Chromecast im Teardown

Diese Woche hat Google ja seinen HDMI-Stick Chromecast vorgestellt. Der HDMI-Stick lässt sich an TV-Geräte anstöpseln, so dass sich Medieninhalte aus dem Web auf dem TV-Gerät wiedergeben lassen. Das Teil gibt es nur in den USA, erfreut sich aber so großer Beliebtheit, dass es binnen Stunden ausverkauft war. Den Jungs von iFixit ist aber ein Teil in die Finger gekommen – so dass die es zerlegen konnten.


Anzeige

Es ist so gut wie nix im Gehäuse drin, wie die bei iFixit hier veröffentlichte Bilderstrecke zeigt. Zwischen den Plastikdeckeln findet sich folgendes:

  • ein Alu-Kühlblech
  • ein AzureWave AW-NH387 802.11 b/g/n WLAN-Modul
  • ein Bluetooth and FM Combo Modul
  • ein Marvell DE3005-A1 SoC
  • Micron MT29F16G08MAA 16Gb (2GB) NAND Flash-Speicher
  • Micron D9PXV 512MB DDR3L SDRAM

 

Ähnliche Artikel:
a1: Chromecast: HDMI-Streaming-Stick vorgestellt
a2: Meine 2 Cents/Gedanken zu Google Chromecast …
a3: Kann Google Chromcast vielleicht Miracast?


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Geräte, Video/Foto/Multimedia abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.