Office 2013-Installationsfehler: integratedoffice.exe nicht gefunden

Die kommenden Tage wird ja Microsoft Office 2013 allgemein auf die Menschheit losgelassen. Ausgesuchte Anwender haben aber über das Home Use Program (HUP) Zugriff auf die neue Office-Variante. Manche dieser HUP-Anwender laufen allerdings in einen Installationsfehler. Die Datei integratedoffice.exe nicht gefunden, Office 2013 lässt sich nicht installieren.


Anzeige

Scheinbar trifft es nur die Benutzer des Home Use Programs – die dann wohl einen Webinstaller zum Download erhalten (ich habe es hier nicht getestet, da ich die MSDN-Varianten der ISO-Dateien einsetze). Beim Anklicken des Installations-Links gibt es bei den betroffenen Anwendern die Meldung, dass:

“c:\Program Files\Microsoft Office 15\ClientX64\integratedoffice.exe”

nicht gefunden wird, und die Installation wird verweigert. Wenn das Problem auftritt, sollten die folgenden Fehlerdialogfelder auftauchen.

Ob da ein Fremdvirenscanner bzw. eine Fremdfirewall dazwischen funkt, konnte bisher nicht genau geklärt werden – es deutet jedenfalls einiges darauf hin. Nun kann man die Firewall und den Scanner abschalten – aber beim nächsten Aufruf dürften die obigen Fehlerdialoge erneut auftauchen.


Werbung


Lösungsversuch 1: Registrierung bereinigen


Anzeige

Der Installer hinterlässt zwei Registrierungseinträge im System, die nachfolgende Durchläufe mit dem gleichen Fehler scheitern lassen. Benutzer MV7000 hat es im Microsoft Answers-Forum (und hier) kurz adressiert.

  1. Zuerst ist der Registrierungs-Editor regedit mit administrativen Berechtigungen aufzurufen (z.B. im Suchfeld des Startmenüs oder der Windows 8-Startseite regedit eintippen und dann den Treffer über Als Administrator ausführen starten).
  2. Anschließend sind die folgenden beiden Schlüssel aus der Registrierung zu löschen.

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Office\15.0
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\15.0

Im aktuellen Kontext klappt die Bereinigung, da der Zweig HKCU zum Kontext des zur Installation verwendeten Administratorkontos gehört. Nach dieser Bereinigung sollte der Installer beim nächsten Aufruf durchlaufen.

Lösungsversuch 2: Die 60 Tage Trial verwenden

Eine Art Tabula Rasa-Lösung mit Trick 17 schlägt Benutzer Leonardo Bissoli im englischsprachigen MS-Answers-Forum vor. Wer die Registrierung beim Kauf der HUP-Version von Office 2013 erfolgreich durchgeführt hat, aber an den Download-Dateien scheitert, besitzt ja einen gültigen Produkt-Key für Office 2013.

Einfach beim Technet Evaluierungscenter die 60-Tage-Testversion von Microsoft Office Professional Plus 2013 herunterladen. Voraussetzung ist lediglich, dass man im Besitz einer Live ID ist (die man aber später eh als “Microsoft-Konto” zum Betrieb von Office 2013 benötigt).

Dann die Installation der 60-Tage-Evaluierungsversion durchführen – das sollte klappen (sonst Lösung 1 durchziehen). Im Nachgang kann die Office 2013-Version über den HUP-Produkt-Key aktiviert werden, so dass sich diese dauerhaft verwenden lässt.

Wenn das nicht hilft, würde ich den unter [5] verlinkten FixIt von Microsoft herunterladen und ausführen lassen. Das Programm sollte eigentlich alle Installationsreste aus Office 365-/2013-Installationen aus Windows entfernen. Alternativ ist dort beschrieben, wie man Installationsreste manuell entfernen kann.

Aktivierungshürde – Lupe gefällig?

Möglicherweise stolpert der Eine oder Andere noch über die Aktivierung des Produkts. Beim Aufruf der Office-Anwendungen erscheint das Popup Office aktivieren. Dort ist das Feld Microsoft-Konto prominent hervorgehoben und auch markiert (der nachfolgende Screenshot stammt aus einem meiner Office 2013-Manuskripte).

Wer jetzt auf das Microsoft-Konto klickt und dort die Aktivierung durchführen will, dürfte scheitern. Ich habe da ziemlich doof vor gesessen, bis ich mir eine stärkere Brille aufgesetzt habe. Zur Eingabe des Produkt-Keys ist der im Screenshot mit 11 bezeichnete Link anzuwählen. Dann erscheint ein weiteres Popup-Fenster, in dem der Key (12) abgefragt wird. Über Weiter (13) lassen sich die Aktivierungsschritte durchführen. Hoffe, das hilft über die Installationsklippe hinweg.

Links:
1: MS Forendiskussion
2: Technet-Evaluierungscenter Office 2013
3: Microsoft Office Professional Plus 2013 (Download)
4: Office 365/2013-Deinstallation


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Office, Office 2013 abgelegt und mit Home Use Program, Installation, Microsoft Office 2013 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Office 2013-Installationsfehler: integratedoffice.exe nicht gefunden


  1. Anzeige
  2. Günter Born sagt:

    Nachtrag 1: Unter [1] gibt es noch eine Forendiskussion, wo sich Office nicht deinstallieren lässt. Auch dort müssen Registrierungseinträge bereinigt werden.

    1: http://answers.microsoft.com/en-us/office/forum/office_home-office_install/no-matter-what-i-do-i-cant-uninstall-the-microsoft/59e8a111-ce8f-483d-9387-d8f2fdbc8d32

    Nachtrag 2: Nachdem ich drüber gebloggt habe und der Beitrag auch in den MS-Foren verlinkt wurde, hat Microsoft reagiert. Unter [2] finden sich einige Infos und auch ein Link zu einem FixIt-Programm.

    2: http://answers.microsoft.com/de-de/office/forum/office_2013_release-office_install/integratedofficeexe-fehlermeldung/68931819-78d4-4011-a257-fe8562995dd1#LastReply

  3. Tobias K. sagt:

    Vielen Dank! Damit ist mein Problem gelöst. Gut, dass es solche Webseiten gibt. Weiter So ;)

  4. Anzeige

  5. Guido T. sagt:

    Super, vielen Dank. Das Löschen der Registry Einträge hat mein Problem auch gelöst!

  6. Steffi B sagt:

    Dankeschön
    Hat mich gehelft mach das gehen.
    Nein im Ernst: Ganz lieben Dank für den Tipp. Hatte schon mittlere Aggressionen und etwas Schaum bildete sich.
    Einen schönen Tag euch lieben Helferlein…

  7. Hallo,
    vielen Dank für den Hinweis,
    nach Löschen der Registry-Keys, Anmeldung als Administrator, (Windows 7), Deaktivierung der Windows-Firewall + AVG war die Installation erfolgreich.

    Rudolf Fiedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.