Windows 8.1 Preview: Installation rückgängig machen

In Microsofts Answers Foren häufen sich die Hilferufe von Anwendern, die die Windows 8.1 Preview über ein bestehendes Windows 8.0 drüber gebügelt haben und nun echt in der “Tinte” sitzen. Nun wird händeringend nach einer Möglichkeit gesucht, zur alten Windows 8.0-Version zurückzukehren. Hier der Versuch, einen Lösungsansatz aufzuzeigen.


Anzeige

Als erstes wird oft bemängelt, dass es keinen “Wiederherstellungspunkt” gäbe. Klar, den gibt es nicht – denn das Ganze ist ein Upgrade, bei dem das Systemabbild fast vollständig ausgetauscht wird. Da wäre die Systemwiederherstellung auch etwas überfordert, das Ganze zu speichern. Einzig saubere Lösung ist eine Systemabbildsicherung vor der Installation der Windows 8.1 Preview – und man verwendet keine Produktivsysteme, um eine Beta (aka Preview) zu testen!

Ok, das Kind ist in den Brunnen gefallen …

Wer den Schaden hat, der bekommt den Spott umsonst dazu – oder so ähnlich weiß wohl der Volksmund. Natürlich liegt keine Systemabbildsicherung (volksläufig als Backup bezeichnet) vor und man hatte ja typischerweise nur ein Produktivsystem zum Testen zur Verfügung. Also ist es Sense mit “Rollback” – entweder ein Recovery auf der Maschine ausführen, um zur Windows 8.0-Werksauslieferung zurückzukommen – oder den Hürdenlauf einer Neuinstallation durchführen.

Es gibt aber eine andere Möglichkeit, doch noch zur alten Windows 8.0-Installation zurückzukehren. Bei der Analyse der Upgrade-Installation in einer virtuellen Maschine bin ich vor ein paar Tagen auf den Umstand gestoßen, dass das Upgrade auf die Preview die alte Windows 8.0-Installation in einen Ordner Windows.old  schiebt.


Werbung – meine Windows 8 Titel –

Mögliche Rückwege, Verwendung auf eigene Gefahr

Wer etwas fit ist, kann das Ganze vielleicht mit einer verkürzten Neuinstallation (oder sogar durch schlichtes Kopieren von Ordnern) retten. Zuerst sollte man in der Windows 8.1 Preview den Explorer starten und dann kontrollieren, ob auf dem Systemlaufwerk noch ein Ordner Windows.old vorhanden ist.  Hier ist ein älterer Screenshot, wo ich das Ganze unter Windows 8.0 dokumentiert habe.

Findet sich der Ordner, sind die alten Windows-Dateien noch vorhanden. Die Lösung besteht nun darin, den Ordner Windows.old für die Restaurierung zu verwenden.

  • Als erstes, ist der Ordner Windows.old auf einer anderen Festplatte zu sichern – um später wieder an die Dateien zu kommen.
  • Dann schnappt man sich eine Windows 8 Installations-DVD oder einen Wiederherstellungsdatenträger und bootet Windows PE (siehe diesen Blog-Beitrag).
  • Dann löscht ihr die Ordner Programme, Programme(x86), Benutzer und Windows. Anschließend ersetzt ihr die gelöschten Ordner mit den korrespondieren Ordnern aus der Windows.oldWichtig: Prüft vorher den Inhalt des Ordners Windows.old. Ich  hatte hier den Fall, dass nur der Ordner Programme in Windows.old  vorhanden war. Dann klappt der obige Ansatz hier leider nicht. Es bleibt dann nichts anders übrig, als die Ordner Programme, Programme(x86), Benutzer und Windows zu sichern, Windows 8 neu zu installieren und dann manuell die Programme nachzuinstallieren.

Das Ganze lässt sich in der Eingabeaufforderung bewerkstelligen. Microsoft hat hier einen eigenen Knowledge Base-Artikel (im Kontext von Windows 7) veröffentlicht, der die betreffenden Schritte erklärt. Die deutsche Fassung findet sich hier. Im Artikel Windows 8-Installation rückgängig machen skizziere ich, wie man es unter Windows PE auch per “Dateimanager” machen kann.

