VMware Workstation 9 und VMware Player 5 erhältlich

VMware hat heute die neue Version der Desktop-Virtualisierungslösung VMware Workstation 9 sowie des kostenlosen VMware Player 5 veröffentlicht. Neben vielen Verbesserungen soll die neue Version auch Windows 8 als Host und Gast (samt Touchsupport) unterstützen.


Anzeige

Die Info über die neue Version erhielt ich, als ich heute Morgen VMware Workstation 8 startete. Bisher konnten interessierte Anwender die Version unter dem Begriff “Technology Preview” testen – wobei ich mich aber geweigert habe, die letzten Versionen einzusetzen. Ich hatte ja bereits vor einiger Zeit einen Übersichtsartikel zu dieser neuen Workstation 9-Version veröffentlicht.

Der Hersteller VMware bietet ein vergünstigtes Upgrade von VMware Workstation 8 zum Preis von 88,49 € Inkl. USt. an. Laut Hersteller soll die Version 9 über 50 neuen Funktionen gegenüber VMware Workstation 8 aufweisen.

  • Es lassen sich Remote-Verbindungen zu virtuellen Maschinen herstellen, die an beliebigen Netzwerkstandorten mit VMware Workstation, VMware vSphere oder VMware vCenter ausgeführt werden.
  • Fertige virtuelle Maschinen lassen sich per Drag-and-Drop in die VMware vSphere-Umgebung verlagern.
  • Durch die Ausführung als Server laufen virtuellen Maschinen weiter, auch wenn sich die Benutzer abmelden. So lassen sich VMs gemeinsam mit Ihrem Team verwenden.
  • Unterstützung für HD Audio mit 7.1 Surround Sound, USB-3- und Bluetooth-Geräte auf einer virtuellen Maschine.
  • Der Hersteller verspricht erhebliche Performance-Verbesserungen bei Virtual SMP und 3D-Grafiken. Die Unterstützung von 64 GB RAM ermöglicht die Ausführung anspruchsvollster Anwendungen auf virtuellen Maschinen.
  • Komplett neu gestaltete Benutzeroberfläche mit vereinfachten Menüs, aktualisierter Symbolleiste, Ordneransichten, Live-Miniaturansichten und einer neuen VM-Bibliothek.
  • Mit der neuen VM-Bibliothek wird das Filtern und Suchen der gewünschten virtuellen Maschinen (lokal und remote) vereinfacht.

Sie können von einem Standort aus virtuelle Maschinen freigeben und hochladen sowie Remote-Verbindungen zu virtuellen Maschinen herstellen. Für Viele interessant: VMware Workstation 9 wurde auf Windows 8 abgestimmt und soll auch Touch-Unterstützung bieten. Die Release Notes geben detailliertere Auskunft, was geändert und verbessert wurde. Wolfgang Sommergut hat bei WindowsPro einen Artikel zu den Neuerungen der Workstation 9 veröffentlicht.

VMware Workstation 9 steht in englischer Sprache für Windows und Linux auf der Herstellerseite zum Download – auch als kostenlose 30-Tage-Testversion – zur Verfügung.


Werbung


Gleichzeitig hat der Hersteller die Version 5.0.0 des kostenlosen VMware Player veröffentlicht (lässt sich nun übrigens ohne VMware-Benutzerkonto herunterladen). Bezüglich der Verbesserungen der virtuellen Hardware bzw. der Virtualisierung gilt das Gleiche wie für VMware Workstation 9.0 – allerdings unterstützt der Player viele Workstation-Funktionen nicht. Laut diesem Dokument wurde die Benutzerschnittstelle überarbeitet. Zudem hat VMware die Lizenz angepasst, so dass der Player auch für kommerzielle Einsätze verfügbar ist.

Ich werde mir mal die Testversion und den VMware Player 5 herunterladen und auf einer separaten Maschine testen. Denn die momentan wirklich gut unter Windows 7 laufende VMware Workstation 8-Installation möchte ich mir keinesfalls ruinieren.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Virtualisierung, Windows 8, Windows 8 Beta abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu VMware Workstation 9 und VMware Player 5 erhältlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.