Microsoft aktualisiert SkyDrive.com

Vor zwei Wochen hat Microsoft erst seine Site Outlook.com als E-Mail-Dienst und Ersatz für Hotmail.com gestartet. Nun kündigt Microsoft in einem neuen Blog-Beitrag die Aktualisierung von SkyDrive samt der Site SkyDrive.com an.


Anzeige

Die SkyDrive-Renovierung kommt in mehreren Schritten daher, die Microsoft im Blog beschreibt.

  • SkyDrive.com: Das ist die neue Webseite mit neuem Design für den Windows Desktop, für Tablet PC-Browser und Mobilgeräte. Die Seite bietet Sofortsuche (instant search), eine Kontext-Symbolleiste (contextual toolbar), Miniaturvorschauauswahl (thumbnail multi-select), Drag&Drop und sortieren mit HTML5.
  • SkyDrive for Windows Desktop & OS X: Der neue Client für Windows und OS X, der schnellere Uploads ermöglichen soll. Microsoft hat laut eigener Aussage viele Fehler früherer Versionen beseitigt und vieles (auch die Performance) verbessert.
  • SkyDrive for Android: Jetzt gibt es auch eine App für Android, mit dem man sein SkyDrive-Laufwerk  ansprechen und Dokument hochladen bzw. wieder herunterladen kann.
  • SkyDrive for developers:Microsoft legt die SkyDrive API offen, so dass App-Entwickler diese in eigenen Produkten verwenden können. So lassen sich beliebige Dateitypen auf einem SkyDrive-Laufwerk ansprechen und über eine Dateiauswahl manipulieren.

Mit diesen Updates verspricht Microsoft seinen SkyDrive-Nutzern frischen Wind beim Zugriff auf den Online-Speicher. Schließlich will Microsoft ein großes Stück vom Cloud-Kuchen abbekommen.

Im Blog-Beitrag hat Microsoft noch einige Screenshots des neuen SkyDrive-Designs veröffentlicht. Ich habe gerade mal nachgeschaut, die Anmeldeseite meines SkyDrive-Kontos ist zwar bereits im neuen Design. Aber nach der Anmeldung bekomme ich noch die alte Oberfläche angezeigt. Nachfolgend finden sich noch einige Screenshots aus dem Microsoft-Blog-Beitrag.

(Quelle: Microsoft)

Hier die renovierte Ordnerliste im SkyDrive-Laufwerk.

(Quelle: Microsoft)

Microsoft hebt einige neue Funktionen im renovierten SkyDrive hervor, die Lust auf mehr machen. Mit Instant search lässt sich nach Dateien im SkyDrive-Laufwerk suchen, wobei auch eine Suche in Dokumentinhalten (einschließlich Office-Dateien aus Word, Excel und PowerPoint) unterstützt wird.

Die "Kontext-Menüleiste" vereinfacht den Zugriff auf die SkyDrive-Funktionen, um Dokumente hochzuladen, Ordner anzulegen, zu teilen oder auf den Client herunterzuladen. Hier ein Screenshot der Symbolleiste.


Anzeige

(Quelle: Microsoft)

Über die Kontext-Menüleiste lassen sich auch diverse Dateioperationen durchführen – hier ein weiterer Screenshot von Microsoft.

(Quelle: Microsoft)

Mit multiselect und Drag&Drop wird die Auswahl von Dateien in der Kacheldarstellung mit Dateivorschau sehr einfach. Man kann z.B. Fotos per Maus durch Ziehen neu anordnen oder zu Ordnern ziehen.

(Quelle: Microsoft)

Zudem lassen sich Dateien nun sortiert anzeigen. Das ist hilfreich, wenn man z.B. viele Fotos hochgeladen hat und nun nur noch eine Auswahl sehen möchte. Die Sortierergebnisse sollen sich nun in einem Sortier-Ordner speicher und später wieder abrufen lassen.

(Quelle: Microsoft)

Fotos lassen sich damit der der Reihenfolge anordnen, die man als Nutzer haben möchte. Klingt alles recht interessant und könnte SkyDrive ein gutes Stück aufwerten.

Die SkyDrive-Preview für Windows kann hier heruntergeladen werden. Hierbei gelten die folgenden Anforderungen an das System:

  • Betriebssystem: 32- oder 64-Bit-Version von Windows 8 Consumer Preview, Windows 7 oder Windows Vista mit Service Pack 2 und dem Plattformupdate für Windows Vista, Windows Server 2008 R2, Windows Server 2008 mit Service Pack 2 und dem Plattformupdate fürWindows Server 2008 oder Mac OS X 10.7 (Lion).
  • Prozessor: 1,6 GHz oder höher, oder Mac-Computer auf Intel-Basis
  • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM oder mehr
  • Auflösung: Mindestens 1024 × 576
  • Internetverbindung: Ein Breitbandinternetzugang wird empfohlen.

Und hier findet sich noch eine Seite mit einem Video sowie einem Download-Link für alle Clients (Windows, Mac, iPad und Android). Weitere Informationen zu SkyDrive finden sich in den nachfolgend verlinkten Blog-Beiträgen.

Ähnliche Artikel:
a: Microsoft SkyDrive-Apps verfügbar
b: Microsoft SkyDrive-App für iPhone/iPad
c: Windows Live Skydrive Desktop-Integration
d: SkyDrive unter Android
e: Update: SkyDrive-App für iOS Version 2.0
f: SkyDrive-Update nun verfügbar
g: Skydrive-Einbindung in Windows 7


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, OneDrive abgelegt und mit Microsoft, Skydrive, Windows 8 Beta verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Microsoft aktualisiert SkyDrive.com

  1. Paul Korcz sagt:

    Guten Tag,

    bei der Suche nach einem allgemeinen Hilfsmittel für den "SkyDrive-Durchblick" bin ich auf Ihre Seite gestoßen und finde die Erläuterungen schon mal ganz gut.

