Mc Afee wird zu Intel Security …

Es gibt so Produkte, die sind für mich irgendwie ein rotes Tuch – und Mc Afee-Produkte gehören irgendwo dazu. Nicht, weil ich diese einsetze, sondern weil ich immer wieder in Foren auf Leute stoßen, die mit vorinstallierten Mc Afee-Produkten in böse Probleme rauschen. Hat sich aber bald erledigt …


Anzeige

Mc Afee wird einfach gegen “Intel Security” umgelabelt

Ich meine damit nicht, dass Leute unter Windows in böse Probleme rauschen, weil ein wildgewordener Virenscanner oder eine Internet Security Suite dazwischen funken. Aber die Flüche “dieser Mist Mc Afee” werden wohl der Vergangenheit angehören. Nicht, weil der Virenscanner bzw. die Mc Afee-Produkte eingestellt werden. Nein, das Zeugs wird einfach nur umbenannt.

Ich gestehe, ich habe es irgendwie gar nicht mitbekommen. Intel hat Mc Afee bzw. die betreffende Produktlinie bereits 2010 aufgekauft. Im Umfeld der CES 2014 hat Intel-CEO Byan Krzanich aber gestern angekündigt, dass die Marke Mc Afee verschwinden wird. Intel führt eine neue Marke “Intel Security” für die Produktlinie ein. Wann das genau passiert, steht noch nicht fest.

Intel will Spracheingabe von Nuance in PCs einbauen

Womit wir bei der nächsten Nachricht wären, die ich noch gleich nachschiebe. Spracheingabe bzw. –steuerung bei PCs hat sich ja nicht so aus der reine Brüller erwiesen. Es gibt zwar den Spezialisten Nuance, der mit leistungsfähigen Produkten wie Dragon Naturally Speaking am Markt ist. Aber ich empfinde es immer als recht aufwändig, wenn ich mich in eine Sprachsteuerung einarbeiten soll.

PCWorld.com berichtet in diesem Artikel, dass Intel wohl mit dem Hersteller Nuance einig geworden ist und zukünftig eine Sprachsteuerung in PCs bereitstellen will. PCs von Acer, Dell, HP und Lenovo werden bald mit dem Dragon Assistant von Nuance ausgestattet. Dieser Assistent stellt eine Spracherkennungstechnologie bereit und lässt sich z.B. zum Verfassen von Tweets, Facebook-Einträgen oder zum Steuern der Musikwiedergabe verwenden. Das soll so was wie ein Pendant zu Siri auf Apple-Geräten oder Google Now auf Androiden werden. Kann alles genial werden, kann aber auch ziemlich in die Hose gehen.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Video/Foto/Multimedia, Virenschutz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.