Medion-Notebooks: Leistungsprobleme mit Grafikkarte unter Windows 8

Hier noch ein kurzer Blog-Beitrag zu einem Problem, welches ggf. Besitzer älterer Medion Notebooks mit Nvidia Geforce GT 555M und Intel HD Graphics 3000 beim Umstieg auf Windows 8 plagen kann.


Anzeige

Für die betreffenden Notebooks stellt Medion keine aktualisierten Windows 8-Treiber bereit. Besitzer, die dann auf Windows 8 upgraden, haben dann u.U. ein kurioses Problem. Die Grafikkarte wird zwar korrekt erkannt, aber der WinSAT-Test liefert ein grottenschlechtes Ergebnis beim Leistungstest. Es wird ein Grafikkarten-Index von 3,8 angezeigt. Die gleiche Grafikkarte kommt unter Windows 7 dagegen auf einen Leistungsindex von 6,9 (siehe auch die Forendiskussion hier).

Die erste Vermutung könnte natürlich sein, dass der WinSAT-Test da noch irgendwelche alten Werte aus dem System fischt. Wer aber den Test zur Leistungsermittelung durchführt, sollte aktuelle Werte angezeigt bekommen. Wenn die Grafikkarte nun mit einem Index von 3,8 rumdümpelt, deutet doch vieles darauf hin, dass die von Windows 8 installierten Grafikkartentreiber Probleme mit der sauberen Umschaltung zwischen der Intel HD Graphics 3000 und der Nvidia Geforce GT 555M haben. Folglich werden die Daten der leistungsschwächeren Grafikeinheit in WinSAT beim Test ermittelt.

Der übliche Ansatz zur Problembehebung wäre dann, zur Webseite des Geräteherstellers zu gehen und sich für Windows 8 aktualisierte Grafikkartentreiber und ggf. ein (BIOS-Update) herunterzuladen. Wie Eingangs aber beschrieben, bietet Medion nicht mehr für alle Modelle aktualisierte Treiber an. Normalerweise ist dann “Schicht im Schacht”. In der Forendiskussion hier hat der betreffende Benutzer aber eine Lösung gefunden.

Einfach zur nVidia-Webseite gehen und im Download-Bereich den genauen Produkttyp der Grafikkarte eintragen. Wie in obigem Screenshot ersichtlich ist, bietet nVidia für einige Grafikkarten (u.a. auch die Geforce GT 555M) Windows 8-Treiber an. Diese einfach herunterladen und dann unter Windows 8 installieren. Bei Bedarf kann der gleiche Schritt für die Intel HD Graphics 3000 auf der Intel-Seite durchgeführt werden. Mit etwas Glück läuft das Notebook anschließend und WinSAT liefert den erwarteten Leistungsindex bei der Grafik.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Tipp, Windows 8 abgelegt und mit Grafiktreiber, Medion, Windows 8, WinSAT verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Medion-Notebooks: Leistungsprobleme mit Grafikkarte unter Windows 8

  1. Stefan sagt:

    Ja das war damals schon sehr ärgerlich, aber nun mit Windows 10 läuft auf meiner Medion Maschine zumindest alles wie geschmiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.