In eigener Sache: MVP-Award 2013 erhalten

Zum Wochenende noch eine kleine Information, die mich betrifft. Aufmerksame Leser haben es vielleicht bemerkt: In der rechten Seitenleiste findet sich seit kurzem das MVP-Logo. Zum 1. Juli ist hier die Microsoft-Mail mit der Mitteilung eingetrudelt, dass mir der MVP-Award 2013 verliehen wurde.


Anzeige

Das Kürzel MVP steht für Most Valuable Professional, eine Auszeichnung, die Microsoft jährlich an ausgesuchte, aber unabhängige Experten verleiht. Zitat von der MVP-Seite:

Mit dem Microsoft Most Valuable Professional (MVP) Award möchten wir unseren ganz besonderen Dank an außergewöhnliche, unabhängige Community-Leader, die ihre Leidenschaft, technische Expertise und praktische Kompetenz zu Microsoft-Produkten mit anderen teilen, aussprechen. …

Heute gibt es weltweit mehr als 4.000 MVPs. Sie repräsentieren mehr als 90 Länder, sprechen über 40 Sprachen, beantworten pro Jahr über 10 Millionen Fragen und werden in beinahe 90 Microsoft-Technologiebereichen ausgezeichnet. MVPs spiegeln somit die immense Bandbreite unserer Produkte und globalen Communitys wider.

Die Auszeichnung ist wohl Anerkennung für meine Aktivitäten als Fachbuchautor im Windows-Umfeld (irgendwo hatte ich es 1998 sogar mal geschafft, als Contributing Author am Windows 98 Ressource Kit für Microsoft USA mitzuschreiben), für das Ackern hier im Blog sowie für meine Tätigkeit als Communitymoderator in den Microsoft Answers-Foren (2011 gab es dafür den Microsoft Community Contributor Award, MCC). Ich habe zwar die vergangenen 30 Jahre, die ich mich intensiver mit Microsoft Betriebssystemen befasse, ganz gut ohne MVP-Award gelebt. Aber ich gebe es zu, ein klein wenig hat es mich doch gefreut, dass die Arbeit anerkannt wurde.

Stellt sich die Frage "pfeife ich jetzt nur noch Microsoft"? Ich denke nein – wer meinen Blog verfolgt, weiß zwar, dass ein Schwerpunkt auf Microsoft-Themen liegt. Aber Android, Linux und auch iOS oder Mac OS X sind zum Ignorieren einfach zu interessant. Und ich habe auch schon im Vorfeld, als ich bereits von meiner Nominierung bei Microsoft wusste und dieses Blog als Referenz für meine Tätigkeiten angeben durfte, kein Blatt vor den Mund genommen, wenn ich irgend etwas aus dem Microsoft-Universum für Mist hielt. Ok, ich kann jetzt wohl nicht mehr schreiben "diese Hornochsen in Redmond …" – aber "Kreide fressen" werde ich wohl eher nicht. Gut, ich habe gerade mal die Blog-Suche befragt – den Hornochsen gibt es auch bisher nicht in meinen Blog-Artikeln.

Wird es eine Zensur bezüglich Microsoft-Themen geben? Möglicherweise. Der MVP ist zwar mit keinen monetären Vergütungen oder Prämien versehen – aber man gelangt eher an interne Informationen, was ggf. neue Entwicklungen bei Microsoft betrifft. Dafür hat man aber eine Vertraulichkeitserklärung (NDA) abzuschließen. Sprich: Vertrauliche Informationen, die ich auf diesem Wege erhalte, kann ich natürlich nicht im Blog posten. Aber das war bisher auch schon so. Wenn ich von einem Pressesprecher oder Firmenmitarbeiter Informationen "off the record" erhielt, waren die ganz klar nicht für die Öffentlichkeit bestimmt und vertraulich. Solche vertraulichen Informationen helfen gelegentlich bei der Einschätzung, wo die eine oder andere Entwicklung hin laufen könnte – mehr auch nicht.

Unterm Strich: Ich schätze, im Blog wird sich wenig ändern – ich schreibe über Themen, die mich interessieren bzw. die mir so irgendwo über den Weg laufen. Manches kommt als Lesertipp, anderes über Pressemitteilungen und viele Anregungen für Beiträge entnehme ich der Community-Arbeit oder eigenen Erlebnissen.

