Windows 8: Basisversion installieren

Windows 8 wird von Microsoft in vier verschiedenen Varianten bereitgestellt. Wer sich die Release Preview installiert, bekommt automatisch die Variante “Windows 8 Pro” eingerichtet. Im Rahmen der Aktion “basteln mit Windows 8” bin ich mal der Frage nachgegangen, ob man auch die Windows 8-Basisversion installieren kann.


Anzeige

Viele Benutzer haben sich die Release Preview von Windows 8 heruntergeladen und diese mit dem von Microsoft auf der Download-Seite angegebenen Produktschlüssel installiert. Wer sich dann die Seite System über die Tastenkombination Windows+Pause aufruft, findet in der Anzeige nur einen Hinweis auf “Windows 8 Release Preview”.

Unter der Haube ist aber die Variante Windows 8 Pro installiert. Dadurch lässt sich auch das Windows Media Center recht einfach aktivieren. Was aber, wenn man mal die Basis-Version “Windows 8” antesten will?

Hol dir den Windows 8-Produkt-Key

Die installierte SKU (Stock Keeping Unit) wird bei Windows 8, ähnlich wie bei Windows 7, durch den eingegebenen Schlüssel bestimmt. Der von Microsoft für die deutsche Windows 8-ISO publizierte Product-Key:

TK8TP-9JN6P-7X7WW-RFFTV-B7QPF

erzwingt daher die Installation von Windows 8 Pro. Hätte man nun einen Produkt-Key für die Basis-Version “Windows 8”, ließe sich da was drehen.

Öffnet man die ISO-Datei der Windows 8 Release Preview, findet man im Ordner sources die Datei product.ini. Ein Doppelklick auf die Datei zeigt deren Inhalt im Windows-Editor.


Anzeige

Und in der Liste der Schlüssel findet sich ein Eintrag der Art:

Core=2H7NK-3VJJY-HHY3Y-WM3T8-JFCRY

bei dem es sich um einen Produktschlüssel der Basisversion (Core) von Windows 8 handeln könnte.

Installiere dir Windows 8

Ich habe flugs die Probe auf’s Exempel gemacht und beim Setup von Windows 8 den obigen Schlüssel im betreffenden Dialogfeld eingetippt.

Der Schlüssel wurde als gültig angesehen und die Installation durchgeführt. Als ich im Anschluss erneut die Seite System des neu installierten Windows 8 aufgerufen habe, fand sich nun folgende Anzeige.

Es wird nur noch der Text “Windows 8” angezeigt, was der Basis-Version entspricht. Dies ist die Version, die später wohl auf der Masse der Consumer-Systeme vorinstalliert werden wird. Man hat also die Möglichkeit, an Hand der Release Preview herauszufinden, welche Funktionen in der Basis-Version von Windows 8 vorhanden sind (gemäß dieser Übersicht fehlen Domänenanbindung, VHD-Boot, EFS, etc.).

Anmerkung: Findige Zeitgenossen kommen vielleicht auf die Idee, einen genauen Blick in die Datei product.ini zu werfen. Dort finden sich auch Produktschlüssel für Windows Server 2012 und weitere SKUs. Diese Schlüssel sind aber weitgehend nutzlos, da die von Microsoft verteilten ISO-Dateien der Release Preview nur die Core-Version von Windows 8 sowie die Variante Windows 8 Pro enthalten. Dies ist auch am Ende der Datei product.ini in folgendem Abschnitt vermerkt.

[BuildInfo]
staged=PROFESSIONAL,CORE

Aktivierung wird verweigert?

Allerdings gibt es noch ein kleines Problem. Vermutlich wird sich mit dem obigen Key das Wartungscenter von Windows 8 melden und eine Aktivierung fordern.

Klickt man nun au die Schaltfläche Mit neuem Key aktivieren und trägt den obigen Produktschlüssel ein, weist Windows 8 diesen mit einer Fehlermeldung ab.

Ich habe dann den Wert NBHH3-RR677-FVMHR-T6B6C-KWW4Y aus der englischen Ausgabe verwendet (siehe). Dieser Schlüssel wird einwandfrei akzeptiert, wie folgendes Dialogfeld zeigt.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Tipp, Windows 8 Beta abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.