Ähm, wie lange hält eigentlich eine Festplatte?

Heute mal eine kleine Frage, die sicherlich den einen oder anderen Benutzer bewegt: Wie lange hält üblicherweise eine Festplatte. Man liest ja immer wieder Horrorgeschichten in Foren. Zufällig bin ich mal wieder auf Zahlen gestoßen.


Anzeige

Der Anbieter von Online-Backup-Lösungen backblaze.com betreibt ja naturgemäß mehr also eine Festplatte und muss auch deren Ausfallraten irgendwie im Blick haben. Der Anbieter ist aber erst seit 5 Jahren im Geschäft und hat da möglicherweise nicht genügend Daten in der Hand, um endgültige Aussagen zu treffen. Aber in diesem ZDNet.com-Artikel finden sich trotzdem einige interessante Infos und Daten (basierend auf 27.000 Festplatten).

  • In den ersten 18 Monaten sind bei diesem Betreiber 5,1 % der Festplatten pro Jahr ausgefallen.
  • In den nächsten 18 Monaten sank die Ausfallrate auf 1,4 % pro Jahr.
  • Aber nach drei Jahren steigt die Ausfallrate auf 11,8 Prozent pro Jahr an.

Aber: Nach fünf Jahren Betriebszeit funktionieren immerhin noch 80 Prozent der eingesetzten Festplatten. ZDNet.com geht daher von einer Lebenszeit einer Festplatte im Consumerbereich von ca. 6 Jahren aus. So, jetzt wisst ihr, was Sache ist. Gebt eurer Festplatte diesen Artikel zu lesen, damit die weiß, wann sie frühestens ausfallen darf Zwinkerndes Smiley.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Datenträger, Geräte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ähm, wie lange hält eigentlich eine Festplatte?


  1. Anzeige
  2. Erwin sagt:

    “Gebt eurer Festplatte diesen Artikel zu lesen, damit die weiß, wann sie frühestens ausfallen darf ”

    Guter Gag :-) Meine Festplatten sind leider alles Analphabeten, deshalb verlasse ich mich da lieber auf die S.M.A.R.T. Werte, die bei mir automatisch überwacht werden. Das macht bei mir “Hard Disk Sentinel Pro 4”. Es überwacht auch die Temperaturen im Betrieb.
    Trotzdem sollte man natürlich regelmäßig Backups seiner wichtigen Daten machen, was leider viel zu wenig Leute auch wirklich tun.

  3. Günter Born sagt:

    @Erwin: Auch hier ein merci für den Hinweis auf “Hard Disk Sentinel Pro 4”, welches wohl ein Kaufprodukt ist?

    Das Thema S.M.A.R.T. hatte ich mal vor längerer Zeit in der Disk-Doktor-Artikelreihe behandelt und auch ein paar Werkzeuge genannt. Der nachfolgende Link verweist auf den ersten Artikel.

    1: https://www.borncity.com/blog/2012/01/26/disk-doktor-teil-i/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.