Aus für Microsoft Technet-Abos und SkyDrive …

Es sind mal wieder zwei Meldungen dieser Tage, die Microsoft und damit dessen Anwender betreffen. Einerseits könnte es sein, dass der Name “SkyDrive” für den Microsoft-Dienst verschwindet. Und dann stellt Microsoft sein Technet-Abonnement ein.


Anzeige

Microsoft verliert Namensstreit um SkyDrive

Das Ganze erinnert mich an den Begriff “Explorer”, um den mal in den neunziger Jahren  (zu Windows 95-Zeiten) des vorherigen Jahrtausends ein juristisches Tauziehen mit allerlei Wirrungen geführt wurde. Aber das war eine andere Baustelle und ist Schnee von gestern. Worum geht’s nun heute genau?

Microsoft hat einen Webdienst bzw. Online-Speicher mit dem Namen SkyDrive ins Leben gerufen. Und es gibt da noch einen britischen TV-Sender BSkyB (gehört zum Firmengeflecht von Rupert Murdoch). Diese britische TV-Sender sah nun eine Verwechselungsgefahr zwischen dem Firmennamen BSkyB und SkyDrive – wie jeder Außenstehende natürlich leicht erkennen kann. Und die Leute werden dadurch verwirrt – ist wirklich gefährlich.

Also musste sich ein Gericht mit der Sachlage befassen und entscheiden, ob SkyDrive und BSkyB ähnlich seien. Das Verfahren gegen Microsoft läuft bereits seit 2011, wie basicthinking.de hier berichtet. Nun ist wohl ein Richterspruch in Großbritannien gefallen, wonach es BSkyB Recht bekommen hat. BSkyB hält die Namensrechte am Begriff “Sky” und es wurde eine Verwechselungsgefahr mit SkyDrive erkannt.

BSkyB kann nun Microsoft die Verwendung des Begriffs SkyDrive untersagen – ich hatte es gestern bereits bei TheVerge.com gelesen aber die Tragweite nicht ganz gerafft. Denn das Pikante ist: Das Urteil gilt für die europäische Union (doppelt bitter für Microsoft, weil die Briten doch eigentlich aus der EU raus wollen). Nun wird Microsoft natürlich in Berufung gehen – könnte am Ende des Tages aber wohl gezwungen sein, auf den Namen SkyDrive zu verzichten oder sich mit BSkyB auf Lizenzzahlungen zu einigen.

Technet-Abonnement ade …

Unverhofft kommt oft: Dieser Spruch fiel mir beim Lesen der Meldung auf, dass Microsoft sein Technet-Abonnement-Programm einstellen wird. Wie Ed Bott bei ZDnet.com berichtet, haben die Technet-Abonnenten die Mitteilung bekommen, das das Technet Abonnement-Programm eingestellt wird. Technet-Abos gaben interessierten Firmen und Personen die Möglichkeit, für eine geringe Jahresgebühr auf aktuelle Microsoft Windows-Versionen zuzugreifen und diese für Testzwecke zu lizenzieren.

In guten Tagen konnte man sich bis zu 10 Schlüssel pro Software-Paket ausstellen lassen und so bis zu 10 Testsysteme mit Windows oder Windows Server aufsetzen. Eine Verwendung in Produktivsystemen war aber von den Lizenzbedingungen ausgeschlossen. Hielt windige Geschäftemacher aber nicht von ab, die so generierten Schlüssel bei eBay zu verticken. Bekam Microsoft Wind davon, wurden die Schlüssel gesperrt und die Käufer saßen ohne Lizenz da. Bereits vor einem Jahr wurde der Umfang des Abos bzw. der generierbaren Anzahl an Produktschlüssel bereits kräftig reduziert – ich hatte im Beitrag Technet- und MSDN-Abo-Umfang wird reduziert darüber berichtet.

Wie Ed Bott nun schreibt, läuft das Technet-Abonnement-Programm nun zum 31. August 2013 aus. Abonnenten können das Ganze also nur noch bis zum Ende des jeweiligen Abos nutzen, haben aber keine Möglichkeit mehr zur Verlängerung. Für Entwickler bleibt nun nur noch, ein teureres MSDN-Abonnement abzuschließen. Je nach Paket erhalten die Abonnenten dort Zugriff auf Microsoft Office oder Visual Studio. Hier findet sich die Übersicht, welche Abos bei MSDN möglich sind.


Werbung

Ist irgendwie schade, ich hatte einige Zeit (als MS Press Autor) ein gesponsortes Technet-Abo und fand es recht interessant. Aktuell verfüge ich über ein gesponsortes MSDN-Abo (über welches ich mir z.B. vor ein paar Tagen die ISO der Windows 8.1 Preview herunterladen konnte). Das Abo läuft bald aus (dürfte, aber wohl nach Verleihung des MVP Award, für ein Jahr verlängert werden).


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, SkyDrive abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Aus für Microsoft Technet-Abos und SkyDrive …

  1. Günter Born sagt:

    Nachtrag: Nun hat auch Microsoft Deutschland die Einstellung der Technet Abos angekündigt [1] – wobei man als Begründung angibt, das es nun Möglichkeiten gibt, Testversionen von Software kostenlos zu bekommen.

    Zitat: Microsoft stellt den TechNet Subscriptions-Dienst ein und baut kostenlose Angebote aus, um den Anforderungen der wachsenden Community von IT-Experten besser gerecht werden zu können. Zu diesen Angeboten zählen z. B. Evaluierungsressourcen durch das TechNet-Evaluierungscenter, von Experten geleitete Lernsitzungen durch die Microsoft Virtual Academy und von der Community moderierter technischer Support durch die TechNet-Foren.

    1: https://web.archive.org/web/20161002114131/https://technet.microsoft.com/de-de/subscriptions/ms772427.aspx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.