Win 8/8.1: Windows Features werden konfiguriert

In diesem Blog-Beitrag möchte ich ein Problem adressieren, welches momentan insbesondere Käufer von Medion-Rechnern mit Windows 8/8.1 plagt und in den Wahnsinn treibt. Bei jedem Neustart kommt die Meldung “Windows Features werden konfiguriert” und es dauert sehr lange, bis der Rechner arbeitsbereit ist.


Anzeige

Der Fehler ist mir in den Microsoft Answers-Foren mehrfach unter die Augen gekommen (u.a. hier). Und die Tage erreichte mich auch eine konkrete Anfrage eines Lesers. Konkret berichten die Betroffenen, dass das System bei jedem Neustart die Meldung “Windows Features werden konfiguriert” zeigt. Die Fortschrittsanzeige bleibt bei 15 % hängen – und erst nach einer längeren Pause wird dann die Anzeige der 100% erreicht. Manche Nutzer warten dann bis zu 20 Minuten, bis Windows 8 arbeitsbereit ist. Der folgende Screenshot gibt in etwa die Anzeige wieder.

Anmerkung: Ich habe mir diesen Screenshot allerdings aus einer anderen Konstellation zusammen gebastelt, da ich den Fehler bisher nicht provozieren konnte.

Scheibenkleister, was sagt die Internet Recherche?

Ich habe dann eine Internet-Recherche bezüglich des Fehlers durchgeführt, um ein Gefühl für die Sache zu bekommen (zwei mögliche Lösungen kannte ich da aber bereits). Ganz schön viele Treffer, die das zusammen kamen – und Medion-Besitzer waren da eine Menge bei.

Hier ist die typische Schilderung des Problems zu finden. Ein ähnlicher Thread findet sich hier im Windows-8-Hilfe-Forum – ohne wirkliche Lösung. Dort war die Hoffnung, dass sich “das Problem mit der Zeit entschärft”. Gleiches Muster in grün findest sich bei hardwareluxx.de im Forum. Aber hier ist ein Nicht-Medion-PC-Besitzer mit dem Problem bei MSI aufgeschlagen. Eine Lösung findet sich in allen Foren nicht wirklich.

In diesem MS-Answers-Forenthread habe ich den Kaspersky 2013 als mögliche Problemursache gefettet und nie wieder etwas vom Fragenden gehört – ich interpretiere es so, dass das Problem behoben war. Ein zweiter, bereits sehr alter Thread, geht mit dem Lösungsansatz (für Windows 7) in eine ähnliche Richtung – Norton Internet Security deaktivieren oder deinstallieren, um die Features konfigurieren zu lassen.

Meine Vermutung, dass es mit Fremdvirenscannern zu tun haben könnte, wurde in diesem alten Windows 7-Thread letztendlich durch Andre Ziegler bestätigt. Er schreibt, dass, wenn NTFS-Hardlinks in Benutzung seien, diese nicht beim Update aktualisiert werden könnten. Bezieht sich zwar auf Updates – aber beim Hinzufügen bzw. Entfernen von Features laufen ähnliche Mechanismen ab.


Werbung – meine Windows 8 Titel –

Lösungen für das Problem


Werbung

Aus den obigen Hinweisen kristallisiert sich für mich die Erkenntnis heraus, dass ein Fremdvirenscanner oder ein spezielles Tool das Hinzufügen spezifischer Features unter Windows 8 blockiert. Der betreffende Vorgang kann nicht ausgeführt werden, weil Dateien blockiert sind. Also läuft das Ganze in einen Timeout und irgendwann gibt Windows das Konfigurieren auf. Der Anwender gelangt wieder zur Anmeldeseite und kann bis zum nächsten Neustart weiter arbeiten.

An dieser Stelle hilft dann nur Tabula Rasa: Der vorhandene Virenscanner muss radikal deinstalliert werden. Danach ist das System neu zu starten. Mit etwas Glück können dann die Features konfiguriert werden und der Spuk ist vorbei.

Die Lösung für die Medion-Systeme

Im Grunde gilt auch für die Medion-Systeme die gleiche Lösung, wie oben skizziert. Schaut nach, welcher Fremdvirenscanner dort werkelt und deinstalliert das Teil. Aktuell kommt der “Problembär” Kaspersky 2013 vorinstalliert auf Medion-Systemen daher. Danach führt ihr noch das Clean Tool des betreffenden Anbieters aus, um Installationsreste bzw. Filtertreiber zu entfernen. Kaspersky hat für seine Produkte hier ein Tool samt Anleitung online gestellt.

In diesem Microsoft Answers-Forenbeitrag ist mir aber noch ein anderer Workaround unter die Augen gekommen. Workaround, weil er das Problem nicht beseitigt sondern nur die konkrete Konfigurationsänderungsaufforderung zurücknimmt. Ein Benutzer berichtet, dass er die Positionssuche deaktiviert habe. Aber wie geht das?

1. Einfach auf der Windows 8-Startseite den Text feat eintippen (es wird dann das Suchfeld mit dem String eingeblendet).

2. Wählen Sie die Kategorie Einstellungen, damit die Treffer in der linken Spalte eingeblendet werden.

3. Wählen Sie den Eintrag Windows Features aktivieren oder deaktivieren und warten Sie, bis das nachfolgende Dialogfeld erscheint.

4. Löschen Sie das Kontrollkästchen bei Windows-Positionssuche und klicken Sie auf die OK-Schaltfläche.

5. Befolgen Sie die Aufforderung zum Neustart, indem Sie die Schaltfläche Jetzt neu starten wählen.

Es erscheint die obige Anzeige und der Hinweis, dass neu gestartet wird. Beim darauffolgenden Booten sollte der Hinweis aus dem Screenshot am Anfang des Beitrags, dass die Features konfiguriert werden, nicht mehr erscheinen und Sie gelangen direkt zur Anmeldeseite.

Nehmen Sie die Positions-Suche später wieder rein, sollte der Hinweis, dass Windows-Features konfiguriert werden, wieder erscheinen und das Problem beginnt möglicherweise wieder von vorne. Daher: Fremdvirenscanner oder Internet Security Suite runter vom System werfen – dann klappt’s auch mit dem Aldi-/Hofer-Computer. Ich hoffe jedenfalls, einigen Betroffenen mit dem Blog-Beitrag geholfen zu haben.

Nachtrag: Wie es ausschaut, kommen zwei Sachen zusammen – die Deinstallation von Sprachpaketen und die Behinderung durch Virenscanner vorinstallierter Internet Security Suites. Also: Internet Security Suite runter und ein Clean Tool von Kaspersky oder Mc Afee ausführen. Danach die nicht benötigten Sprachpakete deinstallieren. Siehe auch meinen nachfolgenden Kommentarnachträge.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 8 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

67 Antworten zu Win 8/8.1: Windows Features werden konfiguriert

  1. Günter Born sagt:

    Nachtrag: Die erste direkte Rückmeldung hat mich erreicht – Kaspersky ist wohl mal wieder der mutmaßliche Übeltäter. Hier frisch und ungeschminkt die Rückmeldung des Benutzers.

    Sehr geehrter Herr Born,

    Sie haben den Medion-Teufel gefunden. Dort sollten Sie sich ein Honorar i.H.v. mindestens 1.000 € gutschreiben lassen.

    Nur kurz:

    Ich habe die Updates aktualisieren wollen. Hat ewig gedauert, bis die Meldung kam, dass nicht alle erfasst werden konnten (wie ich später sah, waren es die meisten, die nicht erfasst wurden).

