Ubit-Menüleiste für Office 2013


Anzeige

Umsteiger von Microsoft Office-Versionen vor Office 2007 stören sich am Menüband und seinen Registerkarten. Bereits für Office 2007 gab es von der schweizer Firma Ubit eine Software, mit der man Menüs und Symbolleisten nachrüsten konnte.

Wie Martin Geuß bei Dr. Windows berichtet hat UBit das Ganze aktualisiert, so dass es nicht nur unter Office 2007 und Office 2010, sondern neuerdings auch unter Office 2013 läuft. Für den privaten Gebrauch ist die Software gratis und kann von dieser Ubit-Webseite heruntergeladen werden. Beim geschäftlichen Einsatz kostet die Erweiterung 10 Euro + 0,65 Euro pro Benutzer zzgl. MwSt.

Ich muss gestehen, ich bin ja eigentlich in vielem konservativ. Aber ab Office 2010 konnte ich mich persönlich mit der Menüleiste schon anfreunden (ab da war diese ja konfigurierbar). Unter Office 2013 habe ich die Menüs und Symbolleisten nicht mehr wirklich vermisst (wenn ich meine Manuskripte auch kontinuierlich unter Word 2000 schreibe). Aber das muss wohl jeder halten, wie er es braucht.

Links:
1: Artikel bei Dr. Windows


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Office 2013 abgelegt und mit Office 2013, UBit Menü verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.