Und es gibt seit einigen Tagen noch eine gute Nachricht. Im Februar diesen Jahres hat Markt + Technik den Autoren, lax gesprochen, ziemlich vor die Füße gepinkelt – der Verlag wurde dicht gemacht (meine Bücher sind noch im Handel – aber nicht mehr auf der MuT-Webseite erhältlich). Ich hatte mir dann eine Zäsur auferlegt, um über neue Ziele nachzudenken und mit verschiedenen Verlagen zu sprechen. Galileo Press in Bonn wollte irgendwie nicht, und mit einigen anderen Verlagen habe ich keinen grünen Zweig gesehen. Zwischenzeitlich ist klar: Es geht bei Microsoft Press weiter (für die ich vor Jahren eine Reihe sehr erfolgreicher Windows-Titel geschrieben habe – dann aber irgendwann schwerpunktmäßig zu Pearson abgedriftet bin). Es freut mich besonders, nun wieder mit der Microsoft Press-Lektoratsmannschaft zusammen arbeiten zu können (die ich teilweise noch aus Markt+Technik-Zeiten, teilweise aus alten MS Press-Zeiten kenne). Bis Jahresende werden voraussichtlich fünf Titel im Windows 8.1-Umfeld bei Microsoft Press erscheinen (Details folgen später). Und mal sehen, wenn ich freie Valenzen habe, wird auch so das eine oder andere Buch im Eigenverlag herausgebracht. Bis 2020 (dann gehen Windows 7 und meine Wenigkeit voraussichtlich in Rente), ist es ja noch ein paar Tage. In diesem Sinne: Schönes Wochenende – ich werde mich jetzt mal ein wenig in den Garten setzen und die Abendsonne genießen – denn irgendwer hat mir zugerufen, wir hätten gerade Sommer.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit Microsoft, MVP verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu In eigener Sache: MVP-Award 2013 erhalten

  1. Martin Geuß sagt:

    Mensch Günter, das sind ja fantastische Nachrichten, und das gleich in doppelter Hinsicht. Da bleibt mir eigentlich nur zu sagen: Herzlichen Glückwunsch und willkommen im Club!

  2. Lamprecht Andreas sagt:

    Herzliche Gratulation!!!

    Obwohl es in meinem gesamten Bekanntenkreis nur Android- und Applefan gibt, bin ich dem Betriebssystem von Microsoft treu geblieben. Auf dem PC läuft Windows 8.0, auf dem Laptop Windows 7, am Handy Windows Phone 8 und demnächst werde ich mir auch ein Tablet mit Windows 8.1 kaufen. Außerdem muss ich gestehen, dass ich mich auf einem alten PC immer noch mit DOS beschäftige.
    Deswegen werden von mir auch immer alle ihre Microsoft Blog-Beträge sehr genau gelesen und in den nächsten Tagen werde ich auch, angeregt durch ihren Beitrag, auf meinem Laptop Preview von Windows 8.1 als Upgrade über Windows 7 installieren.
    Gruß
    Andreas

  3. Jürgen Bergmoser sagt:

    Hallo Herr Born,

    meine Gratulation zur Auszeichnung. Qualität setzt sich eben doch durch. Als bald Ex-Lektor von Pearson habe ich immer gern mit Ihnen zusammengearbeitet, es war eine fruchtbare und schöne Zeit.

    herzliche Grüße und weiter so!
    Jürgen Bergmoser

    • Günter Born sagt:

      Herr: Bergmoser: Ja, war eine geile Zeit bei Pearson – hab gerne mit Ihnen und b. Ellisson zusammen gearbeitet. Aber bei Ms Press wird es auch Spass machen. Man kennt sich ja schon.

  4. Marco Seefeldt sagt:

    Herzlichen Glückwunsch Günter!

  5. Stephan Hahn sagt:

    Weltweit gibt es nur etwas mehr als 4000 MVPs bei 90 Microsoft-Technologiebereichen !
    Das ist ja schon mal ne "Haus-Nummer" .
    Respekt ! und
    Gratulation zum MVP-Award 2013 !

    und alles Gute beim neuen Verlag !
    Gruß,
    Stephan Hahn

  6. Günter Born sagt:

    Danke fúr dir Glúckwünsche …

  7. Wolfgang B. Strecker sagt:

    Hallo Günter,
    nach 10 Tagen Web-Abstinenz in den Schweizer Bergen von dieser für Dich so erfreulichen Auszeichnung zu lesen!
    Allerherzlichsten Glückwunsch für diesen MVP-Award und weiter so.

    Viele Grüße
    Wolfgang

  8. Millenia Magiera sagt:

    Na endlich!
    Das war doch längst fällig.
    Ich gratuliere!

    M.M.

  9. Millenia Magiera sagt:

    Jetzt erst ist bei mir angekommen, dass Sie auch erfreulicherweise bei MSP untergekommen sind.
    Das habe ich mir auch für Sie gewünscht.

    Sie haben einen sehr schönen Schreibstil.
    Wie wäre es mit einem "Nicht ganz ernstem Windows-Buch" mit Anekdoten auch aus dem Forum?

    M.M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.