Windows 8-Media Center-Ersatz: Media Portal – I

Microsoft hat ja in den Windows 8 Core-/Pro- und Enterprise-Versionen das Media Center (WMC) entfernt. Wer das WMC benötigt, muss auf Windows 8 Pro mit Windows Media Center hoch rüsten. Aber wie ist es, kann man da eventuell Alternativen nutzen, die Media Center-Funktionen auf einem Windows 8-Gerät bereitstellen?


Anzeige

Denn die Situation ist einfach ungut. Wer einen PC mit Windows 8 (Core) kauft, kann kein Windows Media Center installieren. Es wird ein Windows 8 Pro Pack für (momentan) ca. 60 Euro benötigt. Aber selbst wer Windows 8 Pro hat, kommt nicht weiter. Denn Windows 8 Pro benötigt das Upgrade auf das Media Center (Windows Media Center Pack), welches ab dem 1.2.2013 zum Preis von 9,99 Euro erhältlich ist.

Bei Windows 8 Enterprise und den Windows 8 Pro N-Versionen ist die Hochrüstung des Windows Media Center nicht vorgesehen. Und dann gibt es noch das Problem, dass die bis 31.1.2013 kostenlos ausgegebenen WMC-Upgrade-Keys bis zu diesem Datum zu aktivieren sind, andernfalls verfallen sie.

Wie das Upgrade auf das Windows Media Center erfolgt, ist unter [5] und das Einrichten unter [8] beschrieben. Einige Benutzer haben aber massive Probleme mit der Installation der der Aktivierung des Media Center [3, 4, 9]. Zeit, sich Gedanken um Alternativen zu machen.

Treiber für den DVB-Empfänger installieren

Im ersten Schritt ist der Treiber für den DVB-S- oder DVB-T-Empfänger unter Windows 8 zu installieren. Bei meinen Tests habe ich einen USB-DVB-T-Stick mit einem AF9015-Chip verwendet.

Dieser wurde direkt durch Windows 8 erkannt und der DVB-T-Treiber über Microsoft Update installiert. Das Gerät ist hier im Geräte-Manager zu sehen.

Das Media Portal als Open Source-Lösung installieren

Eine mögliche Lösung ist das Media Portal, welches als Open Source-Lösung von einer Community gepflegt wird und kostenlos zur Verfügung steht. Die Projektseite findet sich hier [10] und dort gibt es auch das ca. 25 MByte große Download-Paket. Die Datei MediaPortal_Setup_1.2.3_FINAL.exe kann direkt unter Windows 8 installiert werden.


Werbung

Nach dem Aufruf des Setup-Programms ist im ersten Dialogfeld die Installationssprache zu wählen und dann auf Weiter zu klicken.

Wählen Sie im nächsten Dialogfeld das Optionsfeld Installation beginnen.

Falls TV-Empfang gewünscht ist, wählen Sie im folgenden Dialogfeld die Option Ja, ich möchte mit MediaPortal fernsehen und klicken Sie auf Weiter.

In dieser Seite können Sie eine 1-Klick Installation oder eine benutzerdefinierte Installation vorgeben. Entscheiden Sie sich für die 1-Klick-Installation.

Bei der benutzerdefinierten Installation kann z.B. das Media Portal als Einzelplatz oder mit TV-Server eingerichtet werden.

In einem weiteren Schritt wird der MySQL-Server zur Ablage der Daten eingerichtet.

In diesem Formular legen Sie bei Bedarf den Pfad zum Installationsverzeichnisd es MySQL-Servers fest.

Weiterhin können Sie den Pfad zum Installationsverzeichnis des Media Portals festlegen.

Und hier wird der Pfad für den TV-Server des Media Portals bei Bedarf angepasst.

Dann beginnt die Installation der Komponenten, die in einer Fortschrittsliste aufgeführt wird und eine ganze Weile dauert.

Beim Setup wird auch die DirectX-Redistributable 2010 heruntergeladen und unter Windows 8 installiert.

Zum Zugriff auf den MediaPortal TV-Server über ein Netzwerk ist der Zugriff per Firewall in diesem Dialogfeld zuzulassen.

Weiterhin wird das .NET Framework 3.5 unter Windows 8 eingerichtet, da dieses für das Media Portal benötigt wird.

Ich habe das Ganze zuerst unter einem 32-Bit-Windows 8 auf einem Acer Aspire 3000 mit 1 GB RAM und in einer virtuellen Maschine getestet. Auf den beiden Systemen war das Media Portal nicht wirklich zu gebrauchen. Die Bedienung hakelte und ruckelte, Videowiedergabe klappte nicht etc. Allerdings hatte ich auch mit dem auf diesen Systemen installierten Windows Media Center nicht viel mehr Glück. In der virtuellen Maschine klappte der TV-Empfang per WMC zwar, aber war in der Bedienung doch sehr langsam.

Daher habe ich das Ganze auf einem DualCore-System mit 3 GB RAM und einer DVB-T-Karte installiert. Hier funktionierte dann der TV-Betrieb reibungslos. In Teil 2 stelle ich kurz die Inbetriebnahme und das MediaPortal samt TV-Funktionen vor. In Teil 3 skizziere ich noch kurz die restlichen Funktionen (Musik, DVD, Bilder wiedergeben).

Artikel:

a: Windows 8-Media Center-Ersatz: Media Portal – I
b: Windows 8-Media Center-Ersatz: Media Portal – II
c: Windows 8-Media Center-Ersatz: Media Portal – III

Links und ähnliche Artikel:
1: MS Answers-Forendiskussion
2: So gibt’s den Key für’s Windows 8 Media Center gratis
3: Windows Media Center nicht aktivierbar
4: Windows 8: Falle bei der Media Center-Installation
5: Windows 8 Media Center aktivieren
6: Windows 8: Media Center-Update für 9,99 Euro?
7: Windows 8: Basisversion installieren
8: Windows 8: DVB-T mit ein paar Mausklicks
9: Log-Analyse bei missglücktem Windows 8 Upgrade

10: Media Portal-Seite
11: Media Portal-Forum


Weitere Infos zu Windows 7 finden sich in meinen Windows 7-Titeln.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Video/Foto/Multimedia, Windows 7, Windows 8 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Windows 8-Media Center-Ersatz: Media Portal – I

  1. Cec0r sagt:

    Was ein prima Ersatz ist das XBMC, dies funktioniert perfekt und spielt alle Videos ab, egal welches Format, hinzu kommt das es sogar noch nicht entpackte Daten abspielen kann.

    • Günter Born sagt:

      @Cec0r: Danke für den Kommentar – ich wollte mir das XBMC die Tage ansehen – nur stehen hier so viele Themen an, dass ich kein Land sehe (und Brötchen muss ich durch das Schreiben meiner Bücher auch noch verdienen – der Blog frist leider nur Brot und bringt kein Geld).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.