60 Millionen Windows 8-Lizenzen verkauft

Die letzten Tage schallten einige Klagen von Hardware-Herstellern bezüglich der mangelnden Nachfrage durch die Lande. Und auch die Analysten wurden nicht müde, Windows 8 als “Flop” zu titulieren (netmarketshare.com hat hier Zahlen genannt). Nun hat Microsoft den Sack ein wenige geöffnet und Zahlen genannt.


Anzeige

In diesem Artikel hatte ich vor längerer Zeit bereits, unter Bezug auf andere Quellen, über diverse Probleme in der Windows 8-Akzeptanz und schleppende Verkäufe berichtet. Und wenn es nach Valve-Gründer Gabe Newell geht, ist “Windows ein einziges Trauerspiel” (siehe). So weit so schlecht.

Aber wie sieht Microsoft das Ganze? Offenbar differenzierter. Das Surface RT ist wohl weit hinter den Erwartungen zurück geblieben – man munkelt, dass nur 1/3 der prognostizierten Gerätemengen verkauft werden.

Aber bei Windows 8 ist Microsoft nach eigenen Aussagen zufrieden. In diesem Artikel hatte ich bereits ein paar Microsoft-Zahlen berichtet. Dort nannte Microsoft 40 Millionen verkaufter Windows 8-Lizenzen, einen Monat nach dem Verkaufsstart. 

Gestern hat Microsoft nachgelegt und anlässlich der momentan stattfindenden Consumer Electronic Show (CES) im Windows-Blog neue Zahlen genannt. Laut Marketing-Vorstand Temi Reller hat sich Windows 8 seit Verkaufsstart (26.10.2013) bis heute insgesamt 60 Millionen mal verkauft. Diese Zahl umfasst sowohl Upgrades als auch OEM-Lizenzen für neue Geräte. Laut Reller sind diese Zahlen mit den seinerzeitigen Windows 7-Verkäufen vergleichbar.

Laut Microsoft-Mitarbeiter Nick Parker sind zwischenzeitlich über 1.700 Geräte durch Microsoft für Windows 8 und Windows RT zertifiziert. Die Zahl der Apps im Windows Store hat sich wohl seit dessen Eröffnung bereits vervierfacht und man hat die Grenze von 100 Millionen App-Downloads 2 Monate nach Windows 8-Release überschritten. Ende November waren über 20.000 Apps verfügbar. Zur Zahl der Apps im Store hatte ich aber auch meine Gedanken hier zusammen geschrieben.

Wie die Zahlen Ende Februar 2013 aussehen (dann läuft ja das günstige Upgrade-Angebot aus), muss man abwarten. Unter dem Strich: Wünschen wir Microsoft und der Branche Erfolg. Persönlich würde ich mir wünschen, dass die Entwickler bald einen Patch nachschieben, um Windows 8 anpassbarer zu machen. Sprich: Option, das Startmenü wahlweise zu- und das Metro-Geraffel abzuschalten.

Ähnliche Artikel:
a: Windows 8: Läuft nicht so dolle …
b: 40 Millionen Windows 8-Lizenzen verkauft
c: Windows 8: App-Store füllt sich so langsam
d: Der Windows 8 Store und der App-Müll


Werbung


Anzeige



Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 8 abgelegt und mit Verkauf, Windows 8 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.