    Danach neu starten. Nun begann das alte Spiel: Windows-Features werden konfiguriert. Mit 15% beginnend. Nach einer Stunde (21%) musste ich gehen. Wann die Geschichte zu Ende war, kann ich also nicht genau sagen.

    Erneut versucht, die Updates zu aktualisieren. Das Spielchen begann wieder so richtig ätzend. Abgebrochen und Kaspersky deinstalliert. Nur die Deinstallationsroutine. Ob alles weg ist, muss ich noch testen.

    Danach lief die Kiste normal. Updates gingen schnell. Die Konfiguration der Features ging „schnell“ (ca. drei Minuten – jetzt begann die Fortschrittzählung bei 1%). Nach dem Neustart lief die Konfiguration der Updates schnell durch.

    Also: Kaspersky!!!!

    Eine Schande für Medion (die Geräte werden jetzt auch von der METRO vertrieben). Wie kann man einen solchen Dreck nur ausliefern. D.h., keiner hat dort das Gerät mal in Betrieb genommen. Der Kunde wird es schon richten. Ich hasse diese Geschäftsmethoden. Was ich diesem Softwaremist Über 20 Jahre schon an Lebenszeit geopfert habe. Wenn man meint, nun liefe sie nach vielen Updates einigermaßen, kommt natürlich eine neu Version und alles beginnt von vorn. Ich Idiot habe mich mit VISTA rumgeplagt. Unerträglich.

    Dem ist von meiner Seite wenig hinzuzufügen – außer, dass das mit den 1.000 Euro Honorar von Medion wohl nix wird. Die Medions und Lenovos schaffen es ja nicht mal, mir das eine oder andere Testsystem auf den Schreibtisch zu stellen. Sind aber in schlechter Gesellschaft mit den Samsungs, ASUSTeks, Acers und was weiß ich – löbliche Ausnahmen waren/sind Dell, Huawei und Pearl bei Tablets/Smartphones.

    Und: Fremdvirenscanner gehören zu den größten Problembären unter Windows 8 – wie ich täglich bei meiner (übrigens unbezahlten) Tätigkeit als Communitymoderator in den Microsoft Answers-Foren feststellen kann. Hier nur zwei Fundstellen mit Blog-Beiträgen zu Kaspersky-Problemen.

    a: Kaspersky 2013 für Windows 8 dressieren
    b: Win 8: DC user files not available 011000

  2. Günter Born sagt:

    Es gibt Fälle, wo der Virenscanner möglicherweise nicht die Ursache für den Effekt ist. Microsoft hat einen KB-Artikel für Windows 8 veröffentlicht:

    Servicing Stack-Aktualisierung ist verfügbar für Windows 8 und Windows Server 2012

    der möglicherweise hilft. Weiterhin wäre es hilfreich, in die Ereignisanzeige zu schauen, ob da Einträge einen Hinweis auf die Fehlerursache geben. Ein zweiter Ansatz wäre, zu schauen, ob es bei die Datei C:WindowsLogsCBSCBS.log gibt – falls ja, auf den Desktop kopieren und mal im Editor anschauen. Möglicherweise findet sich da was. Ich kann es hier leider mangels Fehler nicht testen – bin daher auch nicht sicher, ob die CBS.log da beteiligt ist.

    Hilfreich wäre auch, den Komponentenstore mit dieser Prüfung zu beaufschlagen. Die Prüfschritte mit DISM haben den Vorteil, dass ein beschädigter Komponentenstore möglicherweise repariert wird.

    Zudem habe ich noch ein paar Forenlinks aufgetrieben, wo man noch weiteren Ursachen nachgehen kann. Unter [b5] tritt der Fehler übrigens unter Windows 7 SP1 auf einem Medion-System auf. Deutet also darauf hin, dass es was Medion-spezifisches ist. Allerdings habe ich auch andere Forenbeiträge [6, 7] gefunden, wo keine Medion-Systeme verwendet wurden. Empfehlung zur Fehlerdiagnose war, Fremddienste mittels msconfig abzuschalten und zu testen. Zudem sollte man einen Blick in die Ereignisanzeige werfen – möglicherweise finden sich da noch Hinweise.

    b1: Forenthread
    b2: Hexagon-Infobrief (etwas obscur, empfiehlt autom. Update zu deaktivieren)
    b3: Diskussion bei winfutur-forum.de (bezieht sich auf Updates)
    b4: MS-KB-Beitrag zu fehlgeschlagenen Updates (SoftwareDistributions zurücksetzen)
    b5: Diskussion des Fehlers bei Windows 7 SP1 auf Medion-Systemen
    b6: Diskussion im US MS Answers-Forum
    b7: Diskussion im MSI-Forum
    b8: Diskussion im deutschen MS-Answers-Forum

  3. Werbung

  4. Massive Logs sagt:

    Vielen Dank,

    Ich habe mich gerade mit einem brandneuen 1650€ teueren Medion Erazer Laptop über das Problem zu Tode geärgert und bin über diese Info gestolpert. Diese Drecks Kaspersky Software wäre mir niemals auf die Kiste gekommen leider war sie vorinstalliert und das erste was ich beim anschalten gemacht habe war sie zu entfernen. Das Kaspersky seit Jahren nicht in der Lage ist einen ordentlichen Uninstaller zu schreiben ist eh schon skandal genug. Tatsächlich musste ich das removal tool einsetzen. Die Positionssuche habe ich nicht ausgechaltet. Das Problem dass mich schier in den wahnsinn zu treiben drohte ist nun Geschichte.

  5. Massive Logs sagt:

    update:
    Ich muss das relativieren einige Neustarts später wieder das gleiche Problem…unerklärliche Windows Features werden konfiguriert obwohl das jeder Grundlage entbehrt…resultierende Wartezeit für Neustart über 5 Minuten…statt 10 Sekunden.

    Eventlog zeigt das wiederholt Sprachpakete als nicht vorhanden abgemeldet werden, obwohl ausser Deutsch gar keine Sprachpakete installiert sind…und auch keine abweichenden Einstellungen als die einer STandard Windows 8 Neuinstallation vorgenommen wurden. Eine Sprachpaketänderung würde auch zur Meldung “Windows features werden konfiguriert” passen.

    eventlog:
    http://sdrv.ms/YAT1xr

  6. Massive Logs sagt:

    im skydrive ordner auch die CBS.log nach Ausführung von sfc scannow
    eindeutige belege für sprachpaket probleme.

    2013-03-26 00:55:55, Info CSI 00000700 [SR] Beginning Verify and Repair transaction
    2013-03-26 00:55:57, Info CSI 00000701 [SR] Verify complete
    2013-03-26 00:55:57, Info CSI 00000702 [SR] Repairing 18 (0x0000000000000012) components
    2013-03-26 00:55:57, Info CSI 00000703 [SR] Beginning Verify and Repair transaction
    2013-03-26 00:55:57, Info CSI 00000704 [SR] Repairing corrupted file [ml:60{30},l:58

    {29}]”\??\C:\Windows\SysWOW64\el-GR”\[l:46{23}]”windows.ui.xaml.dll.mui” from store
    2013-03-26 00:55:57, Info CSI 00000705 [SR] Repairing corrupted file [ml:60{30},l:58

    {29}]”\??\C:\Windows\SysWOW64\en-GB”\[l:46{23}]”windows.ui.xaml.dll.mui” from store
    2013-03-26 00:55:57, Info CSI 00000706 [SR] Repairing corrupted file [ml:60{30},l:58

    {29}]”\??\C:\Windows\SysWOW64\et-EE”\[l:46{23}]”windows.ui.xaml.dll.mui” from store
    2013-03-26 00:55:57, Info CSI 00000707 [SR] Repairing corrupted file [ml:60{30},l:58

