Datenschützer warnen vor dem iPhone-Fingerabdrucksensor

Ein technisches Schmankerl bei der Vorstellung des iPhone 5S durch Apple war ja der Fingerabdrucksensor in der Home-Taste. Ermöglicht gänzlich neue Möglichkeiten zum Entsperren des Smartphones und auch App-Entwickler sollen irgendwann auf diesen Sensor zugreifen können. Wenn da nur nicht der Datenschutz wäre.


Anzeige

Jedenfalls hat Hamburgs Datenschützer Johannes Caspar laut und vernehmlich vor der Benutzung dieses Fingerabdrucksensors gewarnt. Hintergrund sind wohl die jüngsten Enthüllungen über die Spionagetätigkeit von alles und jedem durch die Geheimdienste. Caspar warnt vor der Speicherung des Fingerabdrucks durch das iPhone 5S.

"Biometrische Merkmale kann man nicht löschen. Sie begleiten uns das Leben lang. Fingerabdrücke sollte man daher nicht für alltägliche Authentifizierungsverfahren abgeben, insbesondere wenn sie in einer Datei gespeichert werden", sagte Caspar dem Hamburger Nachrichten-Magazin Der Spiegel.

Apple führt zwar aus, dass die Fingerabdrücke nicht als Bild, sondern als verschlüsselter Datensatz abgelegt würden. Aber genau das lässt sich mitunter ja leicht aushebeln, wie die Snowden-Veröffentlichungen die letzten Wochen gezeigt haben. Und Fingerabdrucksensoren verursachten in der Vergangenheit häufig gravierende Sicherheitslücken.  Hier bei heise.de weist man berechtigt darauf hin, dass ein normaler Benutzer nicht kontrollieren kann, was mit dem vom Sensor erfassten Fingerabdruck auf seinem Gerät wirklich passiert. Und auch bei pctip.ch finden sich Stimmen anderer Sicherheits-Experten, die die Sache mit der Sicherheit deutlich anders als Apple sehen. Dort hebt z.B. der Schweizer Datenschützer Hanspeter Thür Grund warnend seinen Finger.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, SmartPhone abgelegt und mit Fingerabdrucksensor, iPhone 5S, Sicherheit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.