Windows 8-Media Center-Ersatz: Media Portal – III

In Teil 1 und Teil 2 habe ich die Installation und die Erstinbetriebnahme des Media Portal als Ersatz für das Windows Media Center skizziert. Im Teil 3 werfe ich noch einen kurzen Blick auf die Funktionen zur Medienwiedergabe von Fotos, Musik und DVDs/Videos).


Anzeige

Die Wiedergabe von Medienfunktionen lässt sich über die Befehlsleiste am rechten Rand der Hauptmenü-Seite durchführen. Dort wählen Sie zwischen TV, Musik, Disc abspielen, Einstellungen etc. (siehe folgender Screenshot). Ich habe zur Bedienung des Testsystems Tastatur und Maus verwendet – eine Fernbedienung sollte es wohl auch tun.

DVD-Video-Wiedergabe

Um eine DVD-Video wiederzugeben, reicht es, diese in das DVD-Laufwerk einzulegen und den Befehl Disc abspielen im Hauptmenü zu wählen. Dann sollte die Wiedergabe des Videos starten. Hier ist am oberen Rand des Bildschirms die Bedienleiste zu sehen.

Diese wird eingeblendet, sobald Sie mit der Maus auf den Bereich zeigen. Über einen Rechtsklick öffnet sich ein Menü “Aktionen”, in denen zwischen Kapiteln und weiteren Funktionen gewählt werden kann. Je nach Kontext kann das Menü auch weitere Befehle (wie hier die Tonspur) aufweisen.

Videodateien wiedergeben

Wählen Sie den Befehl “Video” im Hauptmenü an, gelangen Sie in die Anzeige des Videoordners. Über die rechte Spalte lässt sich dann in der Video-Bibliothek navigieren.


Anzeige

Wählen Sie einen MPEG-2-Film an, sollte der wiedergegeben werden. MOV-Dateien konnten in meiner Testumgebung aber nicht abgespielt werden.

Bilder wiedergeben

Um eine Diashow abzuspielen, wählen Sie im “Hauptmenü” den Befehl “Bilder”. Dann erscheint die Auswahlseite des Bilderordners (Bibliothek Bilder). Ist ein Bilderordner angewählt, listet das Media Portal diese samt Vorschau auf.

Ein Doppelklick öffnet das Bild im Vollbildmodus. Über die rechte Maustaste erscheint dieses Kontextmenü, über welches Sie Bilder löschen, drehen oder als Diashow wiedergeben können.

Auch die Abfrage der EXIF-Bilddetails ist möglich. Über die am oberen Bildrand einblendbare Bedienleiste kann die Wiedergabe gesteuert werden.

Musikwiedergabe im Media Portal

Das Media Portal ist in der Lage, Audio-CDs als auch Audiodateien (MP3) abzuspielen. Wählen Sie im Hauptmenü den Eintrag Musik.

Dann lässt sich als Quelle ein CD-/DVD-Laufwerk mit Audio-CD oder die Musik-Bibliothek auswählen. Hier ist ein Ordner mit MP3-Audiodateien ausgewählt.

Wählen Sie ein Musikstück per Doppelklick an, startet die Audiowiedergabe. Die Bedienung erfolgt über die am oberen Bildrand einblendbare Bedienleiste. Mit der rechten Maustaste lässt sich das Menü Aktionen mit den hier gezeigten Befehlen öffnen.

Spiele gibt es auch

Die Macher des Media Portals haben auch zwei Spiele (Tetris und Soduko) implementiert. Wählen Sie im Hauptmenü den Befehl “Sonstiges”, lässt sich unter dem Menü das gewünschte Spiel auswählen.

Hier ist das Tetris-Fenster zu sehen. Die Bedienung erfolgt über die angeschlossene Tastatur.

Einstellungen anpassen

Neben der Einrichtung des Media Portals über die betreffende Desktop-Verknüpfung lässt sich auch der Hauptmenübefehl “Einstellungen” wählen. Auf der dann angezeigten Seite erhalten Sie Zugriff auf verschiedene Einstellseiten.

Dort lassen sich weitere Einstellungen anpassen. Die Grundkonfigurierung ist aber per Desktop-Anwendung vorzunehmen.

Mein erstes Fazit

Was mich begeistert: Mit dem Media Portal bin ich nicht auf Windows 8 Pro und das ab 1.2.2013 kostenpflichtige Media Center Pack von Microsoft angewiesen. Etwas zäh empfand ich die ganze Installation – und das Einrichten ist ebenfalls etwas kryptisch. Viele Optionen, die man falsch einstellen kann. Ich benötigte mehrere Ansätze, bis TV-Wiedergabe auf meinem System lief – und manchmal muss ich das Media Portal ein zweites Mal starten, um das TV-Bild zu sehen.

Andererseits hat das Media Portal alle Funktionen des Windows Media Center an Bord und kostet nix. Zudem gibt es eine sehr rege Community, die bei Fehler Unterstützung gewährt. Wer also kein kostenloses Windows Media Center ergattern konnte oder einen Windows 8 Core-Rechner besitzt, sollte sich auf jeden Fall diese Lösung ansehen. Mal schauen, ob ich die kommenden Tage Zeit finde, die Lösung XBMC (gibt es für Linux, Mac und Windows) vorzustellen.  Mit den nachfolgend verlinkten Artikeln zur Medienwiedergabe können Sie ein Windows 8 Core also problemlos und ohne Kosten für die Wiedergabe von Musik und DVD-Video sowie für das Authoring von Video-DVDs fit machen.

Artikel:
a: Windows 8-Media Center-Ersatz: Media Portal – I
b: Windows 8-Media Center-Ersatz: Media Portal – II
c: Windows 8-Media Center-Ersatz: Media Portal – III

Medienwiedergabefunktionen nachrüsten
d: Windows 8: Ersatz für den Windows DVD-Maker I
e: Windows 8: DVD-Authoring mit DVDStyler II
f: DVD-Video-Wiedergabe unter Windows 8

Links und ähnliche Artikel:
1: MS Answers-Forendiskussion
2: So gibt’s den Key für’s Windows 8 Media Center gratis
3: Windows Media Center nicht aktivierbar
4: Windows 8: Falle bei der Media Center-Installation
5: Windows 8 Media Center aktivieren
6: Windows 8: Media Center-Update für 9,99 Euro?
7: Windows 8: Basisversion installieren
8: Windows 8: DVB-T mit ein paar Mausklicks
9: Log-Analyse bei missglücktem Windows 8 Upgrade

10: Media Portal-Seite
11: Media Portal-Forum


Werbung



Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Video/Foto/Multimedia, Windows 8, Windows Media Center abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.