    {29}]”\??\C:\Windows\SysWOW64\hu-HU”\[l:46{23}]”windows.ui.xaml.dll.mui” from store
    2013-03-26 00:55:57, Info CSI 00000708 [SR] Repairing corrupted file [ml:60{30},l:58

    {29}]”\??\C:\Windows\SysWOW64\pt-PT”\[l:46{23}]”windows.ui.xaml.dll.mui” from store
    2013-03-26 00:55:57, Info CSI 00000709 [SR] Repairing corrupted file [ml:60{30},l:58

    {29}]”\??\C:\Windows\SysWOW64\en-US”\[l:46{23}]”windows.ui.xaml.dll.mui” from store
    2013-03-26 00:55:57, Info CSI 0000070a [SR] Repairing corrupted file [ml:60{30},l:58

    {29}]”\??\C:\Windows\SysWOW64\it-IT”\[l:46{23}]”windows.ui.xaml.dll.mui” from store
    ### gekürzt – gborn ####

  7. Günter Born sagt:

    Ich habe mal in deine CBS.log reingeschaut. Du hast ein ganz anderes Problem:

    Directory [ml:520{260},l:48{24}]”\??\C:\Windows\Help\Help” is not owned but specifies SDDL in component Microsoft-Windows-Assistance-CollectionFiles-Help,

    0000004e Ignoring duplicate ownership for directory [l:46{23}]”\??\C:\Windows\Help\OEM”

    Und so weiter. Sieht so aus, als ob irgendwas oder irgendwer da dein Dateisystem ziemlich geschlachtet hat. Daher kann alles andere ein Folgefehler sein.

    Da bleibt nur: System komplett über Recovery auf eine neu formatierte Partition neu aufsetzen, danach ein Auffrischen durchführen, um die Goodies/Zusatzsoftware von Medion vorsorglich runterzuwerfen und dann – nach entsprechenden Tests – ein Backup zu ziehen.

  8. Werbung

  9. Massive Logs sagt:

    Witzigerweise ist dass eine brandneue Werksinstallation von Medion die grad mal 6 Tage alt ist.

    • Günter Born sagt:

      Kann ich wenig zu sagen – möglicherweise ist da auch was im Image von Medion nicht ganz koscher (der Kasperky ist ja immer dabei). Ist unschön – aber ich kann hier mangels Medion-Geräten nichts testen – und bei meinen MSDN-ISO-Images hatte ich diese Probleme bisher auf keinem Testrecher – und da sind auch zwei Medion Altgeräte dabei.

      Bei Windows 7 erinnere ich mich an den Fall, dass eine IE 9 RC mit den Sprachdateien ziemlichen Ärger verursacht hat. Ich habe hier einen älteren Artikel gefunden, wo eine Deinstallation diverser Pakete beschrieben ist. Vielleicht kannst Du mit dem Ansatz noch Heu machen und die kaputten Sprachpakete in ähnlicher Weise deinstallieren.

      Du kannst ja noch probieren, ob eine Datenträgerprüfung was bzgl. der Duplicate-Ownership reißen kann – optimistisch bin ich nicht. Ich hatte vor einigen Monaten einen ähnlichen Fall unter Windows 7 – hatte das System wohl zu hart angefasst und per Netzschalter getötet. Da half mir nur, ein Image-Backup zurückzuspielen, um Windows wieder stabil zu bekommen.

      Ich drücke mal die Daumen – wäre nett, wenn Du bei neuen Erkenntnissen einen Kommentar hinterlässt. Hilft vielleicht den Leidensgenossen, falls die hier vorbei kommen.

  10. Massive Logs sagt:

    Also ich habe das System per recovery komplett neu aufgesetzt inklusive Format C: , Kaspersky erst runtergeschmissen nachdem ich den Selbstschutz des programms deakvtiert habe und dann direkt sfc scannnow laufen lassen.

    Es sind die identischen Fehler erkannt worden und angeblich behoben. Mit meinem Filesystem war übrigens gar nichts, dafür gab es keine Belege, die kryptischen Fileangaben im Log schreibe ich eher Windows internen Eigenheiten zu.

    Ich gehe auch davon aus das Medion ein fehlerhaftes Installationsscript /Image benutzt um die Rechner aufzusetzen.

    Der Joke ist ja dass die Pakete gar nicht installiert sind, aber die Ordner
    für allerlei Sprachen unter Windows vorhanden sind.

    Ich habe die CBS1.log nun hochgeladen die enthält lustigerweise alle
    Einträge die noch von Medions Werksinstallation vom September 2012
    vorgenommen wurden und das obwohl ich beim Rücksetzen des Computers
    “Systemplatte vollständig löschen” ausgewählt hatte.

    http://sdrv.ms/YHUXRH

    den dism health werde ich auch noch durchführen , da hat er vorm refreshen auch was repariert.

  11. Massive Logs sagt:

    Meine Windows 8 Default Installation belegt sagenhafte 60 Gigabyte auf der SSD. Es ist keine Zusatzsoftware installiert die auch nur annähernd dafür verantwortlich sein könnte. Selbst nach Abzug der symbolischen 10gb von Winsxs ist das deutlich zu viel. Die Recovery liegt auf einer anderen geschützten Partition auf der mechanischen Platte. Das mal so am Rande, was zum Geier macht Medion mit den Geräten.

    Update: dism findet keine fehler 0×0 . log auf skydrive

    sorry für den spam bitte merge meine beiträge wenn möglich

    • Günter Born sagt:

      Ist schon strange, was da passiert. Nur mal eine Idee bzw. eine Bitte, was Du testen könntest (ich bin da dran interessiert, komme aber mangels Medion-Software nicht weiter).

      – Kannst Du mal ein Auffrischen von Windows 8 ausführen. Dann sollten ja alle Medion-Goodies runter geworfen werden.
      – Danach nochmals die Prüfungen durchführen und schauen, ob die gleichen CBS.log-Fehler auftauchen.

      Meine Hoffnung ist, das da die Zusatzsoftware runter geworfen wird. Allerdings bezweifele ich, dass da auch Sprachpakete runter geworfen werden. Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert.

      Ansonsten ist mir noch diese Stelle aufgefallen:

      Extraction of file: update.ses failed because it is not present in the container.
      DPX DpxException hr=0x80070002 code=0x020109
      Not able to add file to extract: update.ses [HRESULT = 0x80070002 – ERROR_FILE_NOT_FOUND]

      Suche ich nach dieser Datei, finde ich diese Fundstelle zu Windows 7 SP1, wo jemand sich mit Slipstreaming befasst. Sieht so aus, als ob da Medion einen kaputten Servicing Stack in der WIM ausgeliefert haben könnte. Allerdings fehlt mir der “clue”, um mich da durch zu kämpfen.

  12. Günter Born sagt:

    Kurzes Update: Nach Auswertung der CBS.log von Massive Logs habe ich eine Anfrage an Medion gestellt und versuche über die Medion-Technik/Qualitätskontrolle, ob sich die Ursache eingrenzen lässt.

    Falls weitere Betroffene den Beitrag lesen, wäre ich an folgenden Daten interessiert.

    1. Das genaue Modell des Medion-Rechners (MD-Nummer) und Kaufzeitraum. Auf dem Gerät müsste ein Aufkleber mit einer MSN-Nummer und ggf. einer Seriennummer zu finden sein. Wer die Seriennummer aus Datenschutzgründen nicht weitergeben will – mir reichen auch die ersten 6 Ziffern.

