Wie MS die RTM von Windows 8 geb(r)aut hat …

Manchmal ist es ja schon interessant mitzubekommen, wie in Firmen bestimmte Produkte entstehen. Unter anderem hatte ich hier darüber berichtet, dass Microsoft die Build-Nummer 8888 für die RTM von Windows 8 verwenden könnte …


Anzeige

Ist nicht so gekommen, denn die RTM trägt die Build-Nummer 9200. Schaut man sich den Build-String

9200.16384.win8_rtm.120725-1247

genauer an, erkennt man, dass diese Build am 25. Juli 2012 erstellt wurde. Frage: Haben die Kerle bei Microsoft intern gewürfelt, um die Build-Nummer festzulegen?

Nein – intern wurden bei Microsoft die letzten Wochen mehrere Builds als RTM-Candidates erstellt. Man hätte, zumindest nach meinem Gefühl, gerne die Build-Nummer 8888 für die RTM gehabt. Wie ich hier aber berichtete, gab es in dieser Build wohl einen Showstopper-Bug.

Wie Paul Thurrot berichtet, haben seine Quellen ähnliches berichtet. Die RTM war intern bei Microsoft seit Tagen fertig und wurde vor der RTM-Deklaration an interne Tester und einige OEMs ausgeliefert (hatte ich ja in diversen Blog-Beiträgen ebenfalls spekuliert). Die Verantwortlichen verbrachten dann die Zeit bis zur Deklaration des RTM-Status damit, über verschiedene Verfahrenswege wie die Frage, welche Build es denn nun sein soll, zu diskutieren. Dort sei man auf die 8888 gekommen, bis der Showstopper gefunden wurde.

Ach ja – laut Pauls Aussagen will Microsoft keine drei Jahre mehr ins Land gehen lassen, bis wir Windows 9 bekomme – na dann, und ich schreibe mir hier noch die Finger an Windows 8-Manuskripten wund …

 


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 8 Beta abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.