Ich habe das Restaurieren aus Zeitmangel bisher nicht probiert – aber nach meinem dafürhalten sollte das System dann Windows 8.0 wieder booten können. Mein Vorbehalt ist alleine der Tatsache geschuldet, dass der neue Windows 8.1 Preview Bootlader mit dem Betta-Fish ja auf der Festplatte werkelt und ggf. noch Probleme bereiten kann.

Falls der obige Ansatz wegen des Windows 8.1-Bootladers Probleme macht, solltet ihr nach Plan B vorgehen und nach dem Sichern der Windows.old auf eine separate Festplatte einfach Windows 8.0 neu auf dem System installieren (entweder von DVD oder per Recovery). Dann geht ihr die obigen Schritte erneut durch und kopiert die Ordner aus Windows.old in die korrespondieren Ordner der Windows-Partition. Vorteil: Die vorher installierten Windows-Anwendungen und Einstellungen sind wieder zurück.


Werbung

Ich habe das Ganze im Artikel Windows 8-Installation rückgängig machen für das Szenario “verunglücktes Upgrade auf Windows 8.0” beschrieben. Mit etwas Rumgefummel kann man so die alten Windows-Dateien wieder in die betreffenden Ordner zurückkopieren. Einziges Problem könnten die Zugriffsberechtigungen werden. Hier bei WinVistaSide.de findet sich noch ein Forenthread, in dem es ebenfalls um dieses Thema geht.

Tipp: Der obige Ansatz sollte auch helfen, falls die Windows 8.1 Preview nach dem Upgrade nicht funktioniert, weil das System einen Blue Screen wirft oder der Bildschirm schwarz bleibt.

Ähnliche Artikel:
a1: Notfallhilfe mit Windows PE, falls Windows 8 nicht startet
a2: Windows 8-Installation rückgängig machen


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Responses to Windows 8.1 Preview: Installation rückgängig machen

  1. Paul Kröher sagt:

    Da bei mir die Installation von Windows 8.1. sowohl als Update via Store als auch via ISO scheitert, komme ich gar nicht in die Verlegenheit :-)-.

    Außerdem habe ich grundsätzlich mehrere externe Backups via Acronis.

    Microsoft hätte wohl gut daran getan, vorher ausgewählte User zu bitten, die Installation zu testen. So hat MS auch bei mir leider den Ruf einer Pommesbude: Schnell ins heiße Fett und fertig – statt eines Gourmet-Restaurants :-)

  2. Wolfgang sagt:

    Ein Hallo in die Runde,

    Jau, habe 8.01 auch drüber gebügelt, danach Schwierigkeiten ins Netz zu
    kommen. Fast 30 Minuten herum gedoktort. Nix, kam einfach nicht ins
    Netz. Tscha Freunde, it’s life, is Beta. Da ich mir keine Sorgen zu
    machen brauchte um mein Win 8, habe ich anschließend das Image von
    Paragon zurück gespielt. Danach alles wieder im grünen Bereich.

    Hallo Paul, die Kesselschmiede macht, bevor sie eine Beta ins Netz
    stellt, schon vorher Tests von auserwählten Personen. Erst dann geht sie
    on. Jetzt können wir dummen User, die sich auf Beta einlassen, das Ding
    testen.

    Naja, Faustregel nie, nie eine Beta in ein produktives System laden. Es
    sei, man hat eine System-Sicherung. Wer jetzt einen alten PC/Lap sein
    Eigen nennt, ist eh besser dran. Dort kann man Testen, bis die Tasten
    glühen.

    So, und am Abend lad ich mir die ISO runter, mal sehen, ob ich jetzt ins
    Netz komme.

    Gruß,
    Wolfgang

  3. Werbung

  4. Günter Born sagt:

    Wichtig ist, dass die WLAN-Treiber auch korrekt installiert sind (im Geräte-Manager überprüfen). In den MS-Answers-Foren gab es auch die Diskussion, dass ein FRITZ WLAN Stick N von AVM keine Internetverbindung zuließe. Ich habe mir die Mühe gemacht, das selbst an einer Clean-Install zu testen (siehe [1]).