    2. Die Info, welcher Virenscanner installiert ist und ob der Virenscanner gewechselt wurde.

    3. Die Info, ob bei der Erstinbetriebnahme der Rechner mal ausgeschaltet werden musste – oder ob es im nachfolgenden Betrieb mal einen Reset per Netzschalter gab.

    Vielleicht kann die Ursache samt einer Lösung mit Medion gefunden werden. Einen Versuch ist es allemal wert. Schickt mir ggf. die Infos direkt per Mail (Kontaktdaten finden sich in meiner About/Impressum-Seite).

  13. M. Federhenn sagt:

    zu 1: Typ MED MT 8027 MD 8380 S/N 1 497801 023……
    Kaufdatum 09.Feb.2013

    zu 2: Kaspersky wurde nicht gewechselt

    zu 3: beides mal “nein”

  14. Michael H. sagt:

    Sehr geehrter Herr Born,

    nachfolgend beschreibe ich Ihnen kurz, wie ich das Problem mit den ständig konfigurierenden Windows-Features bei einem Rechner lösen konnte (ich weiß leider nur noch, dass es ein Medion Akoya E4070 D war, Kaufdatum: 31.01.2013):

    1. Kaspersky Internet Security 2013 (Testversion) war vorinstalliert.

    2. Ich habe die Kaspersky Testversion deinstalliert (über die klassische Deinstallationsroutine, ohne Removal-Tool)

    3. Avast Antivirus Free installiert (und weitere Programme)

    4. Problem mit den Windows-Features trat auf

    5. Kaspersky Removal Tool angewendet; Problem schien anfangs gelöst, bald trat es wieder auf

    6. Windows-Ereignisanzeige geprüft: zeigte Problem mit Sprachpaketen zum Zeitpunkt der Windows-Features-Konfiguration an

    7. Servicing Stack-Aktualisierung geprüft: war vorhanden

    8. sfc scannow angewendet: Dateien wurden repariert, aber keine Problemlösung

    9. Komponentenstore geprüft: alles in Ordnung

    10. Windows im abgesicherten Modus gestartet (ab jetzt hatte ich leider nicht bei jedem Schritt den Fortschritt überprüft, da es jeweils 20-30 Minuten dauerte, bis die Windows-Features erneut konfiguriert waren)

    11. Avast Antivirus Free deinstalliert (zuerst über klassische Routine, dann mit Avast Removal Tool, jeweils mit Windows-Neustart im abgesicherten Modus)

    12. Im abgesicherten Modus Kaspersky deinstalliert mit Kaspersky Removal Tool; hier erstmalige Prüfung: Problem tauchte nicht mehr auf

    13. Avast Antivirus Free neu installiert: Problem tauchte weiterhin nicht mehr auf

    –> ob die alleinige Anwendung des Kaspersky Removal Tools im abgesicherten Modus ausgereicht hätte, kann ich somit nicht sicher sagen
    Übrigens musste der Rechner bei der Erstinbetriebnahme nicht ausgeschaltet werden und es gab im nachfolgenden Betrieb keinen Reset per Netzschalter.
    Ich hoffe, diese Beschreibung hilft Ihnen weiter. Ich danke Ihnen für die Mühe und hilfreichen Hinweise.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Michael H.

    • Günter Born sagt:

      Michael: Ich trag’s mal für die Mitleser nach – bei dir war das Problem, dass Du das KIS Removal Tool nicht angewandt hattest. Dann bleiben Filtertreiber zurück, die sich mit dem AVAST (oder jedem weiteren Virenscanner) beißen. Das Verhalten ist also erklärbar.

  15. Günter Born sagt:

    Der bisher endgültige Lösungsansatz

    Nachdem ich bei der Log-Analyse eines Systems gesehen habe, dass da Sprachpakete am Problem beteiligt sind, habe ich mit Medion Kontakt aufgenommen und eine Rückmeldung bekommen. Dort
    wurde das Szenario nachgestellt. Es deutet darauf hin, dass Sprachpakete, die für den Vertrieb in mehreren europäischen Ländern vorinstalliert sind, beim Setup eines Systems nicht sauber deinstalliert werden können – oder sehr lange brauchen (ich habe in den MS Answers-Foren da Hinweise erhalten, dass es bei manchen Anwendern irgendwann keine “Windows Features werden konfiguriert”-Meldungen mehr gab). Bei langsamen Rechnern oder einem störenden Fremdvirenscanner kann das “Features werden konfiguriert”-Problem da sehr lange dauern.

    In einem längeren Telefonat mit der Medion-Technik wurde ein einfacher Lösungsansatz skizziert, den ihr durchführen könnt.

    1. Drückt Windows+X oder zeigt in die linke unteren Desktop-Ecke und klickt die Hover-Schaltfläche Start mit der rechten Maustaste an.

    2. Dann wählt ihr den Befehl Eingabeaufforderung (Administrator) an.

    Nach Bestätigung der Benutzerkontensteuerung sollte eine administrative Eingabeaufforderung erscheinen.

    2. Anschließend gebt ihr in der Eingabeaufforderung den Befehl lpksetup ein und drückt die Eingabeaufforderung.

    Es erscheint ein Dialogfeld Anzeigesprachen installieren oder deinstallieren.

    3. Wählt dort den Befehl Anzeigesprachen deinstallieren.

    Wenn die Deinstallationsroutinen sauber durchgelaufen sind, sollte nur die Sprache “Deutsch” mit einem gelben Dreieck samt Ausrufezeichen zu sehen sein.

    Falls bei Euch weitere Sprachen aufgeführt sind, markiert bitte diese Sprachpakete und lasst diese über die “Weiter”-Schaltfläche deinstallieren. Mich würde dann folgendes interessieren.

    4. Werden dort außer Deutsch noch weitere Sprachpakete aufgeführt, markiert und deinstalliert ihr diese zusätzlichen Sprachpakete über das Dialogfeld.

    Nach dem Deinstallieren der Sprachpakete sollte der Windows-Rechner neu gebootet werden. Spätestens nach dem zweiten Neustart dürfte die Meldung “Windows Features werden konfiguriert” verschwunden sein.

    PS: Wenn es irgendwie möglich ist, sollte außer dem Windows Defender kein Fremdvirenscanner auf dem System arbeiten.

    Update: Ich habe das nochmals sehr detailliert und mit Screenshots in diesem Artikel aufbereitet.

  16. Franz sagt:

    Vielen Dank!

    Dieses Problem trat auch bei mir auf. Ich hab ein neues MSI GE 70 ohne Antivirensoftware vorinstalliert. Trotzdem hatte ich exakt dasselbe Problem und konnte es mit dem vorgeschlagenen Weg lösen. Kaspersky schein also nicht das einzige Programm zu sein, dass mit Win 8 zusammen Schwierigkeiten macht.

  17. Dieter sagt:

    Habe einen Toshiba Qosmio x870 und das selbe problem. hab avg anti virus free drauf und das problem trat erst nach 3 wochen überraschend auf..

  18. Heinrich sagt:

    Hallo Herr Born,
    gleicher Fehler (endloslange Windows.Konfig.) auf Medion 6638 (ALDI Juli), Kaspersky deinstalliert (wegen Avira Antivir), heute kapremover.zip runtergeladen und ausgeführt, bisher ok., mal sehen wie es weitergeht.
    Erstmal vielen Dank!

  19. Heinrich sagt:

    Ergänzung: Das war der Fehler, er ist nicht wieder aufgetreten.
    Ein Unding, dass Medion einen offenbar altbekannten Fehler nicht behebt oder die Nutzer wenigstens informiert!
    Dank an die anderen Nutzer und an Herrn Born!

