SP1 für Office 2013–erst einmal für 2014 angekündigt ….

Was macht man, wenn man eigentlich nix zu sagen oder mitzuteilen – geschweige denn, ein Produkt vorzuweisen hat? Genau, man schiebt eine Ankündigung raus. Den Weg beschreibt momentan mal wieder Microsoft bzw. Chris Schneider von der Office-Produktgruppe.


Anzeige

Also: Die dürre Nachricht findet sich im Office News-Blog und reduziert sich auf die Info, dass man für Microsoft Office 2013 wohl in 2014 ein Service Pack 1 herausbringen will. Nichts weiter – keine Infos über Inhalte – keine Termine – nix, nada.

Und was macht man als Blogger, wenn eine solche Nonsense-Meldung aufgeblasen werden soll? Man zitiert Kollegen, denn dann muss die Meldung ja wichtig gewesen sein. Also Leute – sowohl der Martin von Dr. Windows als MoinMoin von Deskmodder.de haben über das Nicht-“Event” berichtet. Ist jetzt aber nicht als Kritik an den Kollegen zu sehen …

Was die Leute bei Microsoft mit dem SP1 raushauen könnten, ist im Artikel NSA-gehärtet? Nachrichtenverschlüsselung für Office 365 angedeutet. Und man könnte in den alten Blog-Beitrag Microsoft gibt Details zu Office 365 Upgrade-Plänen bekannt schauen. Da findet sich ein Verweis auf diesen Microsoft-Artikel, wo Microsoft Office-Apps aktualisiert hat. Geht man den Verlinkungen in diesem Artikel nach – deutet sich an, dass möglicherweise was in Punkto Touchbedienung zu erwarten wäre. Eine Office 365 Admin App ist ja gerade erst herausgekommen.

Jetzt habe ich, trotz der Nonsense-Meldung, den längeren Blog-Test verfasst, obwohl nix drin steht, im Beitrag meine ich.

 


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Office 2013 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.