HTC One: Unreparierbar und schlaffer Akku


Anzeige

HTC wirbt ja “Our phones are different, just like you” und bekommt klasse reviews (z.B. hier und hier). Finde ich gut! Was ich weniger gut finde: Das Teil ist so gut wie nicht reparierbar und kann wohl von Akku-Laufzeiten auch nicht überzeugen. Aber eines nach dem anderen.

Im Sinne meiner Mission, Gadgets möglichst lange benutzen zu können, sollten die auch vernünftig reparierbar sein. Von daher habe ich auch die tear downs von iFixit immer im Blick. Und die Jungs haben das HTC One mit seinem Alu-Gehäuse auseinander genommen und auf “Reparierbarkeit” überprüft. Wenn ich mir die Bilderstrecke so anschaue, entfährt mir nur noch ein “erschreckend”. Mit Hitze und einem Sauger muss das Display abgehoben und dann mit einem Werkzeug aufgehebelt werden.

Danach haben die Jungs eine halbe Stunde gebraucht, um herauszufinden, wie das Innenleben aus dem Gehäuse rauszubekommen ist. Wenn man alle diese Hürden überwunden hat und noch nicht aus dem Fenster gesprungen oder die Überreste des Smartphones weggeworfen hat, kommt man an das verklebte Spezialakku. Geht ja mal gar nicht – wird Zeit, dass die EU da regulierend eingreift. Die Leute von iFixit vergeben die Note 1 bezüglich der Reparierbarkeit – der schlechteste Wert auf einer Skala von 1 bis 10. Die Bilderstrecke findet ihr hier – und hier hat sich jemand ähnliche Gedanken gemacht.

Zweite Nachricht: androidauthority.com hat die Akku-Laufzeiten diverser Smartphones mit dem HTC One verglichen. Das HTC One-Akku weist bei 3,8 Volt Spannung eine Kapazität von 2.300 mAh auf (zum Vergleich: iPhone 5 1.440 mAh, Galaxy S3 2.100 mAh, Galaxy S4 2.600 mAh). iPhone 5 und Galaxy S3 tauchen im Vergleich nicht mit auf – aber das kommende Galaxy S4 schlägt das HTC One um eine viertel Stunde, während das Motorola RAZR MAXX mit 21:18 Stunden Laufzeit weit vorne liegt. Bleibt die Frage, warum ich mir so ein HTC One kaufen sollte?


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter SmartPhone abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.