    1: http://answers.microsoft.com/de-de/windows/forum/windows8_1_pr-hardware/kein-wlan-in-windows-81/679e2aa4-b075-4318-bc6e-f8109bb09da5

    Ansonsten mein zweiter Tipp: Lade dir die 32-Bit-ISO herunter und installiere in einer virtuellen Disk (VHD-Disk), siehe [2]. Erspart dir die Partitionierung der Disk und klappt hier einwandfrei.

    2:

  5. Wolfgang sagt:

    Ach Günter,

    dir mal kräftig auf die Schulter klopfen. Ich besitze den gleichen Stick “FROTU WLAN Stick N von AVM” Alles klar. Ich hätte nur den Treiber vorher deinstallieren müssen und dann Win 8.1 drüber bügeln können. Auch danke für den zweiten Tipp.

    Gestern hat es nicht mehr geklappt. Werde die 64 bit ISO installieren, da ich ja später mit 64 arbeiten will, wenn die finale Version dann mal da ist. Melde mich hier, wenn alles geklappt hat.

    Gruß,
    Wolfgang

  6. Günter Born sagt:

    Nachtrag: Bei der Frage, was im Ordner Windows.old zu finden ist, habe ich mich vermutlich selbst in’s Bein geschossen bzw. aus Zeitmangel nicht getestet. Nimmt man das Update per Store vor, wandern nur die alten Apps in den Ordner Windows.old. Sofern man aber ein Upgrade per ISO-Medium vornimmt, bietet der Assistent verschiedene Optionen zur Übernahme des alten Systems an. Wählt man “nichts”, landen Programme, Benutzerdateien und der Windows-Ordner im Ordner Windows.old. Darauf hat mich jemand unter [a1] hingewiesen.

    Die Hinweise von Microsoft, dass der Fußabdruck des Upgrades nur 4 GByte betrage, stimmt für solche Szenarien natürlich nicht.

    a1: http://www.drwindows.de/windows-8-allgemein/65835-windows-8-1-preview-deinstallieren-entfernen-2.html#post528077

  7. Wolfgang sagt:

    Hallo Günter,
    hat alles geklappt, habe mit der Option “Nichts behalten” installiert, also das Nackte Win 8.1. Musste vom Desktop aus installieren, die DVD bootet zwar, aber, Win 8 ist wieder gestartet. :-( Es gab mit der 64 bit Version keine Probleme, bis auf eins. Wenn ich auf das Fritz-Wlan Ikon klick (rechts unten an der Uhr) und will “Microsoft WLAN” anklicken, ist Schluss mit Lustig. Unter Win8 klappt das.

    Win 8.1 meldet “kein Netz gefunden”[1]. Naja, zurück auf die Kachel von AVM und das Ding wieder aktiviert. Schon ging es wieder. Okay, scheint ein Beta-Problem zu sein. Ansonsten alles i.o. Thunderbird u.a. lies sich auch problemlos installieren.

    Das mit dem Windows Ordner “old” kann ich bestätigen. Alles da, da ich ebenfalls s.o. mit “Nichts behalten” installiert habe.

    [1] http://bit.ly/13nakqM
    FRITZ WLAN-Optionen

    Gruß,
    Wolfgang

  8. Werbung

  9. Günter Born sagt:

    @Wolfgang: Ich habe jetzt mal deinen Screenshot mit eingebunden – ist im Kommentar über die <img src=”url”> möglich.

    Ich tippe aber mal darauf, dass Du eine ältere oder neuere Firmware installiert hast. Bei mir sind die ganzen Optionen nämlich nicht verfügbar (AVM FRITZ!WLAN Version 1.2.0.0). Hier das Kontextmenü meines AVM-WLAN-Symbols.

    AVM WLAN-Kontextmenü

    Wichtig ist, dass man nur den Push-Installer auf dem vom Stick eingeblendeten Wechseldatenträger installiert. Der schiebt nur den FRITZ!WLAN USB Stick N V2-Treiber (Version 8.1.2.30 vom 21.8.2012) in die betreffenden Verzeichnisse und passt die Registrierungseinträge an.

