Samsung Galaxy S 4: Fotos und Exyno 5 Octa- Benchmark

Über das Samsung Galaxy S4, welches Ende April erwartet wird, hatte ich hier schon berichtet. Bis auf ein paar Leute, die es bei der Präsentation in den Fingern hatten, ist aber noch nicht so wirklich viel öffentlich. Nun bin ich über diesen kleinen Beitrag auf weitere Details gestoßen. So gibt es Screenshots einer wohl recht aktuellen Firmwareversion und auch erste Benchmarks.


Anzeige

Die Leute von sammobile.com haben wohl ein Galaxy S4 mit aktuellerer Firmware in die Finger bekommen und gleich mal eine ganze Reihe an Screenshots als User Interface walk truth angefertigt. Diese Fotos der Android-Screens (es kommt Android Jelly Bean zum Einsatz) könnt ihr hier online in einer Bildergalerie abrufen.

Neu ist z.B. dass Samsung die Einstellungsseiten jetzt über eine Art Registerkarte zugänglich macht. Wählt man das Symbol Connections, werden nur Einstellungen angezeigt, die mit Verbindungen (WiFi, Bluetooth etc.) zu tun haben, aufgelistet.

Die TouchWiz-Oberfläche hat wohl auch einen neuen Easy-Mode spendiert bekommen, über den man auf bestimmte Apps oder Einstellungen zugreifen kann. Was die Betreiber von www.appdated.de wohl eher zu diesem Bericht bewogen hat, waren die Benchmark-Ergebnisse. Das Galaxy S 4 wird ja mit Snapdragon 600 (Quad-Core) oder mit dem Exynos 5 Octa (8 Kern-SoC) angeboten.

CPU

AnTuTu

Quadrant

S4 mit Exynos 5 Octa

27.417

12.726

S4 mit Snapdragon 600

25.900

12.028

HTC One

24.666

11.299

Xperia Z

20.537

8.687

Die obige Tabelle zeigt, dass das Galaxy S4 kräftig im Benchmark vorlegt. Das HTC One und das Xperia Z kommen bei weitem nicht an die Werte heran. Interessant ist auch, dass der Exynos 5 Octa SoC die Snapdragon 600 SoC im Benchmark abhängt. Bei Exynos 5 Octa SoC sind zwar 8 Kerne enthalten. Die CPU verwendet aber immer nur 4 Kerne, wobei die Auswahl, welche gerade verwendet werden, vom Leistungsbedarf abhängen. Das soll einen besonders stromsparenden Betrieb ermöglichen.

Ich hatte in den nachfolgend verlinkten Artikeln [c]bereits darüber berichtet. Nur nützen die obigen Benchmarks nichts, denn laut meinem Artikel [d] wird das Galaxy S4 in Deutschland mit dem Snapdragon 600 ausgeliefert. Hintergrund ist, nach meinen Recherchen, neben Problemen mit dem Wärmehaushalt des SoC und Fertigungsengpässe wohl auch eine Lizenzgeschichte. Ein Galaxy S4 mit LTE wird daher auch zukünftig mit einem Snapdragon 600 daherkommen – Überraschungen natürlich nicht ausgeschlossen.

Ähnliche Artikel:
a: Samsung Galaxy S4 Specs geleaked
b: Samsung Galaxy S4: 2.600 mAh-Akku mit NFC
c: Samsung Galaxy S 4: Das Phablet ist da!
d: Samsung Galaxy S4 mit Snapdragon 600
e: Samsung Galaxy S 4 bei Amazon vorbestellbar


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Android, SmartPhone abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Samsung Galaxy S 4: Fotos und Exyno 5 Octa- Benchmark

  1. Günter Born sagt:

    Nachtrag: Scheinbar ist ein LTE-Lizenzproblem nicht wirklich das Thema für die Verwendung des Snapdragon 600 statt des Exynos 5-Octa-Prozessors. In einem Tweet hat Samsung bestätigt, dass auch der Exynos 5-Octa-Prozessor LTE kann. In diesem Artikel spekuliert Lars, dass es einfach technische Probleme im Zusammenspiel Exynos 5 Ota und LTE-Modem geben könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.