Microsoft verrät Upgrade-Pfade für Windows 8

Noch ist der genaue Erscheinungstermin für Windows 8 nicht bekannt (man munkelt über Oktober 2012). Aber zwischenzeitlich sind einige Details zu Upgrade-Pfaden von älteren Windows-Versionen auf Windows 8 öffentlich geworden.


Anzeige

Wie Jo Mary Foley hier bei ZDnet.com berichtet, hat Microsoft ausgewählte Partner über diese Upgrade-Möglichkeiten von älteren Windows-Versionen informiert. Interessant ist, dass dabei Windows XP, Windows Vista und Windows 7 genannt wurden. Mary Foley schreibt – unter Berufung auf eine Kontaktperson – das wohl folgende Upgrades möglich sind:

  • Upgrade auf Windows 8: (Windows 8 ist die Basisversion) – möglich von Windows 7 Starter, Windows 7 Home Basic und Windows 7 Home Premium.
  • Upgrade auf Windows 8 Pro: Möglich von Windows 7 Starter, Windows 7 Home Basic, Windows 7 Home Premium, Windows 7 Professional und Windows 7 Ultimate.
  • Upgrade auf Windows 8 Enterprise: (nur für Volumenlizenzkunden mit Software Assurance Vertrag möglich). Ein Umstieg ist von Windows 7 Professional und Windows 7 Enterprise.

Bei allen diesen Upgrades von Windows 7 bleiben vorhandene Windows-Einstellungen, persönliche Dateien und installierte Programme (sofern kompatibel) erhalten. Zusätzlich werden die folgenden Upgrade-Pfade unterstützt:

  • Upgrade von Windows Vista (ohne SP1) auf Windows 8: Dabei werden nur persönliche Dateien (Daten) übertragen.
  • Upgrade von Windows Vista (mit SP1) auf Windows 8: Es werden sowohl persönliche Dateien bzw. Daten als auch Systemeinstellungen mit übertragen.
  • Upgrade von Windows XP (mit SP3 oder höher) auf Windows 8: Hier werden nur persönliche Dateien nach Windows 8 übernommen.

Cross-Language-Updates (z. B. englische Altversion auf deutsches Windows 8) können nicht ausgeführt werden. Das Upgrade funktioniert auch nicht über Architekturgrenzen – sprich: ein Upgrade von einem 32-Bit-Windows auf ein 64-Bit-Windows 8 ist nicht möglich. In beiden Fällen bleibt nur eine Neuinstallation, wobei sich keine persönlichen Dateien, Einstellungen oder Anwendungen übernehmen lassen. Über das Upgrade-Angebot auf Windows 8 Pro für neue Windows 7-PCs hatte ich hier berichtet.

Meine Meinung ist aber, dass generell kein Upgrade von früheren Windows-Versionen ausgeführt werden sollte. Eine Neuinstallation führt zu einem sauberen System und verhindert viele Probleme (siehe auch hier). Und der Preis der Upgrade-Pakete liegt meist über dem Preis der angebotenen OEM- und Systembuilder-Versionen.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 8 Beta abgelegt und mit Upgrade-Pfade, Windows 8 Beta verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.