    Ich habe ein Problem damit, die Zusammenhänge zu verstehen. Es gibt zu viele Begriffe, neue Bezeichnungen etc. Was ist überhaupt der Unterschied oder welche Beziehung besteht zwischen "live.com" und SkyDrive, wo ist was alles mit was integriert.

    Ich bin einer der wenigen "Auserwählten" :-) , die ein Nokia Lumia-Smartphone haben und bin – ganz ehrlich – auch sehr zufrieden damit. Es wäre nun aber gut, würden man gesamte System kapieren.

    Gibt es irgendwo eine systematische Aufstellung, eine Art Organigramm über den genannten Gesamtkomplex? Ich komme mir ein wenig "hilflos" vor, dabei bin ich kein Anfänger und auch kein "Opa" der mit Computer und Internet nichts am Hut hat. Und ich bin sicher, dass es vielen Leuten genauso geht.

    Ich suche mir z.B. aktuell einen Wolf damit, festzustellen, wie häufig sich das SkyDrive-Outlook-Konto mit meinem anderen E-Mail-Konto (konkret bei 1&1) aktualisiert bzw. was ich tun muss, damit die E-Mails auch tatsächlich mehr oder weniger sofort in dem (Online-)Outlook sind. Das ist nämlich bis jetzt nicht der Fall. Man muss teilweise ewig warten, z.B. mehrere Stunden. Soeben hat es mit einer E-Mail relativ schnell (ein paar Minuten) geklappt.

    Ich würde mich riesig freuen, den einen oder anderen Tipp zu bekommen.

    Herzliche Grüße
    Paul Korcz

    • Günter Born sagt:

      @Paul: Mir fehlt aktuell die Zeit (Windows 8-Buchprojekte drücken), da die Hausaufgaben für Microsoft zu machen.

      Kurze Begrifflichkeiten:

      live.com = der Microsoft Online-Dienst, der zur Verwaltung von Konten verwendet wird.

      Hotmail.com = Ein E-Mail-Dienst von Microsoft, dessen Anmeldedaten über live.com mit verwaltet werden
      Outlook.com = Der neue E-Mail-Dienst von Microsoft, dessen Anmeldedaten über live.com mit verwaltet werden
      Skydrive = der Festplattenspeicher, der sich über skydrive.live.com verwalten lässt

      Das "SkyDrive-Konto" wird mit Sicherheit nicht mit deinem 1&1 E-Mail-Konto abgeglichen. Was vermutlich abgeglichen wird: Dein Hotmail- oder Outlook-E-Mail-Konto ist so konfiguriert, dass man E-Mails von anderen E-Mail-Anbietern abholen kann (POP3-Abrufe). Die Einstellungen sollten sich irgendwo in den Innereien deines Hotmail-/Outlook.com-Benutzerkontos finden.

      Meldest Du dich bei live.com an, erhälst Du Zugriff auf die diversen Dienste im Microsoft-Universum – wobei sich die Benutzeroberfläche momentan wohl ändert und einiges an Verwirrungen verursacht. Ich nutze den Klump möglichst wenig, da ich Herr über meine Daten bleiben möchte. Hoffe aber, dass die obige Aufstellung ein wenig Licht ins Dunkel bringt.

      Ansonsten gibt es ein Live.com-Forum von Microsoft http://social.msdn.microsoft.com/Forums/de-de/windows_livede/threads, wo Du u.U. hilfreiche Infos findest und konkret nachfragen kannst. Ob die auch SkyDrive können, weiß ich nicht.

      HTH

  2. Paul Korcz sagt:

    Hallo Günter,

    vielen Dank für die kurze Erläuterung der Zusammenhänge. Du hast völlig Recht damit, dass man im Prinzip wenig bestrebt ist, für Microsoft die "Hausaufgaben" zu machen. In der Tat ist es deren Aufgabe, es dem Publikum, das man schließlich als Kunde gewinnen und halten will, gut zu erklären. Das ist aber eines der Hauptprobleme. Die hauseigenen Programmierer sind damit so vertraut und denken so tunnelartig, dass sie sich nicht in die Lage des Kunden versetzen können und nicht bemerken, wo es im Argen liegt. Es ist so ähnlich wie mit Handbüchern, Gebrauchsanweisungen etc.

    Das SkyDrive-(Outlook)-Konto gleicht sich aber wirklich mit meinem 1&1-Konto ab. Ich musste bei der Einrichtung den 1&1-Zugang eingeben und als "Serveradresse" lediglich die Eingangsserver-Adresse eingeben, in diesem Fall pop.1und1.de, nicht aber die (smtp)-Ausgangsserver-Adresse. Und schon funktioniert es. Im Prinzip so, wie das Offline-Outlook auch, nachdem man das Konto dort eingerichtet hat. Aber der Abgleich erfolgt teilweise mit recht übler Verzögerung.

    Ich danke Dir auch die weiteren Hinweisen, den Link etc. Ich bleibe da am Ball. Und vielleicht findet man am Ende doch so etwas wie einen Organigramm. Wenn nicht, werde ich das bei Microsoft einfach mal anregen…

    Nach "HTH" musste ich zunächst googeln – ja, es hat geholfen! :-)

    Vielen Dank und Gruß
    Paul Korcz

Schreibe einen Kommentar zu Paul Korcz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.