Infosplitter aus dem Microsoft-Umfeld

Momentan schießen ja viele Gerüchte und Nachrichten im Umfeld Microsofts ins Kraut. Von Microsoft lässt Android-Apps in Windows zu, bis hin zu Googles Chromebooks können auch Windows. Zeit für einen kurzen Rundumschlag zur Nachrichtenlage.


Anzeige

Kann Microsoft auch Android-Apps unter Windows?

Das ist eines der aktuellen Gerüchte, die durchs Web wabern. Berichtet hat es wohl erstmals TheVerge.com, gefolgt von ZDnet.com – und hier gibt es noch die deutschsprachige Nummer bei Dr. Windows. Die Kurzfassung geht so: Microsoft hat neuen Chef, und die Cheffes haben intern diskutiert, ob man nicht einfach Android Apps in den Microsoft Store oder auf die Windows Plattform lassen solle – wird jedenfalls auf den Klos von Microsoft (auch als “informierte Quellen” bezeichnet) geflüstert. Weiß man nun noch, dass Intel wohl zur CES 2014 die Area der Dual-PCs (Windows und Android) einläuten wollte (siehe Intel erläutert den Windows 8.1/Android Dual-OS-Ansatz) könnte an den Parolen was dran sein. Und was wird noch geflüstet? Irgendwie hat das Microsoft Management Manschetten, da doch ja zu sagen. Denn welche Motivation hätte ich dann noch als Entwickler, für Windows oder Windows Phone zu entwickeln, wenn ich gleich eine Android-App backen kann? Ich selbst stecke meine Nase momentan gerade etwas in Xamarin – mit dem man Apps in C# für iOS, Android und Windows backen können soll.

Systemupdate für die XBox One auf März verschoben

Gestern war Patchday bei Microsoft und eigentlich auch ein Systemupdate für die XBox One angekündigt. Wie Dr. Windows hier berichtet, ist dieses Update auf März verschoben. Na ja, ich habe keine XBox One und eben ist ein Sack Reis in China umgefallen – wollte ich auch immer mal berichten.

SkyDrive wird gepatcht und wird zu OneDrive

Irgendwie nutze ich dieses SkyDrive kaum, so dass ich die Feinheiten oft nicht mitbekomme. Bei Dr. Windows hat MVP-Kollege Martin Geuß das alles genauer im Blick und berichtet hier (unter Berufung auf unseren MVP-Kollegen Hans Brender), dass das SkyDrive-Synchronisations-Icon im Infobereich der Taskleiste mit dem Patch KB 2923768 zurück sei. Wenn ihr das braucht, lest bei Dr. Windows oder bei Hans Brender nach, was es zu wissen gibt. Bei Windows 8.1 Update 1 wird das Symbole standardmäßig auch dabei sein (siehe Windows 8.1 Update 1: Neuerungen im Überblick –Teil 2).

Und heute habe ich per Mail die obige Benachrichtigung bekommen, dass SkyDrive demnächst in OneDrive umbenannt werde – aber das wissen wir ja schon länger. Trotzdem fühle ich mich gebauchpinselt, dass mir Microsoft das persönlich mitteilt ….

Und was tut sich mit Windows 8.1 Update 1?

War ja lange Ruhe im Gebälk, zumindest was Update 1 betrifft. Hier berichtet Dr. Windows unter Berufung auf einen WZOR-Tweet, dass wohl eine neue Escrow-Build für Windows 8.1 Update 1 gesichtet worden sei.

Eine kleine Info – die sicherlich nur Insider tangiert bzw. interessiert – habe ich aber noch: Bisher war es mit dem Befehl DISM ja nur möglich, auf .wim-Dateien (Windows Imaging) zuzugreifen. Beim elektronischen Download wurden aber .esd-Datei (Electronic Software Distribution) ausgeliefert – mit denen DISM nichts anfangen konnte. In Windows 8.1 Update 1 (Build 9600.16610, RTM Escrow) scheint Microsoft aber an einem ESD-Support für DISM zu arbeiten. Zumindest entnehme ich dies dieser Diskussion bei MDL – muss ich mir mal bei Gelegenheit anschauen.


