Systemdateiprüfung mit sfc scheitert

win7 Bei Windows-Fehlfunktionen ist es oft hilfreich, die Systemdateien auf Beschädigungen prüfen zu lassen. Wie dies funktioniert, hatte ich im Beitrag System auf beschädigte Systemdateien prüfen beschrieben. Dumm nur, wenn der System File Checker (sfc) nicht durchläuft.


Anzeige

Ein dickes Problem haben Leute, denen Windows nach dem Aufruf von sfc in einer administrativen Eingabeaufforderung meldet, dass der Windows-Ressourcenschutz den Reparaturdienst nicht starten konnte. Was man dann noch tun kann, habe ich im Beitrag Windows-Ressourcenschutz konnte den Reparaturdienst nicht starten beschrieben. In einem Kommentar hat ein Benutzer zudem darauf hingewiesen, dass zu kleine Quota-Einstellungen der Festplatte für ein Benutzerkonto die Ursache sein können.

Letzte Rettung wäre eine Offline-Prüfung. In den Kommentaren gibt es den Hinweis, dass jemand selbst bei einer Offline-Prüfung den Fehler bekommt, dass der Reparaturdienst nicht zu starten ist. Falls also sfc nicht durchläuft und man daher keine Diagnose durchführen kann, hilft vielleicht ein Kniff.

Unter Windows 7 lässt sich im Suchfeld des Startmenüs cmd eingeben und dann die Tastenkombination Strg+Shift+Enter drücken. In Windows 8 geben Sie cmd im Suchfeld der Startseite ein und drücken dann die Tastenkombination Strg+Shift+Enter.

In beiden Fällen muss die Benutzerkontensteuerung bestätigt werden. Dann erscheint das Fenster der administrativen Eingabeaufforderung, in dem Befehl:

sfc /verifyonly

einzugeben und mittels der Eingabetaste zu bestätigen ist. Dann werden keine Reparaturen durchgeführt, sondern sfc erstellt nur eine log-Datei. Die Datei CBS.log wird im Ordner %windir%\Logs\CBS gespeichert. Sie können daher den Windows-Ordner öffnen, zum Unterordner Logs\CBS navigieren und die Datei CBS.log zum Desktop kopieren. Anschließend lässt sich diese Datei im Windows-Editor öffnen und analysieren.

Ganz interessant: Im Rahmen von Recherchen bin ich auch auf diesen Blog-Beitrag gestoßen. Dort waren Teile des McAfee-Filtertreibers bzw. Dienste wohl die Ursache, dass sfc nicht durchlaufen konnte. Zeigt mal wieder, dass bei Problemen die Deinstallation des Virenscanners angesagt ist. Und weil das nicht ausreicht, sollte das Removal-/Clean-Tool des Herstellers ausgeführt werden, um die Installationsreste komplett zu entfernen.

Ähnliche Artikel:
a: System auf beschädigte Systemdateien prüfen
b: Windows-Ressourcenschutz konnte den Reparaturdienst nicht starten


Anzeige


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 7, Windows 8 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Systemdateiprüfung mit sfc scheitert

  1. Jürgen Müller sagt:

    Eine andere Möglichkeit um das Problem zu umgehen, wäre folgender:

    1. “regedit.exe” starten.

    2. “Image File Execution” in Registratur suchen.

    3. Rechte Maustaste auf “Image File Execution Options” und neuen Schlüssel “utilman.exe” erstellen. In utilman.exe eine neue Zeichenfolge erstellen, Bezeichnung “Debugger”. Mit Doppelklick öffnen und cmd.exe eintragen.

    Somit kann man “sfc /scannow” schon vor Windows starten und den Virenscanner umgehen. Hilft auch prima um Malware zu löschen.

    Gruß

    Jürgen Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.