  20. Johann sagt:

    Hallo Hr. Born,

    Ihr Medion-Tipp mit Kaspersky hat wunderbar geklappt! Leider kann auch ich Ihnen nicht die 1000 € senden, kann mich aber als treuer Buchkunde bezeichnen. Win 98, XP (da hielt ich es lange aus, war für mich das beste OS) und jetzt Win 8 habe ich durch Ihre Bücher kennengelernt.
    Zu den Virenscannern: Habe wie immer die letzten Jahre auch unter Win 8 Avira Antivirus laufen – ohne Probleme!
    Vielen Danl noch einmal
    mit besten Grüßen
    Johann

  21. Günter Born sagt:

    @Johann, danke für’s Feedback. Freut mich, dass es geklappt hat. Und hey, den Euro, den ich pro verkauftes Buch auf dem Konto wiedergefunden habe, konnte ich nach Steuern gut gebrauchen ;-). Und wenn mich Leser unterstützen wollen: eine Bestellung über Amazon.de bringt ein paar Cents (kann mir 4 x im Jahr zumindest Pizzen für die Family von leisten), Paypal-Button ist auch vorhanden – und es wird von mir einige Bücher zu Windows 8.1 bei Microsoft Press geben, die auch noch verkauft werden (das Ende von Markt+Technik hat mich also nicht vom Schreiben abgebracht) …

    Zum Avira: Es ist aber bekannt, dass Windows 8 im Defender einen eigenen Virenscanner mitbringt? Ich mein ja nur – als Microsoft Forenmoderator begegnen mir genügend Leute, die sich die Windows 8-Installationen mit Dritthersteller-Virenscannern ruiniert haben (muss nicht immer zutreffen, aber ich weise gerne auf den Umstand hin).

  22. Uwe Zufelde sagt:

    Hallo Herr Born!
    Auch von mir ein großes Dankeschön. Hatte mir am 18.7. bei HOFER den MEDION AKOYA E4080 D (MD 8375) A-AT geholt. Kaspersky runter und G Data AV 2014 drauf. Sprachpakete gelöscht und seit dem kein der hässlichen Meldung mehr.
    Schöne Grüße aus Bregenz
    Uwe

  23. David sagt:

    Hallo Herr Born,

    nachdem dieses Kasperprogramm Kaspersky nun endlich vom System ist und ich alle anderen Ratschläge aus Ihrem Blog befolgt habe, funktioniert mein System endlich.
    nun kann ich wieder GTA zocken und meiner Sucht nachkommen, denn ich hatte schon Entzug.
    Vielen Dank für Ihre Hilfe….. Ich liebe Sie Mann! :D

  24. Peter sagt:

    Danke für den Tipp!
    Ich hatte Kaspersky zwar schon über die Systemeinstellungen gelöscht, es waren aber immer noch Reste übrig.
    Vor allem wurde durch die Löschaktion ein anderer Fehler behoben: Der MS-Store funktioniert wieder und das Update auf 8.1 ist problemlos nötig. Dieser Bug hat mich schon Stunden gekostet.

  25. extREHM sagt:

    Hallo zusammen,
    auch hier ist ein veralteter Link zu unserem Forum vorhanden.
    “Hier ist die typische Schilderung des Problems zu finden.” sollte nun auf
    http://www.all-os.de/Thread/745-Windows-Features-werden-konfiguriert-was-passiert-hier verlinken.
    schöne Grüße

  26. Daniel Buchal sagt:

    Danke Herr Born,

    habe beide Lösungsansätze wg der Windows Features angewendet. Ergebnis bislang: Fehler behoben! Vielen Dank für die hilfreichen Tipps.

  27. ms-noob sagt:

    Ende august 2014…problem besteht noch immer..was n service.
    Irgendwie schwierig deshalb nich wütend zu werden…)
    Ein rechner ist asus x552c der andere n asusF200CA)
    Windows 8, hing mehreren STUNDEN in dieser Update-konfigurieren-Schleife-Bei 100%, interessanterweise.
    Ein zweiter restart führte wohl zum abbruch des updates. Die nötige lösung st natürlich geil. Den eigentlich doch sinnvollen antivirenschutz komplett entfernen und reinstallieren zu müssen, damit das system ebenso sinnvolle sicherheitsuptates installiert…welchem >÷£¤}₩[{ DAS nich aufgefallen is…

    Das ist so alsob man für ne regelmäßig notwendige renovierung haustür und fenster weit aufnachen muss. Zwar bricht keiner durch die wände ein, aber dafür ist die tür offen. Und da alles auf autoupdate ist und das system auch gerne mal selbst entscheidet wann es rebootet muss mensch jetzt spezi für das system werden um regelmäßige f’ups zu vermeiden. So macht diese eh hässliche und auf nicht tatsch-screen aufgezwungene murks-os mir deutlich mehr frust als freuden

    Es ist ziemlich frustrierend n neues notebook zu haben, es einen tag benutzen zu können und dann in derartige offenbar von herstellerseite vermeindbare probleme zu laufen, die von mir als nichtspezi dann umständlich verstanden und hoffentlich nicht falsch(keine systemprobleme verursachen..ehe)gelöst werden müssen.
    Es ist nich von mir als kunde zu erwarten, meiner meinung nach, schlechte programmierung und einrichtung von herstellern fixen zu müssen, vor allem als jemand der sich mit den dingern so gut auskennt wie der durchschnittliche autofahrer mit seinem gefährt .. wenn das 2tage nach kauf wegen fehlverkabelunv oder bug in wegfahrsperre immer stunden zum losfahren bräuchte und nach jedem wichtigen checkup nix tut und nur nach recherche und tricks bis zum nächsten parken fährt, wäre die firma schon pleite..

    Ich werd also jetzt versuchen, das problem loszuwerden und inständig hoffen nix kaputt zu machen weil ich weder zeit noch lust habe n informatik/os-programmieren grundstudium hinzulegen oder nen 500seiten wälzer durchzuarbeiten bevor ich einen alltäglichen, wenn auch komplexen gebrauchsgegendstand benutzen kann..

    Dass die voreinstellungen dazu führen dass sich das system von vorinstallierten fremdkomponenten abwürgen lässt und das offenbar schon seit einem jahr, ohne dass da irgendwelche konsequenzen von MS und ddn Antiviren-programm-menschen draus gezogen werden…

    Weder mit 98, nt,xp oder vista gab es derartige probleme-aber dann unsinniges gimmicky 1fuer alle system rauskotzen und hoffen, dass die user das dann in der freizeit so zurechthämmern, dass es klappt, oder teuer geld auszugeben um eine bereits bezahlte selbstverständlichkeit zu erhalten.

    Ugh.nie wieder vorinstallierte systeme von windows.-.-

    • Günter Born sagt:

      Ich glaube, Du missinterpretierst da was. Ich kann deinen Frust verstehen, aber der Blog ist nicht unbedingt der Ort, um diesen auf Microsoft gerichteten Brass abzuladen (wobei es im konkreten Fall sogar den falschen träfe – denn Adressat wäre in deinem Fall der OEM, der imho die Systeme versaubeutelt hat). Es sei denn, Du hast dir selbst das Problem eingebrockt.

      Zu “Den eigentlich doch sinnvollen antivirenschutz komplett entfernen und reinstallieren zu müssen,…”

      Dir ist schon bewusst, dass mit dem Windows Defender eine funktionierende Virenschutzlösung an Bord ist? Beschwere dich also beim Hersteller deiner “schlag mich tot Internet Security Suite”.

