Visual Studio 2012 Express erzeugt doch Windows-Anwendungen

Bisher war die Lesart, dass die kostenlose Version Visual Studio 2012 Express nur zum Erstellen von Metro-Apps verwendet werden kann. Wer Windows-Anwendungen erstellen wollte, wäre auf die kostenpflichtigen Varianten von Visual Studio 2012 angewiesen gewesen. So stand es auch in diversen Blogs. Dies scheint aber nicht zu stimmen.


Anzeige

Im Visual Studio Blog hat ein Microsoft-Mitarbeiter nun einen Beitrag veröffentlicht, der die obige Aussage relativiert. Ursprünglich sollte die Unterstützung für .NET-Anwendungen in den Express-Editions entfallen. Nach Protesten der Community hat Microsoft sich doch entschlossen, auch in den Express-Versionen von Visual Studio 2012 das Erzeugen von Windows .NET-Anwendungen zuzulassen.

Eine neue, als Visual Studio Express 2012 for Windows Desktop getaufte Produktlinie wird von Microsoft kostenlos bereitgestellt werden. Entwickler können dann neben Metro-Apps auch Anwendungen in C++, C+ oder Visual Basic entwickeln.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit Visuals Studio 2012 Express, Windows 8 Beta verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.