu Problemen führt – behoben werden. Microsoft arbeitet diesbezüglich mit den Anbietern von 3G- und 4G-Modems zusammen, um deren Geräte direkt im Betriebssystem unterstützen zu können.

Theorie und Praxis

So weit die Theorie. Die Praxis zeigt eine andere Welt. Bereits in der Ende Februar veröffentlichten Consumer Preview war von einer direkten Unterstützung von UMTS-Surfsticks nichts zu merken. Man musste mühsam mit herstellerspezifischen Treibern frickeln.

Meine Hoffnung, dass sich eine Änderung bei der Release Preview ergeben habe, zerschlug sich bereits vor Tagen, als ich Windows 8 RP auf meinem WeTab installierte. Das Huawei EM770W UMTS-Modem wurde nicht durch Treiber unterstützt.

Auch mein Versuch, die betreffenden Huawei-Treiber zu installieren, war wenig hilfreich. Die unbekannten Geräte verschwanden zwar im Geräte-Manager, aber Windows 8 konnte mit den Treibern nichts anfangen. Ich musste die Mobile Partner-Software samt Treibern installieren, um UMTS-Verbindungen aufbauen zu können. Entsprechende Hinweise finden sich auch im Wetab-Wiki [1]. Ich habe für meine Versuche allerdings erfolgreich die Treiber aus dem Paket:

3G_Huawei_2.0.6.712_W7x86_A.zip

eingesetzt. Die ZIP-Datei stammt von Asus und enthält die Treiber für das Huawei-3G-Modem sowie die Mobile Partner-Software zur Verbindungsaufnahme. Alternativ kann man die unter [3] aufgeführte Webseite besuchen und sich die Software für das Huawei EM770W UMTS-Modem herunterladen.

Windows 8 und der Huawei E173 UMTS-Surfstick


Anzeige

Angeregt durch diese Forenanfrage wollte ich Montag Abend auf die Schnelle das Problem an einem frisch installierten Windows 8 RP auf meinem Netbook testen. Aber der mir vorliegende Huawei E173 UMTS-Stick wurde erst gar nicht beim Einstecken erkannt. Der Flash-Bereich mit der Dashboard-Software war daher auch nicht erreichbar.



Werbung


Ich hatte diesen Fall mal mit der Consumer Preview, bzw. mit Windows 7. Also habe ich die Lösung (wie beim WeTab) gemäß Tabula Rasa gewählt. Einfach eine passende Dashboard-Software herunterladen, entpacken und dann die Mobile Partner-Setup-Routinen ausführen. Dann werden sowohl der Mobile Partner Verbindungsmanager als auch die benötigten Treiber eingerichtet.


(Mobile Partner-Software unter Windows 7)

Anschließend konnte ich die Mobile Partner-Software über eine Verknüpfung auf dem Desktop aufrufen. Ein kurzer Test zeigte, dass das E173-3G-Modem erkannt wurde. Nachdem ich die Zugangsdaten des Providers eingetragen hatte, konnte ich eine 3G-Verbindung herstellen.

Wo gibt es die neuestes Software?

Leider stellt Huawei scheinbar keine Download-Seite für ihre Software und ihre Treiber bereit – zumindest habe ich nichts gefunden. Man kann natürlich in einer Suchmaschine des Vertrauens den Produktnamen des Suftsticks, gepaart mit dem Begriff “Windows driver” eingeben und dann auf die Trefferseiten gehen.

Ich habe aber zwischenzeitlich eine zielführendere Lösung. Im Artikel [a] skizziere ich das Problem der UMTS-Anbindung unter Windows 7. Dort ist auch die Webseite www.dc-files.com verlinkt, über die man die aktuelle Version der Huawei Software herunterladen kann. Auf der Site werden auch andere Anbieter unterstützt. Man kann die Software sogar für verschiedene Betriebssystemplattformen herunterladen.

Tipp: Falls Metro-Apps keine Internetverbindung per UMTS-Stick aufnehmen können, hilft der Hinweis aus dieser Forenanfrage – einfach die PIN-Abfrage auf der SIM-Karte deaktivieren.

Ähnliche Artikel:
a: UMTS-Sticks unter Windows 7

Links:
1: Wetab-Wiki
2: Diskussion in Webtab-community.com
3: www.dc-files.com Treiber-Webseite


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Tipp, UMTS, Windows 8 Beta abgelegt und mit Huawei E173, UMTS, Windows 8 Beta verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Hürdenlauf bei Windows 8-UMTS-Unterstützung


  1. Anzeige
  2. Günter Born sagt:

    Unter [1] gibt es noch einen Beitrag, der angibt, dass man den Windows Defender unter Windows 8 zur Installation der Software deaktivieren und danach wieder aktivieren sollte.

    1:

  3. Kortum sagt:

    Tip mit Huawei sticks
    neueste Treiber von der Medion-Seite herunterladen.
    bei win7 funktioniert es bei win8 funktioniert der download, aber nicht die Instalation, weil mein Lenovo X 231T angeblich nicht die Freigabe erteilt.

  4. Anzeige

  5. Bernd sagt:

    wetab mit neusten treibern und acer connectionsmanager zum laufen gebracht.
    leider eben nur 3G

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.