Windows 8: Stirbt das Windows Media Center?

Das Microsoft das Windows Media Center recht stiefmütterlich behandelt, wurde bereits in diesem Artikel klar. Ein kostenpflichtiges Add-On dürfte die Zahl der WMC-Nutzer stark schrumpfen lassen. Aber das ist noch nicht alles.


Anzeige

Es gibt in der Release Preview zwar noch Wege, das WMC zu aktivieren. Aber so richtig enthusiastisch dürfte man bei diesen Schlenkern kaum noch werden. Seit den ersten Microsoft-Verlautbarungen erschien es mir, als ob Redmond das WMC still beerdigen will. Das WMC in der Release Preview war im Grunde eine 1:1-Kopie des Windows 7 WMC. Nun kündigt sich ein weiterer Sargnagel für das WMC an.

Engadet.com berichtete bereits vor einigen Tagen, dass sich das Windows Media Center nicht mehr automatisch mit Windows 8 starten lässt – eine Funktion, die für Home Theatre PCs (HTPC) unbedingt erforderlich ist. Der zweite Sargnagel kommt indirekt daher. Früher gab es eine Möglichkeit, Tuner und Fernbedienungen für das WMC testen und zertifizieren zu lassen. Ein Windows Logo Program-Newsletter hat nun (laut Engadget) die Hersteller informiert, dass die Möglichkeit, TV-Tuner und Fernbedienungen testen zu lassen, nicht weiter angeboten wird.

Botschaft: “Klappe zu – aus die Maus”. Dabei ist das Ganze hirnrissig. Ich habe die Tage ein wenig mit einem alten DVB-T-Stick und einem Windows 8-Tablet PC experimentiert. Binnen einer Minute war das WMC eingerichtet, die DVB-T-Treiber brachte Windows 8 bereits mit. Muss mal schauen, ob es da Alternativen gibt.

Ähnliche Artikel:
1: Windows 8 und das Media Center – Klarstellung
2: Windows 8 Media Center aktivieren


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Video/Foto/Multimedia, Windows 8 Beta abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.