Kommt endlich die einheitliche EU-Ladeschnittstelle?

Stell dir vor, Du kaufst ein neues Apple iPhone oder ein iPad und kannst das über eine microUSB-Buchse laden. Schöner Traum, bisher. Könnte sich ändern, denn die EU will jetzt Nägel mit Köpfen machen und eine einheitliche Ladeschnittstelle für Mobilgeräte gesetzlich festschreiben.


Anzeige

Bisher waren viele Mobilgeräte (Smartphones) ja mit einem microUSB-Buchse versehen, über die sich sowohl ein Datenaustausch als auch das Aufladen über diese Universal-Schnittstellen vornehmen ließ. Das Ganze basierte auf einer Selbstverpflichtung hinsichtlich einer Universal-Ladeschnittstelle für Smartphones, auf die sich Hersteller/ Importeure von Smartphones (auf Druck der EU) seit Sommer 2011 geeinigt hatten. Ziel war es, die anfallenden 50.000 Tonnen Elektroschrottmengen in diesem Bereich zu reduzieren.

Diese freiwillige Selbstverpflichtung lief im Dezember 2012 aus. Anfang April diesen Jahres hatte ich in diesem Beitrag berichtet, dass die Hersteller diese nicht weiter verlängern wollten, sich aber auch nicht auf einen neuen Standard einigen konnten. Vor allem: Apple fährt seinen eigenen Stiefel. Nun macht die EU wohl Ernst: Ich hab’s vor ein paar Tagen hier bereits gelesen. Letzte Woche Donnerstag hat der Verbraucherausschuss des EU-Parlaments (“Internal market and consumer protection committee”, IMCO) für eine gesetztliche Regelung für eine universelle Ladeschnittstelle votiert. Die Resolution erhielt 35 Stimmen im Komitee.

“[D]evices and their accessories, such as chargers, should be interoperable,” members of the European Parliament were quoted as saying, “mak[ing] mobile phones simpler to use and cut costs and waste for users.”

Wie heise.de hier schreibt, will man nicht mehr zwingend ein einheitliches Ladegerät aber einen einheitlichen Anschluss – was vor allem Apple mit seinen Dock- und Lightning-Schnittstellen treffen würde. Eine Gesetzesinitiative ist dieses Jahr wohl nicht mehr zu erwarten. Schauen wir mal, was da draus wird – ich würde diese Schnittstelle auf jeden Fall begrüßen. Ich finde es Spitze, das ich hier mit einem microUSB-Kabel alle meine Android-Geräte aufladen kann. Mal schauen, ob die EU die “Eier” hat, da gesetzlich tätig zu werden – denn freiwillig läuft es ja leider nicht.

Ähnliche Artikel:
a1: Kaufen für die Müllhalde: Stoppt endlich Apple!
a2: Mobilgeräteakkus und die Umwelt – Teil 2
a3: Sauerei! Smartphone-Hersteller torpedieren einheitliche Ladeschnittstelle


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, SmartPhone abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.