Virtualbox 4.2 freigegeben

In diesem Beitrag hatte ich über die am 8.9 von Oracle aktualisierte Versionen von Virtualbox 4.2.0 Beta 1 Release Candidate 4 berichtet. Nun hat Oracle die Final von Virtualbox 4.2.0 freigegeben.


Anzeige

Bei Virtualbox handelt es sich um ein Virtualisierungssoftware, die auf verschiedenen Plattformen wie Windows, Linux, Mac OS X etc. läuft. Teile von Virtualbox sind Open Source, die Entwicklung erfolgt nach meiner Kenntnis in großen Teilen in Deutschland.

Die neue Version 4.2 unterstützt Windows 8, Mac OS X 10.8 “Mountain Lion” und Oracle Linux 6.3 als Host- und Gastsystem. Als neue Features wurden VM Groups zur Verbesserung der Verwaltung virtuellen Maschinen eingeführt. Weitere Verbesserungen finden sich im Netzwerkbereich und in der bereits erwähnten Unterstützung der neuen Betriebssystemversionen wie Windows 8.

VM Group

Das neue VM Group-Feature ermöglicht das Gruppieren von virtuellen Maschinen. Administratoren oder Nutzer können dabei eine Gruppe virtueller Maschinen definieren. Anschließend lassen sich alle Mitglieder der Gruppe über diese Gruppe administrieren.

Flexiblere Startoptionen

VMs, die keine Benutzerinteraktion benötigen, lassen sich in Oracle VM zwar nach wie vor wie Standard VMs aufrufen. Der Benutzer kann aber virtuelle Maschinen definieren, die automatisch nach dim Start des Hosts gebootet werden. Damit lassen sich VMs wie Dienste handhaben.

Verbesserungen beim Netzwerk

Virtualbox kann nun 36 (statt 8) Netzwerkadapter innerhalb einer VM verwalten. Dies ermöglicht die Simulation komplexer Netzwerk in Oracle VM VirtualBox 4.2. Zudem haben die Entwickler eine Netzwerk-Bandbreiten-Kontrollmöglichkeit integriert. Damit kann sich die von einer VM nutzbare Netzwerkbandbreite einschränken lassen, so dass eine VM nie mehr als die zugestandene Bandbreite nutzen kann.

Zudem unterstützen virtuelle Netzwerkkarten in Oracle VM VirtualBox nun VLAN-Tagging, um VMs in virtuellen LAN (VLAN) Umgebungen betreiben zu können.


Werbung

Hab jetzt wenig Zeit, aber das klingt alles gut. Werde mal bei Gelegenheit eine Version herunterladen und als portable Virtualbox-Setup antesten. Momentan virtualisiere ich mit VMware Workstation 8.0.4, die es auf einem Windows 7-Host ganz gut tut.

Ähnliche Artikel:
a: Virtualbox 4.1.22 und 4.2 RC 4 veröffentlicht
b: Virtualbox 4.1.20 erschienen

Links:
1: Oracle VM VirtualBox Übersicht
2: Download Oracle VM VirtualBox 4.2 here
3: Lizenzseite
4: Oracle Virtualization Blog
5: Wim Coekaerts Blog


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Virtualisierung, Windows 8 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.