    Hier klappt damit die WLAN-Anbindung an den Router (Windows 8.1 Preview 32 Bit) – und auch die Apps haben Internet (getestet an der Music App und im IE).

  10. Wolfgang sagt:

    Tscha, liebe Beta-Tester. Habe mich etwas zu früh gefreut. Öffnet man
    die Charm-Bar und will dort ins Netz, meldet Win 8.1 “Kein Netz”. Meine
    Vermutung, es liegt bei AVM am Stick-Treiber. Selbiger lässt uns zwar
    über einen x-beliebigen Browser ins Netz, nur die Bar ist mausetot.

    Günter, solltest du mal wieder bei AVM vorbei schauen, tritt denen mal
    gewaltig auf die Füße.

    Hier geht es zum Widerspruch :-(
    http://bit.ly/11khueh


    Gruss,
    Wolfgang

  11. Günter Born sagt:

    @Wolfgang: Kein Grund, AVM auf die Füße zu treten! Die Mannschaft rund um AVM gehören im Hinblick auf Kundensupport zu den rührigsten der Republik. Und bedenke bitte: Windows 8.1 Preview ist Beta – gerade ein paar Tage draußen und bis zur GA der Windows 8.1 RTM ist es noch eine gute Weile – die Jungs hätten bei AVM also noch massig Zeit, zu reagieren.

    Aber, wie oben bereits angedeutet und morgen in diesem Artikel nachlesbar, kann ich die Probleme in keinster Weise bei mir in einer 32-Bit-Umgebung der Preview nachvollziehen. Ich kontaktiere aber AVM, so dass die Entwickler über die Diskussion informiert sind. Vielleicht hat von denen noch jemand eine Idee und gibt ein Feedback – dann trage ich es im verlinkten Beitrag nach – da sollte die Diskussion ggf. auch weiter geführt werden – da wir uns hier ziemlich vom ursprünglichen Thema weg bewegen ;-).

    Update: Leser Wolfgang besitzt einen FRITZ!WLAN USB-Stick N (also die ältere Version), dessen Firmware die abweichenden Kontextmenüeinträge erklärt (ich verwendet die V 2). Sein Testszenario ist Windows 8.1 64-Bit. Wolfgang testet jetzt noch eine 32-Bit-Windows 8.1 Preview – und AVM wird dem Thema auch nachgehen. Sobald ich Neuigkeiten erfahre, trage ich es hier als Kommentar nach.

  12. Wolfgang sagt:

    Der 32 bit Test, brachte keine Änderung mit meinem “N” Stick von AVM,
    Günter. Keine Möglichkeit über die Charm-Bar ins Netz zu kommen. Also
    ist der Stick der Übeltäter. Was ich nur nicht an der ganzen Sache
    verstehe, AVM nennt den Stick nur “N” die Zusatzbeschreibung von v2 kann
    ich nicht finden (nur im Treiber-Download)

    Okay, ist ja richtig Win 8 lädt den Treiber, nur ich Unwissender kann
    nicht wissen, dass der alte Stick “N” es nicht auf die Reihe bekommt.

    Screenshot Stick “N”:
    http://bit.ly/128CL5F

    Hier die Links zu den beiden Schwerenöter:

    http://bit.ly/12MKfdo

    Gruß,
    Wolfgang

  13. Günter Born sagt:

    Wolfgang, danke für den Kommentar. Mal schauen, ob AVM noch eine Rückmeldung gibt (die Entwickler sind über den Blog-Beitrag informiert).

  14. Ralf sagt:

    Hallo,
    nachdem der alte AVM WLAN USB Stick N (also NICHT V2) mit win8.1×64 auch bei mir nicht funktionierte habe ich mal recherchiert, was denn da eigentlich für Hardware im Stick verbaut ist und ob es alternative Treiber gibt.
    Informationen zum Chipsatz und einen (alten) Treiber gibt es hier: !WLAN_USB_Stick_N.

