Bald schulreif? Android wird fünf …

Leute, die Zeit rennt irgendwie. Aktuell wurde wohl gestern das Oppo N1 Android-Smartphone präsentiert – und wie es sich gehört, an einem ganz besonders denkwürdigen Tag. Wieso? Gerade ist mir ein Websplitter in's Auge gesprungen: Vor fünf Jahren, am 23. 9. 2008, wurde das erste Android-Phone "enthüllt". Heiße Zeit, von damals bis heute.


Anzeige

Auf das Datum wird u.a. bei smartdroid.de hingewiesen. Oppo, der chinesische Hersteller des Oppo N1 (mit CyanogenMod) hat in einem Foto dieses Ereignis thematisiert.

OppoN1
(Quelle: Oppo)

Das Smartphone war damals das HTC Dream (Google G1), mit "riesigem" 3,7 Zoll Touchscreen und ausfahrbarer Tastatur. Als Betriebssystem werkelte Android 1.6 auf dem Teil. Und wer im Web sucht, stößt auf die Update-Anweisungen (und z.B. hier) für Android 2.2 (Froyo) oder Gingerbread (Android 2.3.5).

Waren das noch Zeiten.  An das Event habe ich keine Erinnerungen mehr und die Hardware ist sogar ganz an mir vorbei gegangen. Was aber nicht heißen will, dass mich Android nicht interessiert hätte. Ich habe gerade mal nachgeschaut – bin ja mal 2007 mit einem IT- und Vista-Blog gestartet, der sich dann in einen IT- und Windows-Blog gewandelt hat. Und tief im Hinterkopf war noch die Info: Du hattest doch mal was zu Android 1.6 gemacht. Ja, ich habe mit Android 1.6 gebastelt und am 10. März 2009 den Artikel Eee PC & Co: Android Test-Drive gelauncht. Ich brauchte kein HTC-Handy, ein Flash-Simulator bei T-Mobile, ein Android-Emulator des Android SDK sowie Eee PC samt Android-x86 reichten, um sich mit dem neuen Betriebssystem vertraut zu machen und ein wenig zu stoppeln.

106275

Lang ist's her – und seit diesem Zeitpunkt sind hier im "IT- und Windows-Blog" 688 Artikel rund um Android online gegangen – viele zu Android x86, und eine ganze Menge zu Android-Hardware. Damals hätte ich nicht geglaubt, dass Android eine solche Erfolgsgeschichte werden wird. Mein Kleines Guide zur Historie der Android-Entwicklung gibt eine kleine Übersicht über die Historie der Android-Versionen (Android 4.4 KitKat ist noch unberücksichtigt). Das hier ist auch eine spannende Offerte.

Update01

Tja, und jetzt die Gretchen-Frage: Je nach Kulturkreis werden Kiddies in diesem Alter als "schulreif" in die (Vor-)Schule gesteckt. Und wie sieht es mit Android aus? Endlich schulreif, mit vernünftiger Update-Funktion und so?


Anzeige

Bei manchen Smartphones kann man das mit Ja beantworten. Hier links ist das Fotos meines Google Nexus 4 zu sehen, was ich mir kurz vor Ausverkauf noch günstig geschossen habe. War mit Android 4.2.2 ausgestattet. Speziell zum Testen von Miracast-Hardware und zum Frickeln reichte das. Beim Testen hatte ich aber schon den Hinweis bemerkt, dass ein Systemupdate anstünde. Und nach Abschluss meines letzten Miracast-Tests habe ich dann dem Systemupdate zugestimmt. Das Smartphone bootete und ich wurde mit dem nebenstehend sichtbaren Android-Roboter begrüßt. Nachdem sich das Betriebssystem wieder berappelt hatte, zeigte es mir Android 4.3 an. Schon schön – denn das ist leider nicht "durch die Bank" bei Android-Geräten gang und gäbe. Im Gegenteil, viele "white boxes" bleiben auf der vom Hersteller ausgelieferten Variante hängen. Ist wie im Leben: Manche Kiddies sind früh schulreif – andere müssen halt noch ein Jahr in den Kindergarten zurück. Lasst uns mal schauen, wo Android in einem Jahr steht …

Ähnliche Artikel:
a1: Eee PC & Co: Android Test-Drive
a2: Android 3 "Honeycomb" Testdrive
a3: Android: Update-Garantie für 18 Monate geplant
a4: Marktanteile diverser Android-Versionen
a5: Android-x86 4.2 Jelly Bean angetestet
a6: Pearl simvalley SP-140 im Unboxing
a7: Kleines Guide zur Historie der Android-Entwicklung


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter SmartPhone abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.