Neues von Windows Phone 8.1 – wird es ein Tablet PC-Betriebssystem?

Windows Phone ist (mangels Hardware) noch nicht so ganz meine Baustelle – trotzdem verfolge ich so ein wenig aus den Augenwinkeln, was sich da tut. Die Version 8.1 wird ja im Rahmen der “Blue”-Produktwelle im Frühjahr 2014 erwartet. Nun gibt es einige Infos (Gerüchte?) zu Neuerungen.


Anzeige

Paul Thurrott kommt hier in einem Beitrag mit rüber. Laut Thurrot, der sich auf eine Quelle beruft, soll diese Version des Smartphone-Betriebssystems einige “Problembereiche” der aktuellen Windows Phone 8-Variante bereinigen.

Universal binaries: Microsoft arbeitet wohl hart an einem “Univeral”-Binarcode, so dass Entwickler Apps schreiben können, die sowohl unter Windows RT als auch unter Windows Phone laufen. Das aktuelle Windows Phone 8 hat angeblich 33 % Übereinstimmung mit Windows RT in den API-Funktionen. Bei Windows Phone 8.1 soll dieser Wert auf 77 $ steigen.

Multitasking: Ich finde es immer wieder erstaunlich – worüber ich mir in Windows seit 20 Jahren keine Gedanken gemacht habe, stellt für Smartphone-Betriebssysteme eine Herausforderung dar. Microsoft hat wohl “Multitasking-Support” bei Windows Phone als größte technisches Entwicklungsziel ausgewiesen. Bereits in der wohl bald erwarteten GDR3 werden einige Punkte adressiert (der Benutzer kann z.B. Apps manuell schließen). Aber Benachrichtigungen und Hintergrundprozesse sollen weiterhin ein ziemlicher Mist und recht ineffizient sein. Wird in der Version 8.1 natürlich um Klassen besser.

Größerer Bildschirm: Während die GDR3 von Windows Phone nach allgemeiner Vermutung Displays im Größenbereich bis 5 oder 6 Zoll unterstützen wird, soll Windows Phone 8.1 auch Displays mit einer Größe von 7 bis 10 Zoll handhaben können. Damit ist man aber im Bereich typischer Windows RT/8.x Tablet PCs – Mary Foley hätte dann Recht gehabt, die ein Zusammenwachsen von Windows Phone und Windows RT postuliert.

Kein Back-Button mehr: Microsoft kehrt dem Navigationsansatz auf dem iPhone den Rücken und wird die Back-Taste ab der Version 8.1 aus der Windows Phone Hardware-Spezifikation streichen. Laut Thurrots Quellen macht die Back-Taste keinen Sinn mehr, da die Benutzer über die Start-Taste von einer App wegschalten und neue Apps starten können. Da verstehen die meisten Benutzer den Sinn der zusätzlichen “Back-Taste” nicht und betätigen diese meist mehrfach.

Low-cost/volume vs. High-cost/luxury: Interessant ist auch die Info zur Positionierung. Mit dem Lumia 520 und 620 hat Windows Phone eine Nische im Low End-Markt gefunden, so dass die Verkäufe anzogen. Microsoft strebt aber die Positionierung von Windows Phone im High-End Segment (neben dem iPhone) an, um Geld damit zu verdienen. Da Microsoft aber nicht von den Vorgaben zu den Marktanteilen ablassen will, aber Low-End-Geräte technische Einschränkungen aufweisen, hemmt dies den Fortschritt bei Windows Phone. Das habe, laut Thurrot, bereits zu sinkenden Windows PC-Verkäufen geführt, als die Netbooks auf den Markt kamen. Da bleibt abzuwarten, ob die Unterstützung von 1080p Auflösung und größeren Screens bei Windows Phone 8.1 dieses Problem umschiffen kann.

Da stellt Mary Foley bei ZDNet in diesem Artikel zu Recht die Frage, ob Windows Phone 8.1 das kommende Microsoft Tablet PC-Betriebssystem sei. Mal schauen, was sich im nächsten Jahr mit Microsoft und Windows Phone so tut. Andererseits: Android ist auch eine spannende Plattform.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Windows Phone abgelegt und mit Windows Phone 8.1 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Neues von Windows Phone 8.1 – wird es ein Tablet PC-Betriebssystem?


  1. Anzeige
  2. Hallo Günter,

    dass Windows Phone sich (genau wie andere Smartphone-Betriebssysteme) mit Multitasking viel schwerer tut als ein “echtes” Windows, liegt an den Anforderungen, die ein Handy-Benutzer an die Akkulaufzeit stellt. Viele parallel laufende Applikationen brauchen eben auch viel Energie, sodass der Ansatz “Anything goes” bei einem Telefon nicht funktioniert. Also weniger ein technisches als ein Effizienz-Problem.

    Gruß, Nils

  3. HansS sagt:

    Die meisten Benutzer verstehen die Back-Taste nicht? Manchmal habe ich den Eindruck, Microsoft befragt nur DAUs, wenn sie die Akzeptanz von Funktionen erheben wollen. Den Button zu entfernen, hielte ich für keine gute Idee. Er dient ja nicht nur zum Beenden einer App, sondern erlaubt auch die Anzeige aller offenen Apps und den Wechsel zwischen ihnen. Dankbar wäre ich dagegen für die Abschaffung oder zumindest Entschärfung des Search-Buttons, der einem ständig Bing um die Ohren haut, wenn man das Phone nicht mit Samtpfötchen anfasst.

  4. Anzeige

  5. Günter Born sagt:

    Updates zum Windows Phone

    Back-Taste bleibt – zumindest laut diesem Bericht bei The Verge.

    Zudem hat Microsoft wohl das dritte Update für Windows Phone 8 (GDR 3) angekündigt. Details findet ihr in folgenden Artikeln.

    a1: Microsoft kündigt drittes Update für Windows Phone 8 an
    a2: Microsoft Announces Update 3 For Windows Phone 8 Coming This Year
    a3: Drei Kacheln und vier Kerne für Windows Phone
    a4: Windows Phone 8 GDR3 Aka Update 3 Preview Download Available

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.