Google Chrome für iOS (iPad & Co)

Na, wenn das mal nicht eine gute Nachricht auf der momentan laufenden Google I/O-Entwicklerkonferenz war: Der Browser Google Chrome steht im iTunes Store kostenlos für iOS bereit. Damit kommen iPad- und iPhone-Besitzer endlich in den Genuss dieses Browsers.


Anzeige

Ich muss gestehen, mit dem iOS-Browser bin ich nicht wirklich warm geworden – und ich habe zu den Anfangszeiten zig Browser auf mein iPad gezerrt. Aber keiner hat mich so wirklich überzeugen können – und ich habe kräftigt über die Apple-Entscheidung geflucht, keinen Dritt-Browser in den iTunes-Store zu lassen, der nicht auf der WebKit-Rendering Engine aufsetzt. Also kein Firefox und kein Google Chrome.

Aber das hat sich zumindest für Google Chrome geändert – ich habe zwar keine Ahnung, was Google da intern gemacht hat und ob man auf Apples Rendering-Bibliotheken aufsetzt. [Update: Zwischenzeitlich sind bei heise.de einige Infos erschienen, demzufolge Chrome auf dem Kern von Safari aufsetzt und seine Geschwindigkeitsvorteile nicht ausspielen kann.] Aber nun ist der Chrome-Browser als kostenlose App im iTunes-Store aufgeschlagen.

Also gleich mal mein iPad gebootet, den iTunes-Store aufgerufen und Google Chrome als App installiert.

Nach dem Aufruf der App muss man die Google-Lizenzbedingungen akzeptieren und schon kann es losgehen. Über die eingeblendete Startseite kann man eine Tour mit Informationen zu den Chrome Neuerungen abrufen. Dort werden z. B. die Gesten zum Scrollen bzw. Wechseln zwischen den Tabs beschrieben.


Anzeige

Sehr nett die Möglichkeit, sich am Google-Konto anzumelden, um geöffnete Tabs, Lesezeichen, Passwörter etc. vom Computer anzusehen.

Hat man die Chrome-Anmeldung beim Start übersprungen, kann man jederzeit das Menü über die Schaltfläche in der rechten oberen Ecke der Kopfleiste öffnen und den Befehl Andere Geräte wählen. Dann gelangt man zur Chrome-Anmeldeseite. Dort sollten (sofern das andere Gerät auch am Google-Konto angemeldet ist) die auf dem Gerät in Chrome geöffneten Tabs erscheinen – was bei mir aber im Kurztest nicht auf Anhieb funktioniert hat. Nach der Anmeldung musste ich den Tab schließen und einen neuen Tab öffnen, bevor die nachfolgende Darstellung erschien.

Ein sehr nettes Feature, genau wie die Menüoption zum Öffnen des Incognito-Modus. Kleine Zote am Rande: Als ich mich am PC unter Chrome angemeldet hatte, wurde dem Browser plötzlich ein neues Design zugewiesen. Hab kurz gestutzt und mich dann erinnert, dass ich für diesen Beitrag ein solches Design unter Windows 8 zugewiesen hatte – also erste Nebenwirkungen.

Abmelden vom Google-Konto kann man sich übrigens über die Einstellungen (auch per Menü erreichbar). Ein Test auf Flash scheiterte erwartungsgemäß – da hat Apple den Daumen drauf. Schön finde ich den in Google Chrome eingebetteten PDF-Reader – wenn ich mir da aber auch ein paar Funktionen wie Seitenregister, Lesezeichen in der PDF etc. gewünscht hätte. Trotzdem dieser kleinen Einschränkungen gefällt mir Google Chrome unter iOS beim Kurztest ganz gut –  bringt irgendwie “frischen Wind in die angestaubte iOS-Ecke” und könnte mein Standardbrowser auf dem iPad werden. [Update: Hier hat Stefan Keuchel von Google nochmals die Historie von Chrome zusammen gekehrt. Und am Flicken (entfernt) sind die Chrome-Entwickler auch fleißig. Und hier noch ein “hands-on”-Artikel von engadget.com. Auch thenextweb befasst sich mit dem iOS-Browser. Und hier ist noch ein Bericht von Spiegel Online über die Vorstellung des Browsers auf der Google I/O-Konferenz.]

Ähnliche Artikel:
1: Google Chrome für iOS (iPad & Co)
2: Pearl Touchlet X10 angetestet – Teil III
3: Metro-Google Chrome angetestet


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Google Chrome, Internet, iPad abgelegt und mit Google Chrome, iOS, iPad, iPhone verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.