      Zu “weil ich weder zeit noch lust habe n informatik/os-programmieren grundstudium hinzulegen oder nen 500seiten wälzer durchzuarbeiten”

      Du wartest deine Heizung und dein Auto selbst, wenn die notwendigen Fachkenntnisse fehlen? Warum in aller Welt glaubt eigentlich jeder, beim PC das alles in Eigenregie ohne Kenntnisse stemmen zu müssen?

      Und deine Argumentation zeigt – wie Du zugibst – dass Du nicht erfasst hast, was eine “Internet Sicherheitslösung” alles verriegeln kann.

      Nix für ungut. Wollte ich aber klargestellt haben.

  28. Gustav sagt:

    Was macht man, wenn man nicht im abgesicherten Modus landet oder jedoch der Abgesicherte Modus schreibt: Features werden verarbeitet, 100% abgesclossen.

    Schalten Sie den Computer nicht aus.

  29. Lies sagt:

    Guten Tag ! Sie haben das Problem völlig treffend erkannt. Bei mir macht es sich auf einem neuen Asus-Laptop bemerkbar als ich Avira installiert hatte. Vielen, vielen Dank für den Support ! Klasse gemacht ;-))

    Grüße

  30. Andreas w. sagt:

    Also ich hab das selbe Problem mit einem vor 2 tagen gekauften Medien desktop quadcore PCs.allerdings ist kein kaspersky drauf sonder Mc afee. Jedenfalls steht er seit Stunden bei 100 Prozent,Features werden installiert bitte schalten sie nicht aus bla bla.
    Kann mir bitte jemand helfen das ich wieder mit arbeiten kann?
    Lg a.w.

  31. myfantasticnickname sagt:

    Hallo an alle :)
    Ich habe leider mit meinem medion Laptop seit ein paar Tagen das gleiche Problem. Kasperletheater habe ich glaub ich nicht installiert, dafür avast. Allerdings habe ich zusätzlich das Problem, dass mein Laptop garnicht mehr hochfährt. Er hängt einfach stundenlang bei der Anzeige “features werden verarbeitet, 100% abgeschlossen, schalten Sie den Computer nicht aus”
    Ich bin ratlos!! Kann mir jemand sagen was man da noch machen kann?
    Vielen Dank im voraus!

    • Günter Born sagt:

      Bedanke dich bei AVAST, was das vermutlich verursacht hat. Und wenn es ein neueres Medion war, war vorher der Mc Afee drauf – ist der sauber deinstalliert worden? Im Übrigen: Windows 8/8.1 haben eine Firewall sowie einen Virenscanner – also kein Grund, das System zu ruinieren.

      Was Du nun noch machen kannst: Gerät vom Strom nehmen – Akku am Notebook rausziehen (sofern das geht). Damit wird das System abgeschaltet. Dann (ohne Akku) neu booten. Kommt Windows hoch, ggf. eine Systemwiederherstellung versuchen (vor das Update). Wichtige Dateien sichern – und dann das System von Avast und vorher installierten Fremdvirenscannern reinigen. Zusätzlich die nachfolgende Prüfung ausführen.

      Dell Notebook trotz deinstalliertem Mc Afee extrem langsam …
      Windows 8: Komponentenstore reparieren

      Wenn sich nichts mehr tut und das System nicht mehr bootet – meine aktuell laufende Artikelreihe Festplatten-Crash–was tun? – Teil 1 verlinkt auch auf einen Beitrag, wie man ein Rettungssystem für ein nicht mehr bootendes System bekommt, um Dateien zu sichern, bevor man ein Recovery des Herstellers ausführt.

      • myfantasticnickname sagt:

        Also wie es der Zufall so will, hat sich mein Laptop kurz nachdem ich hier gepostet hat doch noch hochgefahren.
        Ich kann jetzt ganz normal mit ihm arbeiten. Habe jetzt erstmal alles wichtige gesichert. Jetzt würde ich mal gucken ob ich die ganzen Anitvirenprogramme runterbekomme. Wie kann ich denn überprüfen, ob alles “sauber deinstalliert” wurde ? Bin ein Laie, wenn ich etwas deinstalliere, dann über Systeme und Programme und dann eben das zu deinstallierende Programm auswählen. Reicht das aus?
        “Im Übrigen: Windows 8/8.1 haben eine Firewall sowie einen Virenscanner – also kein Grund, das System zu ruinieren” – bedeutet das ich sollte keine weiteren Virenschutz istallieren ?

        Vor ein-zwei Wochen hatte ich einen Virus, der dafür gesorgt hat, dass sich ständig und überall werbung und neue Tabs etc geöffnet haben und der Laptop extrem langsam wurde. Habe dann alles mögliche versucht das Ding loszuwerden (und es glaube ich auch geschafft – zumindest sind die Probleme verschwunden), ich hoffe ich habe da in meiner Unwissenheit nicht irgendwas “verstellt” oder gelöscht oder so, was jetzt diese Probleme beim hochfahren verursacht… ?! :0
        Ist es vielleicht am besten wenn ich den Laptop einmal komplett zurücksetze ? Ein Neuanfang sozusagen ..?
        Danke für die Hilfe !!!

        • Günter Born sagt:

          Zum “Entfernen der Antiviren-Software” hatte ich dir zwei Links genannt – alles weitere recherchierst Du bitte selbst (sofern anderen Virenscanner ausprobiert wurden).

          Zu “ich hatte einen Virus”: Ich vermute mal, dass Du eine Adware-Malware (Toolbar) hattest, die als Browser-Plugin daher kam und durch eine Softwareinstallation auf das System kam. Wird von vielen Virenscannern nicht bemängelt, da nicht Virus.

          Zur Empfehlung eines Virenscanners: Ich fahre hier mit dem Windows Defender – wenn Leute aber auf alles, was bei Drei nicht vom Screen verschwunden ist, klicken, wäre möglicherweise eine Allumfassende-schlag mich tot-Internet Security Suite die Lösung. Nur ganz deutlich: Ich weigere mich, irgend einen Tipp, irgend einen Support, oder irgend einen Hinweis zu geben, wenn Leute sich die Systeme mit Tuningtools oder Fremd-Internet Security Suites von Kaspersky, Norton, AVAST, Avira, Commodo, Mc Afee, oder wie die sonst alle heißen, ruiniert haben. Da sollen den Anwender den Herstellern auf den Pelz rücken.

          Ich würde mein System, wenn Du einen Toolbar auf dem Rechner hattest, per Recovery auf Werksauslieferungszustand zurücksetzen.

          Ich vermute, dass Du einen

          • myfantasticnickname sagt:

            Ok, gut danke ! Dann werde ich mich da mal noch etwas genauer einlesen. Tut mir leid, wenn ich nicht gleich alles durchschaut habe, was Sie mir gesendet haben, wie gesagt ich bin da nicht wirklich bewandt was das Thema angeht. Bin jetzt aber etwas sensibilisiert. Werde in Zukunft genauer hinschauen bevor ich “einfach auf alles draufklicke”. Bin Ihnen wirklich dankbar, denn ohne die Tipps auf Ihrem Block wäre ich keinen Schritt weitergekommen. Jetzt habe ich AVAST deinstalliert und der Laptop fährt wieder normal hoch. Setze ihn aber trotzdem sicherheitshalber demnächst auf die Werkeinstellungen zurück.
            Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

  32. myfantasticnickname sagt:

    Kasperletheater sollte natürlich kaspersky heißen :D

  33. Bernd sagt:

    Hallo,
    das Deinstallieren der Sprachpakete hat bei meinem neuen Asus G750 auch geholfen. Danke für den Tip!

