Windows 8 und 8.1 überspringen 10% “Marktanteil”

Gelegentlich habe ich hier im Blog ja Artikel, die die Marktverteilung von Android- und Desktop-Betriebssystemversionen thematisieren. Es läuft zäh mit Windows 8 und noch zäher mit Windows 8.1. Aber zumindest kommen die beiden zuletzt genannten Betriebssystemversionen zwischenzeitlich kumuliert auf ca. 10 Prozent Marktanteil bei Windows-Desktop-Systemen.


Anzeige

Am 17. Oktober 2013 hat Microsoft ja Windows 8.1 als kostenloses Update für Windows 8 herausgegeben. Man hätte nun annehmen können, dass binnen zwei Tagen alle Windows 8-Nutzer auf Windows 8.1 aktualisieren. War aber natürlich nicht so. Nicht jeder hopst sofort auf das neueste Betriebssystem. Andere wollten zwar hopsen, wurden aber am Springen gehindert, weil das Upgrade über den Windows Store nicht erschien oder scheiterte und ein Rollback auf Windows 8 ausgeführt wurde. Mein Blog ist voll von Artikeln rund um Probleme mit dem Windows 8.1-Upgrade.

Wie dem auch immer sei, 14 Tage nach dem Marktstart konnte Windows 8.1 erst auf 1,72% der Windows-Desktop-Systeme gefunden werden (siehe mein Artikel Windows 8.1: Marktanteil springt binnen 14 Tagen auf 1,72 %). Und das besserte sich auch 6 Wochen danach nicht wirklich. Im Artikel Marktanteile: Windows 8 läuft zäh, Windows XP ist pertinent … hatte ich Anfang Dezember 2013 berichtet, dass der Anteil der Windows 8.1-Systeme bei mageren 2,64 % lag, während Windows 8 bei 6,66 % herumdümpelte. Ich hatte dort auch einige Gründe angeführt.

Der Dienstleister netmarketshare.com analysiert die Verteilung von Desktop-Betriebssystemen, indem man die Webbesuche von  40.000 Seiten mit ca. 160 Millionen unique visits  auswertet und aus den gemeldeten Daten die Betriebssystemverteilung aufbereitet. Jetzt liegen wieder neue Zahlen für den Dezember 2013 vor: Windows kommt auf 90,73%, Mac OS X liegt immerhin bei 7,54 % und Linux dümpelt bei 1,73 % rum. Der Marktanteil von Windows 8 am gesamten Desktop-Betriebssystemmarkt bleibt mit 6,89 % weiterhin mager.

Windows 7 hält mit 47,52 $ den Löwenanteil, aber Windows XP läuft immer noch auf knapp 29% alles Desktop-Systeme (der Support läuft im April 2014 aus). Windows 8  kann immerhin 6,89 % der Benutzer begeistern, während Windows 8.1 es auf 3,60 % aller Desktop-Rechner geschafft hat. Summiert man die beiden letzten Zahlen, haben Windows 8/8.1 es immerhin auf etwas mehr als 10 % aller Desktop-Rechner geschafft. Zum Vergleich: Alle Mac OS X-Versionen erreichen immerhin 7,53 % aller Desktop-Systeme.

Die gute Nachricht: Es geht mit Windows 8.1 aufwärts und Windows 8.x büßt keine Markteinteile ein. Aber so richtig bombastisch sind die 3,6 % für Windows 8.1 auch nicht, Windows Vista liegt bei 3,61 % und Mac OS X 10.9 hält auch 2,79 %. Und noch eine schlechte Nachricht: Windows XP ist scheinbar nicht tot zu kriegen – egal, ob Microsoft den Support für April 2014 abgekündigt hat oder nicht. Ein paar Analysen findet ihr auch noch in diesem thenextweb.com-Artikel. Nachtrag: Bei ZDnet.com findet sich noch dieser Artikel mit einigen interessanten Betrachtungen von Ed Bott.

Ähnliche Artikel:
a1: Marktanteile: Windows 8 läuft zäh, Windows XP ist pertinent …
a2: Windows 8.1: Marktanteil springt binnen 14 Tagen auf 1,72 %
a3: Marktanteile diverser Betriebssysteme (Juli 2011)
a4: Dezember 2013: Android in Zahlen …


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 7, Windows 8, Windows 8.1, Windows Vista, Windows XP abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Windows 8 und 8.1 überspringen 10% “Marktanteil”


  1. Anzeige
  2. Thomas sagt:

    Hallo Herr Born,

    daß sich kaum jemand für Windows 8.1 interessiert, ist nachvollziehbar. Ich hatte die Möglichkeit, die 8.0 und die 8.1 anzuschauen. 8.0 macht auf mich einen wesentlich ausgereifteren Eindruck als 8.1, bei dem z.B. nahezu jedes Programm unterschiedlich große Schrifttypen hat. Viele Software, die für gutes Geld angeschafft wurde, läuft unter 8.0 und 8.1 nicht – deshalb bin ich nach meinem 8.1-Versuch reumütig zu Windows 7 zurück gekehrt, und bleibe auch dabei, weil damit eben alles recht gut läuft. 8.0 und 8.1 sind m. E. Fehlversuche von Microsoft, die nie hätten veröffentlicht werden dürfen. Schade – aber so isses. Besser wäre es gewesen, die 7 weiter aus zu bauen und zu pflegen, anstelle mit 8.0 und 8.1 wieder einen neuen und wenig schmackhaften Brei ala Vista anzurühren… ;-)

    P.S.: Windows 8.1 Core DVD mit Lizenz zu verkaufen… ;-)

    • Günter Born sagt:

      @Tom: Na, dann haben wir beide noch bis 2020 Zeit, bis der Umstieg auf …. erforderlich wird :-). Auf dem Produktivrechner wird hier Windows 7 auch weiterhin werkeln.

      PS: Vielleicht findet sich hier ja ein Interessent für Windows 8.1 Core DVD. Dann einfach hier einen Kommentar posten (und im betreffenden Feld des Kommentarformulars eine gültige E-Mail-Adresse eintragen). Ich leite die Kontaktdaten dann an Thomas weiter (als Admin kann ich ja dessen E-Mail-Adresse sehen).

  3. Pingback: Marktanteil versch. Betriebssysteme | cornyspctipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.