Werbung

Und ein Gerücht besagt, dass Windows 8.1 Update 1 RTM nicht die Build-Nummer 9600.15xx sondern 9600.170xx tragen werde. So, jetzt wisst ihr es.

Tablet PCs sind überbewertet, am Ende und sowieso …

Noch ein wenig Bullshit-Bingo gefällig? Vor ein paar Tagen kam <re/code> (der Nachfolger von AllThingsD) ja mit dem Artikel Our Love Affair With the Tablet Is Over heraus. Tenor: Die Tablet-Area ist schon wieder so was wie Geschichte – die Leute werden zukünftig entweder mit einem ausgewachsenen Desktop werkeln oder gleich zum einem Phablet als Mobilgerät greifen. Könnte was wahres dran sein.

Hält aber die Leute von chitika.com (Betreiber eines Werbenetzwerks) nicht davon ab, die Nutzung von Tablet PCs über die Zeit und auf verschiedenen Plattformen zu beobachten. Und die haben hier eine Statistik über die stundengenaue Nutzung von Tablet PCs veröffentlicht. Überraschende Erkenntnis: Die iPad-Nutzer werden so zwischen 16:00 Uhr und 0:00 Uhr richtig aktiv (zuerst dürfen die Kiddies das Teil nutzen, dann Vadder oder Mudder, wenn die Kleinen im Bett sind) – und fallen so gegen 3:00 Morgens irgendwie “ins Koma”. Bei Android gibt es auch einen leichten Anstieg zwischen 18:00 und 0:00 Uhr, aber längst nicht so stark wie beim iPad. Ach ja, und die Microsoft Surface-Nutzer surfen den ganzen Tag, aber in extremer Nähe zur Nulllinie der Kurve. Und was lernen wir daraus? Die Schlüsse zieht ihr selber – könnt ja hier im Blog kommentieren.

Google Chromebooks sollen Windows können

Eine letzte Sau treibe ich heute noch durch durchs Dorf: Google setzt ja auf Chromebooks, immer und überall. Die sind ja, dank Cloud-Anbindung, für allerlei Sachen (nur nicht für’s vernünftige Arbeiten) gut. Falls also jemand so ein Teil hat und mal was anständiges machen möchte, müsste Windows her. Geht aber nicht, da Chromebooks kein Windows können wollen.

Ist aber kein wirkliches Problem, denn in der Cloud geht alles. Google hat daher mit dem Virtualisierungsanbieter VMware ein Agreement geschlossen. Mit dem VMware Horizon DaaS (DaaS steht für Desktop as a Service) soll sich von einem Chromebook auf den Windows Desktop und auf Daten sowie Anwendungen zugreifen lassen. Das Windows läuft dann in der Cloud und die Daten kommen über eine Datenleitung. Man kann also das Chromebook quasi als intelligentes Terminal sehen. Blogger-Kollege Caschy hat hier noch was zum Thema – und bei heise.de gibt es auch einen kurzen Artikel. Passt vom Timing natürlich genau zum Supportende von Windows XP, welches uns am 8. April 2014 ereilt. Nur eine fixe Datenleitung sollte man schon haben.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to Infosplitter aus dem Microsoft-Umfeld

  1. moinmoin sagt:

    Die “neue Escrow-Build”, von der Martin berichtet hat, ist ein Fake. Kannst du ohne weiteres streichen.
    Die neueste Escrow-Build ist die 6.3.9600.17019.WINBLUE_GDR.140205-2003

    • Günter Born sagt:

      @moinmoin: Danke für die Tipp. Ich stecke hier wohl zu tief im Test des beans cast 2 HDMI-Sticks und des Touchlet SX7.mini drin ;-). Aber mal sehen, werde mich demnächst in kleinen eBook-Projekten wieder mit Windows 8.1 (und auch Update 1) beschäftigen. Da bleibt dann wieder mehr Zeit, um zu recherchieren.

  2. Pingback: Infosplitter aus dem Microsoft-Umfeld - TechBloggers

Schreibe einen Kommentar zu moinmoin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.