    Nach einigen Experimenten führte folgende Vorgehensweise zum Erfolg (zweimal probiert):
    1. AVM Treiber inkl. Software und Fritz WLAN Software komplett deinstallieren
    2. Stick im Geräte Manager erkennen lassen (nach geänderter Hardware suchen), Ergebnis: Stick wird erkannt, gelbes Ausrufezeichen
    3. Im Geräte Manager Eigenschaften des Sticks aufrufen (Rechtsklick), Treiber aktualisieren
    4. Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen anklicken
    5. Aus einer Liste von Gerätetreibern auf dem Computer auswählen
    6. Hersteller Atheros Communications Inc., TG121n USB Wireless Adapter auswählen
    7. Warnung (Treiber nicht kompatibel) mit Ja bestätigen
    Ergebnis: Treiber wird erfolgreich installiert, danach kann WLAN-Verbindung normal hergestellt werden. Stick wird als TG121n wireless Adapter im Geräte-Manager angezeigt. Apps und Store haben dann wieder Internetzugang. Vielleicht hilft dieser Win7-Treiber-Oldtimer dem einen oder anderen Win8.1-Fan bis AVM ein Update bereit stellt oder Microsoft nachlegt…
    Gruß,
    Ralf

  15. Wolfgang sagt:

    @Ralf, wie hast du es fertig gebracht, den Atheros Communications Inc, TG121n USB Wireless Adapter, in die Liste zu bringen. Klick mal auf den Screenshot (PDF), dann weißt du, was ich meine.

    http://bit.ly/13CXHH9

    Gruss,
    Wolfgang

  16. Ralf sagt:

    Hallo Wolfgang,

    ich hab’s nochmal getestet: in Deiner Liste entweder alle Geräte oder Netzwerkadapter auswählen, dann weiter, dann können Hersteller und Typ gewählt werden.

    ABER VORHER noch folgendes abarbeiten (hatte ich vergessen bzw. nicht angegeben, weil ich mir nicht mehr sicher war wie die Treiberdateien ins System gewandert waren):

    0.1 Windows-Treiber runterladen von: !WLAN_USB_Stick_N.

    0.2 Zip-File mit Treibern in Verzeichnis Deiner Wahl entpacken

    0.3 Im Verzeichnis Deiner Wahl: Rechtsklick auf: arusb_win7x.inf (bei x64-System) bzw. arusb_win7.inf (bei x32-System) und im Kontextmenü auf installieren klicken, Ergebnismeldung: “Der Vorgang wurde erfolgreich beendet”.

    Dann weiter mit 1 wie oben beschrieben…

    Viel Spass beim “Basteln”,
    Ralf

    PS: Dieser Kommentar wurde mit dem TG121n-Treiber und dem AVM-WLAN USB Stick N übermittelt;-)

  17. Wolfgang sagt:

    Danke Ralf, diese Information hat mich zum Erfolg geführt. Da du das
    ganze mit Win 64 bit getestet hast, habe ich die 32er Version
    untersucht. Alles im Grünen Bereich. Hier der ganze Ablauf (PDF)
    http://bit.ly/16jdkj9

    @Günter, du kannst AVM-Labor mitteilen, dass wir dem alten Stick “N” einen Atheros Treiber spendiert haben. ;-)

    Gruß,
    Wolfgang

  18. Günter Born sagt:

    Nachtrag: Dank der Hilfe von Wolfgang und Ralf ist das Problem beim FRITZ!WLAN-Stick ja gelöst. In diesem Artikel gibt es noch einige Hinweise, wie man den Atheros-WLAN-Treiber aktualisieren kann, so dass WiFi klappt.

  19. Wolfgang sagt:

    Genial. Danke Günter, iSaid hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Sollte “Windows 8.1-RTM” den Treiber von AVM nicht on board haben, müssen wir es halt so machen.

    Gruss,
    Wolfgang

  20. Thomas Grube sagt:

    Leider bin ich sehr schlecht gelaunt seit dem ich dieses Update Installiert habe.

    Es gibt auch keine Windows Old.