    Bei meinem Asus war als zusätzliches Sprachpakete “Italienisch” installiert, Deinstallation hat ca. 10 Minuten gedauert.

  34. Marion Riml sagt:

    Lieber Herr Born,
    wir haben unserer Tochter ein Notebook zu Weihnachten geschenkt und siehe da:
    Features werden verarbeitet
    100% abgeschlossen
    schalten Sie den Computer nicht aus

    Nichts lief mehr!
    Doch mit Hilfe dieser Seite konnte ich alles “reparieren”: Notebook auf Werkeinstellung zurückgesetzt, Sprachpakete deinstalliert: französisch, italienisch und niederländisch waren drauf, ebenso den Mc.Affee rausgehauen. Gleich kam Windows Defender daher!
    Vielen Dank Herr Born!
    Ich würde Ihnen auch SOFORT einen 1.000-Euroscheck zukommen lassen, wäre mir das möglich!!!!!!!
    Mit einem HERZLICHEN DANKESCHÖN verbleiben wir!!!!!!!!!!!

    • Günter Born sagt:

      @Marion: Schön, dass es weiter geholfen hat;-). Den Euroscheck über die Summe von 1.000 Euro gibt es so selten, dass ich nicht darauf baue ;-). Besucht gelegentlich die Seite, und ein Feedback hilft vor allem anderen Nutzern – dafür ist ja der Blog da. Ich selbst bekomme meine Systeme ja i.d.R. zum Laufen (obwohl ich gelegentlich in meinen eigenen Blog reinschaue, um nachzusehen, wie etwas genau geht).

  35. Johannes sagt:

    Ich bestellte den MEDION AKOYA P5018 D. Bestellung und Lieferung verliefen völlig unproblematisch. Beim ersten Einsatz des PC begann jedoch das Drama: Der installierte Fremdvirenscanner McAfee blockierte (genau wie hier im Forum beschrieben) das System, sodass sich der PC weder herunterfahren liess, aber auch nicht mehr hochfahren. Sehr ärgerlich, denn ich hatte die Datensicherung vom alten PC schon überspielt. Um den PC überhaupt wieder zum Laufen zu bringen, musste ich ihn also auf Werkeinstellung zurücksetzen. Sehr dankbar war ich deshalb für die Hinweise in diesem Forum, ohne die ich dieses Problem niemals hätte lösen können. Das Ganze hat mich allerdings einige Tage Arbeit gelostet und jede Menge Nerven.

    Zusammenfassung:

    Der PC wurde durch MEDION leider mit einer falschen Konfiguration ausgeliefert. Es hätte durch MEDION niemals ein Fremdvirenscanner installiert werden dürfen, da Windows 8.1 bereits über einen Virenschutz verfügt, und die beiden zusammen wohl zu den beschriebenen Problemen führten.

    Seitdem ich McAfee deinstalliert habe und auch die weiteren Hinweise aus dem Forum befolgt habe, läuft der PC nunmehr einwandfrei. Dennoch unverständlich, dass MEDION den PC mit solch einer Konfiguration ausgeliefert hat.

    • Günter Born sagt:

      @Johannes & die anderen Mitleser: Der vorinstallierte Mc Afee (früher KIS) ist ziemlich schnell erklärt – den OEM bleibt angesichts der Margen nichts anderes übrig, als so was mit an Bord zu nehmen (ohne Lenovo gäbe es heute Medion vielleicht schon nicht mehr). Und ich denke, es ist auch kaufmännischen Gesichtspunkten für Medion nicht möglich, Virenscanner-freie Systeme zum Aufpreis x Euro in den Shop zu nehmen. Die abgesetzten Stückzahlen wäre vermutlich viel zu klein, da “Geiz ist geil” immer die Oberhand hat (siehe die Leute, die in Foren einschlagen, weil Sie einen Rechner mit vorinstalliertem FreeDOS gekauft haben und nun nach Windows-Installationsanleitungen fragen).

  36. Estelmann sagt:

    Seit Stunden hängt mein medion
    Bei 100 % abgeschlossen usw……
    Er reagiert auf nix mehr……

    • Günter Born sagt:

      Lasse den Rechner mal über eine Nacht laufen – vielleicht kriegt er es hin. Danach gemäß obigen Hinweisen vorgehen un den Fremdvirenscanner sauber deinstallieren. Windows Defender hat einen Virenscanner integriert.

      Hilft nicht? Wenn es ein Akku-betriebenes Gerät ist, Akku raus und versuchen, ob ein Reparaturmodus von Windows anspringt. Falls ja, die Systemwiederherstellung versuchen. Danach den Fremdvirenscanner deinstallieren, wie oben beschrieben. Andernfalls das System laufen lassen, bis es mangels Akku-Ladung zwangsweise heruntergefahren wird. Dann mit Netzgerät einen Neustart samt Systemwiederherstellung versuchen.

      Falls das nicht hilft, kontaktiere den Medion Support.

  37. Paul sagt:

    Vielen Dank für die Hilfe hier!
    Wegen der Geschichte mit den Features wollte ich einen nagelneuen Medion Akoya S2000 mit Win 8.1 auffrischen und stecke jetzt in einem Cyberlink PowerRecover Teufelskreis. Er schreibt das Image von D:\Recover\install.wim drauf, danach kommt aber kein Windows, sondern wieder PowerRecover. Schon 3x probiert. Habe auch die Tastatur ausgetauscht, damit ja kein unerwünschter F11 Befehl gesendet wird.
    An Windows komme ich nicht mehr ran. Shift+F8 habe ich beim Booten probiert, geht nicht.
    Wie komme ich aus diesem “Sumpf” wieder raus? Hilfääää!

    • Günter Born sagt:

      Shift F8 geht seit Windows 8 nicht mehr. Wenn der USB-Stick mit PowerRecover startet, ist doch alles gut. Dort sollte die Option zum Herstellen des Werksauslieferungszustands angeboten werden. Sonst ist das PowerRecover-Setup irgendwie beschädigt. Den Fall hatte ich aber noch nicht.

      • Paul sagt:

        Danke für die schnelle Antwort!
        Ich habe noch gar keinen Stick drin, PowerRecover muss von Medion drauf sein und hat sich automatisch am Ende des Auffrischens gemeldet.
        Ich überlege ein Windows Installationsimage von Microsoft downzuloaden und damit alles frisch installieren, aber ich weiß nicht ob er dabei nach dem Key fragen würde. Das habe ich nicht, steckt irgendwo im BIOS versteckt…

        • Günter Born sagt:

          @Paul: Liefert Medion keine Setup-DVD mit? Wichtig ist auch, ob Windows 8.1 Core oder Windows 8.1 with Bing auf dem System vorinstalliert war (ich konnte bei Medion nichts zu finden). Bei letzterem wird dir der Download nicht helfen (siehe Vorsicht bei Windows 8.1 with Bing).

          Wenn Windows 8.1 Core vorinstalliert ist, sollte sich das Image gemäß Windows 8.1: Installationsmedien selbst erzeugen erstellen lassen. Beim Setup wird der Key aus den ACPI-SLIC-Tabellen des BIOS ausgelesen.

          Mich wundert aber, dass das PowerRecovery nicht das Zurücksetzen aus dem Werksauslieferungszustand ermöglicht. Mal das System stromlos machen und für 15 Sekunden die Power-Taste drücken. Möglicherweise macht auch der Schnellstart da noch Ärger. Aber ich bin momentan mit meinem Latein hier am Ende, da ich das System nie in den Fingern hatte. Ggf. mal in der Medion Community nachfragen. Da ist die Chance höher, dass da jemand den Effekt kennt.

