Know How: Win 8.1 als DLNA-Receiver per PlayTo Receiver – II

In Teil 1 habe ich mich mit der Frage befasst, wie man einen Windows-Rechner mittels des Windows Media Player als DLNA-Server und –Empfänger einrichten kann. Zudem wurden Apps (z.B. die App PlayTo Receiver), die unter Windows 8.1 bzw. Windows RT 8.1 als DLNA-Empfänger fungiert, kurz vorgestellt. In Teil 2 befasse ich mich nun mit der App PlayTo Receiver, und zeige, wie sich von Windows oder Android Medien (Fotos, Musik, Videos) per DLNA auf ein Windows 8.1- oder Windows Windows RT 8.1 gestreamt werden können.


Anzeige

PlayTo Receiver im Hands on

Nach der Installation der PlayTo Receiver-App muss diese unter Windows 8.1 noch aus der Seite Apps an der Startseite angeheftet werden. Anschließend lässt sich die App über die betreffende Kachel starten. Diese meldet sich mit folgender App-Seite.

Über die am oberen Rand einblendbare App-Leiste lässt sich zwischen den Empfangsmodi für Fotos, Musik und Videos wechseln. Die Startseite der App bietet zudem noch eine Kachel Settings an. Wählt man diese, wird die Seitenleiste Einstellungen gezeigt und dann kann man in der Seitenleiste den DLNA-Empfängernamen der App anpassen.

Um den Empfang eines DLNA-Streams vorzubereiten, wählt man die passende Kachel an (die App erkennt offenbar nicht die Art des Streams – aber bei einer kostenlosen App sollte man da nicht meckern). Danach kann am DLNA-Server der Empfänger ausgewählt und das Medienstreaming angestoßen werden. Ich habe zum Test ein simvalley SP-140 Android-Smartphone mit der App Skifta verwendet.

Streaming von Android-Geräten

Nachfolgend ist links die Skifta-Auswahlseite für das Wiedergabegerät zu sehen, wo ich die PlayTo Receiver-App ausgewählt habe. Rechts ist die Liste der wiederzugebenden Medien erkennbar. Ich habe in Skifta die Medienbibliothek eines Windows Rechners per WMP importieren und dann auf dem PlayTo Receiver ausgeben lassen.


Werbung

Bei der Medienauswahl ist es wichtig, dass die gewählte Kategorie zu dem passt, was bei der PlayTo Receiver-App gewählt ist. Andernfalls wird ein Streamingfehler gemeldet. Beim Wechsel von Fotos zu Musik hatte ich auch den Effekt, dass sich MP3-Musikstücke weder von Skifta noch von Bubble UPnP wiedergeben ließen. Es wurde ein nicht unterstütztes Format gemeldet. Ich habe die PlayTo Receiver-App unter Windows 8.1 beendet und neu gestartet. Dann klappte die Wiedergabe mit einer zeitlichen Verzögerung von ca. 2 Sekunden. Nachfolgend finden sich noch ein paar Fotos des simvalley SP-140 Android-Handys im Vordergrund und des WeTab Tablet PC mit Windows 8.1 im Hintergrund.

Im ersten Foto werden Bilder wiedergegeben und die App ermöglicht die Fotos lokal zu speichern. Nachfolgendes Bild zeigt (leider nicht ganz scharf) die Wiedergabe eines Musikstücks in der App.

Wenn man vor dem Wechsel eines Mediums die Medienkategorie in der PlayTo Receiver-App umschaltet, scheint der Empfang auch zu klappen. Bei einem zweiten Test hatte ich dann kein Problem mehr mit der Wiedergabe von JPEG-Bildern, MP3-Musikstücken und MP4-Videodateien. Hier ist noch ein Foto mit der Videowiedergabe vom Handy zum WeTab Tablet PC (ist die Intro meines Videotrainings zur Windows 8.1 Preview).


Werbung – meine Windows 8.1 Titel –

Windows als Streaming-Quelle

Als zusätzlichen Versuch habe ich noch die Kombination DLNA-Streaming von Windows-App zu Windows-App angetestet. Als Quelle für das DLNA-Streaming wurde die App YouTube DJ verwendet, während auf dem zweiten Rechner die PlayTo Receiver-App als DLNA-Empfänger verwendet wurde.

In obigem Foto ist im Vordergrund ein WeTab Tablet PC mit dem YouTube DJ beim Abspielen von Musik zu sehen. Im Hintergrund habe ich ein altes Acer Aspire 3000 Notebook mit Windows 8.1 und der PlayTo Receiver-App als DLNA-Receiver verwendet. Dann konnte ich über die Charms-Leiste und das Symbol Geräte sowie Wiedergeben, die PlayTo Receiver-App als DLNA-Receiver auswählen.

Allerdings muss ich folgende Anmerkungen geben: Es dauerte eine ganze Weile, bis das WeTab den Acer Aspire bzw. die PlayTo Receiver-App als DLNA-Receiver in der Liste der verfügbaren Geräte aufführte. Vorher versuchte ich ein Streaming auf dem WMP – was aber erst klappte, als ich das Medienstreaming im WMP 12 freigab. Man sollte daher etwas Geduld beim Testen aufbringen. Vorteil des Ansatzes ist vor allem, dass es auch mit Windows RT 8.1 klappt.

Unter dem Strich gefällt mir der Ansatz der PlayTo Receiver-App ganz gut – gewünscht hätte ich mir eine automatische Umschaltung zwischen den Medientypen Fotos, Musik, Videos. Möglicherweise unterstützen die in Teil 1 angegebenen, kostenpflichtigen Apps dies. Ich hoffe, mit dem Beitrag auch Windows RT/8.1-Besitzern eine Anregung zur Verwendung von DLNA geliefert zu haben. Zudem kann der Ansatz interessant werden, wenn ihr einen All-In-One-PC mit Windows 8.1 zu Hause habt. Dann lässt sich z.B. von Android Smartphones auf diesen All-In-One-PC streamen. Dank der PlayTo Receiver-App fungiert dann der All-In-One-PC als DLNA-Empfänger.

Ähnliche Artikel:
c1: Dein Android Gerät als DLNA-Server
c2: Galaxy S4 als DLNA-Server für den Windows Media Player
c3: Mit VLC und WMP unter Windows auf DLNA-Server zugreifen
c4: Medienstreaming lässt sich nicht aktivieren
c5: Medienstreaming durch Administrator deaktiviert
c6: Medienstreaming in Windows 7 deaktivieren
c7: Simvalley SP-140 mit dem Windows Media Player synchronisieren


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Tipps, Video/Foto/Multimedia, Windows 8.1, Windows RT abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Know How: Win 8.1 als DLNA-Receiver per PlayTo Receiver – II

  1. Günter Born sagt:

    Nachtrag: Skifta ist seit dem 1. Juli 2014 eingestellt. Verwendet BubbleUPnP als Ersatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.