Office 2013 / 365 offiziell verfügbar

Hier hatte ich es ja bereits angekündigt: Ab 29.1.2013 sind Microsofts Office 2013 und auch die Variante Office 365 allgemein im deutschsprachigen Raum verfügbar. Das hat Microsoft in einer gestrigen Pressekonferenz bestätigt.


Anzeige

Neben dem quasi “stationären” Paket Microsoft Office 2013 auf DVD, welches in verschiedenen Varianten daher kommt, bietet Microsoft auch Office 365, quasi als Mietsoftware per elektronischem Download im Jahresabonnement an.

Wie heise.de hier schreibt, sollen Anwender zukünftig Office nicht mehr kaufen, sondern mieten. Und so ist in Office Home & Student 2013 die früher zulässige Installation auf drei PCs entfallen – es darf nur noch auf einen PC installiert werden. Wer ein Abonnement von Office 365 eingeht, darf dagegen das Paket auf 5 Rechnern einsetzen – ein Angebot, welches vor allem kleine Firmen adressiert.

Verschiedene Versionen

Wie in früheren Versionen hat Microsoft auch diesmal wieder Office-Pakete – von Office für zu Hause (Home & Student) über Office für Privat und Firma (Office Home & Business) bis zu Office für Firmen (Office Professional) – mit unterschiedlichem Funktionsumfang geschnürt.

  • Office Home & Student: Word, Excel, PowerPoint, OneNote
  • Office Home & Business: Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook
  • Office Professional: Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Access, Publisher

Diese Pakete gibt es sowohl als Office 2013 als auch im Office 365-Abonnement. Für Privatleute kommt Office 365 Home Premium, für Studenten Office 365 University und für Unternehmen Office 365 zum Einsatz. Eine Feature-Übersicht findet sich auf der Microsoft Office-Seite. Ein Vergleich, welche Software in welchem Paket enthalten ist, findet sich als Tabelle in dieser WikiPedia-Seite sowie auf dieser Webseite von Microsoft.

Etwas Verwirrung gibt es bei Office Professional 2013 und Office Professional Plus 2013. Die erste Variante ist für Privatanwender vorgesehen, die alle Office-Anwendungen benötigen, während die letztgenannte Plus-Variante für Unternehmen lizenziert wird.

Preise offiziell bekannt gegeben

Microsoft hat nun zum Marktstart auch die offiziellen Verkaufspreise bekannt gegeben.

  • Office Home & Student 2013: 139 Euro
  • Office Home & Business 2013: 269 Euro
  • Office Professional 2013: 539 Euro
  • Office 365 Home Premium: 99 Euro / Jahr, Lizenz für 5 PCs oder Macs
  • Office 365 University: 79 Euro / 4 Jahr3, Lizenz für 2 PCs oder Macs

Die University-Variante ist nur für einen berechtigten Personenkreis wie Studenten, Dozenten und Mitarbeiter von Hochschulen erhältlich. Ein Teil der oben genannten Office-Pakete lässt sich im Microsoft Store beziehen. Man kann aber davon ausgehen, dass die üblichen Elektronikmärkte und Online-Shops wie Amazon.de die Pakete günstiger anbieten. Für Firmen mit Office 2013-Volumenlizenzen gibt es wohl auch das Microsoft Home Use Program (HUP) für Microsoft Office 2013. Und hier hat Martin Geuss von Dr. Windows noch einen kleinen Artikel, der auf die Preise der Kauf- und Mietversionen eingeht und Auswahlempfehlungen gibt, veröffentlicht.

Funktionale Änderungen?


Anzeige

Funktional wurde die Oberfläche etwas angepasst, so dass jetzt eine Touchbedienung etwas einfacher wird. Ach ja, Office 2013 wird nur noch auf Windows 7 und Windows 8 unterstützt. Zudem hat Microsoft viele Feinheiten geändert (so hat man das Kontextmenü der Rechtschreibprüfung stark beschränkt oder arbeitet nun mit Seitenleisten bei der Standardsuche und der Rechtschreibprüfung). An manchen Stellen nerven pertinent eingeblendete Leisten, die einen durch bestimmte Funktionen führen möchten – und alte Bugs sind auch drin geblieben. Ein wenig habe ich ja bereits in diesem Artikel verlauten lassen.

Vielleicht schreibe ich die Tage mal meinen Beitrag, was mir so aufgefallen ist – momentan möchte ich noch die Session mit dem Office 2013-Launch-Manager abwarten, die Donnerstag mit den Microsoft Answers-Community-Moderatoren abgehalten wird. Dort liegt bereits meine Liste mit konkreten Nachfragen vor. Weitere Hinweise entnehmt ihr meiner folgenden Link-Liste. Die Fehler-FAQ [h] geht erst ab dem 1.2.2013 online.

Web-Apps und Mobil-Geräte?

Wie das  bezüglich “mobiler” Office 2013-Anwendungen (und Web-Anwendungen) sein wird, da halte ich mich mal bedeckt. Ich hatte sowohl die Office-Web-Apps als auch Office 365 im letzten Jahr kurz angetestet. Der Office 365-Test war fix beendet, weil mit da der Web-Installer immer zig Sachen auf das System nudeln wollte und ich bereits beim Start Fehler kassierte. Zudem waren die Anwendungen irgendwie “zäh” in der Reaktion – und alles “in the Cloud stellen”, ist auch nicht mein Ding. Die Web-Apps waren aus meiner Sicht noch problematischer: Zäh bis zum Abwinken – und auf Tablet PCs konnte ich weder unter Windows 8 noch auf meinem iPad 1 unter iOS überhaupt arbeiten. Lediglich eine Mausbedienung war mit viel Geduld zu bewerkstelligen.

Ähnliche Artikel:
a: Office 2013 kommt am 29.1.2013
b: Office 2013-Installationsfehler: integratedoffice.exe nicht gefunden
c: Office 2013: Was tut sich?
d: Microsoft Office Professional Plus 2013 Testversion verfügbar
e: Office 2013 RTM verfügbar – ein wenig …
f: Office 2013 für RT nicht für kommerzielle Kunden?
g: Microsoft Office für iOS und Android gesichtet
h: Office 2013 nicht installierbar: Fehler-FAQ (ab 1.2.2013)

Links:
1: Microsoft Office 365-Seite
2: Office Home & Student 2013
3: MS Office 2013 ab sofort erhältlich (heise.de)
4: Kurzbericht bei Chip
5: Microsoft Store


Werbung



Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Office 2013 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.