          • Paul sagt:

            Habe ein Win 8.1 Image von MS geholt, mit Rufus ein USB-Stick angelegt, die C-Partition formatiert und Windows darauf neu installiert. Also wenn ich nicht komplett balla balla im Kopf bin, habe ich jetzt ein frisches neues System erzeugt, ohne Zusätze von Medion. Und rate mal was beim Booten danach als Erstes aufpoppt? PowerRecover von Cyberlink wieder. Ich bin entsetzt. Woher kommt das Ding denn hoch? Kann nicht von C: sein…

  38. Johanna sagt:

    Hallo Herr Born,
    ich habe meinen Medion-Laptop jetzt bereits schon seit einem Tag mit dem Bild “Features werden verarbeitet 100% abgeschlossen Schalten Sie den Computer nicht aus.” laufen.
    Was kann ich in diesem Fall tun? Ich muss unbedingt weiter arbeiten.
    Vielen Dank im voraus.
    Mit freundlichen Grüßen
    Johanna

    • Ralf Lindemann sagt:

      Aufgrund eines Sportunfalls kann Herr Born zur Zeit nur eingeschränkt antworten. Allerdings gab es auf dieser Kommentarseite bereits am 31. Januar 2015 von Estelmann ein vergleichbare Anfrage. Estelmann wollte wissen:

      „Seit Stunden hängt mein medion
      Bei 100 % abgeschlossen usw……
      Er reagiert auf nix mehr……“

      Die Antwort von Herrn Born lautete:

      „Lasse den Rechner mal über eine Nacht laufen – vielleicht kriegt er es hin. Danach gemäß obigen Hinweisen vorgehen un den Fremdvirenscanner sauber deinstallieren. Windows Defender hat einen Virenscanner integriert.
      Hilft nicht? Wenn es ein Akku-betriebenes Gerät ist, Akku raus und versuchen, ob ein Reparaturmodus von Windows anspringt. Falls ja, die Systemwiederherstellung versuchen. Danach den Fremdvirenscanner deinstallieren, wie oben beschrieben. Andernfalls das System laufen lassen, bis es mangels Akku-Ladung zwangsweise heruntergefahren wird. Dann mit Netzgerät einen Neustart samt Systemwiederherstellung versuchen.
      Falls das nicht hilft, kontaktiere den Medion Support.“

      Da Ihr Rechner bereits seit einem Tag läuft, würde ich es wie beschrieben mit Schritt 2 (Systemwiederherstellung) versuchen. Wenn das nicht hilft, bleibt wohl nur der Medion Support.

  39. Tanja Buchta sagt:

    Hallo, nicht nur Medion hat das Problem, mein Toshiba Satellite hat seit gestern das gleiche . Ich hoffe, das es jetzt klappt

  40. Marry sagt:

    Danke hat mir sehr geholfen. Traurig und peinlich zugleich, dass dieser Fehler nach mittlerweile 2 Jahren immernoch nicht behoben wurde…

  41. Heribert Slama sagt:

    Und ein weiteres Mitglied im Club: HP Pavilion 15-p236nz Notebook mit vorinstalliertem Windows 8.1 und McAfee LiveSafe. Es scheint sich um ein Auslaufmodell zu handeln (war auch günstig), also ist die Software-Zusammenstellung ziemlich alt. Da wird ständig etwas upgedatet (Windows 120+ Patches). Nach einem Dutzend normaler Boot-Vorgänge, bin ich heute zum ersten Mal an den “Features” hängen geblieben (50 Minuten). Ich werde den McAfee entfernen. Wenn das Problem damit verschwindet, dann war diese Diskussion hier meine Rettung.

    • Heribert Slama sagt:

      In einem Posting auf Dr.Windows steht, dass nicht der Virenscanner (McAfee) das Problem verursacht hat, sondern das Feature Windows-Positionssuche.

      Ich habe also das Feature abgeschaltet und den Virenscanner (vorläufig) behalten. Der Neustart war danach problemlos und blieb es bis jetzt. Es wurden “Features verarbeitet” sowohl beim Herunterfahren als auch beim Starten, aber recht zügig und ohne weitere Wartezeiten. Schau’n ‘mer mal…

      • Günter Born sagt:

        Ein jeder ruiniere sein System bestmöglich – Win 8/8.1 kommt mit integriertem Virenscanner – also kein Grund, für irgend ein Fremdgelumps. Im Übrigen ist die Positionssuche im Artikel beschrieben.

        • André sagt:

          der Defender ist der größte Murks den man nutzen kann (schlachte Performance des ganzen Systems und schlechte Erkennungsrate)

  42. Lukas sagt:

    Hallo Herr Born,

    Ich suche seit mehreren Tagen im Internet nach einer Lösung für mein Problem, habe diese auch gestern mehr oder weniger gefunden, doch jetzt taucht das gleiche Problem schlimmer auf.

    Und zwar geht es darum, dass sich seit 4-5 Tagen die Windows-Updates nicht mehr selbstständig installieren. Bis jetzt hat es immer ganz normal geklappt, dass diese beim PC-Start automatisch runtergeladen wurden. Gestern war es so, dass sie immer bei 12% gestoppt sind, heute schon bei 7%.. Ich weis nicht mehr, was ich machen soll.

    Kurze info zu meinem Laptop:
    Windows 8, HP Pavilion g7

    Dann habe ich gestern in einem Forum gelesen, über F8 irgendwie wieder normal reinzukommen, doch dass hat mir auch nicht wirklich weitergeholfen… Ein weiterer Vorschlag, zu jemandem, der ähnliche Probleme hatte war, in doe erweiterten Startoptoptoptionen zu kommen..Jegliche Tastenkombinationen haben nichts gebracht. Dann gabs die Methode, 3x den Laptop aus und wieder an zu machen.. Dann endlich kam unter dem HP logo: “Automatische Reperatur wird gestartet” .. Dann hab ich die automatische Reperatur ausgewählt und es hat ca 30 mins nichts gemacht. Nach nem PC restart kam ich dann wieder ganz normal in Windows rein, es ging alles einwandfrei.. Das Problem war nicht gelöst mit den Updates, aber ich kam wenigstens wieder in den PC rein.. Jetzt komme ich weder rein, noch öffnet sich die automatische Reperatur..

    Wäre nett, wenn jemand mir zu diesem Fall ein paar Tipps geben könnte ! Vielen Dank im Vorraus,

    Lukas

  43. Brezel sagt:

    Hallo Herr Born,

    ich habe bei meinem im Oktober 2015 gekauften Akoya E5054D am 04.01.2016 exakt das selbe Problem gehabt: “Featrures werden verarbeitet – 100% abgeschlossen – schalten Sie den Computer nicht aus”. Davor lief er problemlos. Nach mehr als 4 Stunden habe ich ihn doch ausgeschaltet und danach x-mal versucht wieder zu starten. Kein Chance im abgesicherten Modus zu starten. Irgendwann fuhr der PC doch hoch.
    Habe Mcafee deinstalliert. Seither läuft er wieder. Es war nur eine Sprache installiert.
    Ganz herzlichen Dank für die ausführliche und präzise Beschreibung zur Problemlösung.

  44. Martin Lang sagt:

    Ja, deinstallieren von 360 Security war die Lösung. Muss man aber erstmal drauf kommen. Danke!
    Aber was ist der beste Virenschutz für Windows 10?

    • Günter Born sagt:

      “Aber was ist der beste Virenschutz für Windows 10?”

      Die Frage beantwortet jeder selbst.

      Aber nur mal angemerkt: Der Windows Defender ist ab Windows 8 der im Betriebssystem integrierte Virenscanner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.