Windows 8: Mail-App kann jetzt auch IMAP/SMTP

Die für mich spannende Frage an Windows 8 ist: Wie leistungsfähig sind die Apps eigentlich. Denn diese sollen ja nach dem Willen von Microsoft unser Leben bereichern. Auch wenn schon mal geunkt wird, dass E-Mail eigentlich “old school” sei und niemand das mehr braucht, hat mich interessiert, was die Mail-App nun an Mail-Servern unterstützt – und ob POP3, SMTP dabei ist.


Anzeige

Die in den bisherigen Windows 8-Previews mitgelieferte Mai-App glänzte vor allem durch Abwesenheit von Funktionen. Es ließen sich nur wenige Mail-Anbieter wie Hotmail, Exchange und Google-Mail einrichten. Gut, ab der Release Preview konnten wenigstens Postfächer an die Startseite gepinnt werden. Aber die ganze E-Mail-Verwaltung ist ein “flaches Durcheinander”.

In diesem Beitrag bin ich schon vor längerer Zeit auf das Problem eingegangen. Seinerzeit hatte Microsoft die Funktionen der Mail-App in einem Blog-Beitrag erörtert und auch in einem Nebensatz erwähnt, dass man bis zur RTM die Funktionen ausbauen will.

RTM ist jetzt! – auch wenn man noch am Ersatz für den Namen “Metro” rumbastelt. Also habe ich die gute alte Tante Google befragt, was die denn bereits über die Mail-App in Punkto Mail-Server-Unterstützung weiß. Dieser Beitrag adressiert das Thema und postuliert, dass IMAP und SMTP von der MAIL-App in der Build 9200 unterstützt werden.

Und dann gelangte ein Screenshot in meine Hände in dem die Seitenleiste zum Hinzufügen von Konten zu sehen war. Dort gibt es einen Eintrag Anderes Konto. Wählt man das an, gelangt man zur betreffenden Konfigurationsseite. Und in der erweiterten Darstellung finden sich doch tatsächlich Felder, um IMAP- und SMTP-Server einzutragen.

POP3-Unterstützung fehlt – dürfte auch schwierig mit der Implementierung werden, da dann ja die Mails lokal auf den Rechner gezogen werden müssten. Unter dem Strich IMAP ist besser als nix, aber auch nicht der Brüller. Vor allem werden die Mail-App-Nutzer forschen müssen, ob ihr E-Mail-Provider IMAP unterstützt. Bei Web.de ist dies z. B. nur bei den Web-Club-Konten der Fall.

Wer affin zu Microsoft ist, dürfte dann eher auf Windows Live Mail aus den Windows Live Essentials oder Microsoft Outlook aus dem Office-Paket setzen. Windows Live Mail ist bei mir 2009 allerdings nach einem Belastungstest, wegen zu vieler Fehler und Crashes, rausgeflogen. Und Outlook ist mir zu aufwändig im Hinblick auf das Aufsetzen nach einer Betriebssysteminstallation.

Ich bleibe, zumindest für meinen Teil, weiterhin auf dem Thunderbird portable, der saubere POP3-Unterstützung bietet und die Mails vom Server herunter tankt. So kann ich “auf Urlaub oder auf Arbeit” immer offline checken, wer mir was so mailt. Und das Teil werkelt seit 2009 zuverlässig auf einer meiner Festplatten – einrichten erstreckt sich auf das Anlegen einer Desktop-Verknüpfung auf den verschiedenen Maschinen im Netzwerk. Leben kann so einfach sein …


Werbung – meine Windows 8 Titel –

Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Apps, Windows 8 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Responses to Windows 8: Mail-App kann jetzt auch IMAP/SMTP

  1. Hans sagt:

    Komisch, ich nutze Windows Live Mail unter Windows 7 mit verschiedensten Accounts (Exchange ActiveSync, IMAP, Pop3) und kann mich nicht erinnern, jemals einen Absturz gehabt zu haben.

    • Günter Born sagt:

      @Hans: Dann drücke ich dir die Daumen, dass das so bleibt. Es gibt Leute, da läuft es…

      Andererseits: Ich habe meine Testphase mit intensiver Nutzung (> 1 GByte Daten) gehabt – war unbefriedigend. Und als Microsoft Community-Moderator begegnen mir komischerweise immer wieder Leute, die mit diversen Windows Live Mail-Problemen der Art “WLM funktioniert nicht mehr – liefert nur noch Fehler 0xxxxxxx” konfrontiert sind. Aber das hat möglicherweise nix zu bedeuten – muss jeder halten, wie er meint glücklich zu werden.

      Was mir aber Sorgen macht: Nach meiner Einschätzung wird Windows Live Mail nicht mehr weiter entwickelt – und beim Thunderbird hat man auch schon angekündigt, dass die Weiterentwicklung ggf. eingestellt wird, da Web-Mail auf dem Vormarsch sei.

  2. Hans sagt:

    Gestern wurde das neue “Windows Essentials 2012” zum Download freigegeben. Es enthält u.a. einen neuen Mail-Client. Live-Mesh ist nicht mehr dabei, stattdessen wird SkyDrive installiert.

  3. Günter Born sagt:

    @Hans: Danke für das Feedback …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.