    Mein Firevox Browser spint. Das Herrunterfahren geht nicht immer. Sondern es sieht aus als der PC Runter Fährt, ist aber nicht so.

    Nokia Lumia Zune läuft auch nicht.

    Ich bin kurz davor den kompletten PC Neu Installieren.

    Das nerft. Da hätte Windows doch vorher einmal selber schuaen ob es normal läuft oder Probleme gibt.Alle die das Update Installeirt haben stönen von Problemen.
    Ich Scheiß auf das Windows 8.1.

    Weiß jemand was man noch machen kann.

    Gruß
    Thomas Grube

  21. Günter Born sagt:

    @Tom: Du wirst neu installieren müssen. Ich habe hier zig Installationen von Windows 8.1 (Preview und diverse andere Builds – auch Enterprise). Es gibt zwar Bugs in diversen Funktionen – aber keine einzige Maschine hat Probleme beim Herunterfahren.

  22. Daniel sagt:

    Bei mir kam gestern das böse Erwachen. Nach dem Update meines Windows 8 Professional x64 auf 8.1 wurde der Fritz!WLAN-Stick zwar erkannt, aber eine Verbindung konnte ich nicht herstellen. Einen aktualisierten Treiber von AVM gibt es leider auch noch nicht.
    Gottseidank bin ich hier gelandet. Die Anleitung von Ralf hat mich gerettet. Jetzt funkt es wieder. :-)
    Vielen Dank und viele Grüße,
    Daniel

  23. Günter Born sagt:

    Nachtrag zu Windows 8.1 und AVM WLAN-Stick-Treiberprobleme

    In Windows 8.1 gibt es wohl Probleme mit den Treibern von Microsoft und AVM – die Apps bekommen keine Internetverbindung. Ich habe den Beitrag Windows 8.1: Keine Internetverbindung bei AVM WLAN Stick N verfasst, wo ich das Ganze nochmals zusammenfasse. Vielleicht hilft es.

  24. Dneclo sagt:

    Oben genanntes Walkaround resultiert bei mir 8.1/64bit mit dem Fritz-Wlan-Stick v1.1 zu einem wiederkehrenden Bluescreen. Scheint nur für N zu funktionieren. Erstmal PC zurücksetzen …

  25. Pingback: Windows 8.1 - 2 Probleme / Fritz!Wlan Stick und KIS 2014

  26. Jens sagt:

    Gibt es auch eine Lösung zum AVM WLAN STICK N v2?

    VG,
    Jens

  27. Pingback: AVM WLAN STICK - Win 8.1 Workarround

  28. Michael sagt:

    Hallo ich habe auch gedacht alles super mit Windows 8.1 aber böse Überraschung. Bei mir waren fast alle Apps gesperrt keine Bluetooths Verbindung mehr. Aber ich hatte ja beim ersten mal als ich den Rechner bekam eine Sicherung gemacht ……. aber beim Zurücksetzen war bei 80% Schluss und Windows 8.1 war immer noch drauf !!! Aber so habe ich es dann doch hin bekommen. Auf der rechten Seite kann man ja die Einstellungen aufrufen — dann auf Computereinstellungen ändern —– dann Computer bereinigen auswählen — dann wird man gefragt, ob man den Computer abgeben wird oder ob man ihn behält —– ich habe behalten gewählt und dann gestartet —- nach ca. 30 Minuten war der Original zustand wieder hergestellt. Zwar waren alle meine Daten weg aber die hatte ich ja vorher gesichert. Nie wieder Windows 8.1. !!!!!!

  29. silvio sagt:

    [Als Spam markiert von Antispam Bee | Spamgrund: Server IP]
    hat jemand auch die erfahrung gemacht das nach dem update die office programme nicht mehr laufen.

    weiss jemand rat?

    alles andere läuft.

    • Günter Born sagt:

      Du benutzt die Windows 8.1 Preview? Welche Office-Version war vorher installiert? Wenn es Office Starter 2010 ist bzw. die Stick-Version, die funktioniert nicht mehr.

      Ggf. mal im MS Answers zu Office nachfragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.